Vöslauerhütte

489 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Öffnungszeiten 
März - Oktober: 09.00 Uhr- 17.00 Uhr
November - Februar: 09.00- 16.00 Uhr
 

Mobil

+43 664 542 7020

Telefon

+43 2252 71322

Homepage

friedrich.hruska@kabelplus.at

Betreiber/In

Friedrich Hruska

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
8 Zimmerbetten 20 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Vöslauerhütte befindet sich in der Thermal-Gemeinde Bad Vöslau im südlichen Wienerwald (nahe Baden).

Das Gebiet am so genannten Mariazellerzwickl im Augustinerwald ist bei Wanderern ebenso beliebt wie bei Familien mit Kindern, die in kurzer Zeit raus aus der Stadt fahren und Natur genießen möchten.
Nur fünf Minuten von der Vöslauerhütte entfernt steht das Jubiläumskreuz der Naturfreunde – von dort hat man eine herrliche Fernsicht auf die Voralpen mit dem Schneeberg.

Mountainbiker schätzen die Harzbergroute, Kletterer fühlen sich im Naturfreunde-Garten wohl. Zur Langlauf-Loipe in Schwarzensee braucht man 1:30 Stunden.

Die Küche ist für ihr ausgezeichnetes Wurzelfleisch bekannt.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Mit dem Auto über Bad Vöslau und Gainfarn direkt zur Hütte, wo ein Parkplatz bereitsteht.
 

Leben auf der Hütte

In den zwei Gasträumen gibt es 80 Sitzplätze, die nicht selten auch zu einem Großteil belegt sind. Die geräumige Hütte wird unter der Woche gerne von Gruppen und Schulklassen aufgesucht.

In der näheren Umgebung sind viele sportliche Aktivitäten, wie z.B. Klettern und Langlaufen, möglich.

Die Küche der Vöslauerhütte ist ausgezeichnet, viele kommen extra um sich das herzhafte Wurzelfleisch schmecken zu lassen.

Gut zu wissen

Etagendusche und Waschraum vorhanden. Guter Empfang für Mobiltelefone. Kein WLAN, keine EC- und Kreditkarten. Aufenthalt mit Hunden auf Anfrage.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Peilsteinhaus auf 716 m, das in 3:30 h Gehzeit zu erreichen ist.

Gipfelbesteigungen von der Vöslauerhütte aus: Harzberg (466 m, 45 min Gehzeit); Sooßer Lindkogel (713 m, 1:15 h); Hoher Lindkogel/Eisernes Tor (848 m, 2:30 h); Peilstein (716 m, 3:30 h).

Anfahrt

über Bad Vöslau und Gainfarn.

Parkplatz

vor der Hütte

Öffentliche Verkehrsmittel

Zug: Station Bad Vöslau; Bus: bis Station Badplatz Bad Vöslau.

Hütte • Niederösterreich

Haus Eisensteinhöhle (407 m)

Das Haus Eisensteinhöhle liegt in den Gutensteiner Alpen im Bezirk Wiener Neustadt (Niederösterreich) direkt am Fuße der Eisensteinhöhle. Dieses beliebte Ziel für Wanderer und Familien mit Kindern wurde 1855 entdeckt und 1907 als Schauhöhle eingerichtet. Das Haus Eisensteinhöhle stammt aus dem Jahr 1969 und wurde im Frühjahr 2015 renoviert – seit 1972 gibt es ein Höhlenmuseum mit zauberhaftem Flair. Die Höhle selbst ist – zum Schutz der Fledermäuse – nur von Mai bis Oktober zugänglich.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Niederösterreich

Schutzhaus Waxeneck (785 m)

Das Schutzhaus Waxeneck steht in den Gutensteiner Alpen in Niederösterreich. Und zwar auf der, Hals genannten Passhöhe zwischen Schärftal und Grabenweggraben am Süd-Ausläufer des Waxeneck. Es liegt auf dem Wiener-Alpenbogen-Weg, am Nordalpenweg und dem Piestingtaler Rundwanderweg.   Wer das hügelige, reich bewaldete und von idyllischen kleinen Tälern und Gräben durchzogene Gebiet zwischen Triesting- und Piestingtal erkunden will, sollte das Schutzhaus auf seinen Touren einplanen. Ein Besuch lohnt sich. Nicht nur für Wanderer und Mountainbiker oder, bei ausreichender Schneelage, für Schneeschuh-Geher. Wer von den Wäldern der Gutensteiner Alpen wegen ihrer Stille und frischen Luft oder von den kulturellen Attraktionen des Piestingtales, das auch Biedermeiertal genannt wird, angezogen wird, sollte sich das Schutzhaus als einen Höhepunkt vormerken.   
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Niederösterreich

Bergsteigerhütte Hohe Wand (1.050 m)

In einer kleinen Senke auf dem Hochplateau der Hohen Wand in Niederösterreich gelegen, zieht diese Selbstversorgerhütte das ganze Jahr über Gäste an. Im Sommer sind es Mountainbiker, Wanderer und sehr viele Kletterer, die auf der Hohen Wand Klettersteige mit sämtlichen Schwierigkeitsgraden vorfinden. Im Winter kommen Schneeschuhwanderer und Langläufer, die in unmittelbarer Nähe gespurte Loipen vorfinden. Marschiert man von der Hütte aus rund 80 Höhenmeter bergauf, hat man freie Sicht auf den Schneeberg. Noch ein paar Gehminuten weiter befindet sich ein Aussichtsturm, von dem aus man den Ausblick bis zum Neusiedlersee genießen kann.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken