16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Alpenüberquerung: Von der Wasseralm zum Ingolstädter Haus

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
7:00 h
Länge
13,9 km
Aufstieg
1.248 hm
Abstieg
552 hm
Max. Höhe
2.119 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Teuflisches Gurgeln im Steinernen Meer: Heute wandern wir durch das Steinerne Meer. Es ist mit einer Fläche von rund 160 km² der größte der neun Gebirgsstöcke der Berchtesgadener Alpen und nach dem Untersberg und dem Hagengebirge der dritte, den wir durchqueren. Das Karsthochplateau ist mal karg, mal mit üppiger Bergwaldvegetation bewachsen. Für Abwechslung sorgen zum Beispiel die fünf Bergseen. Auf den Königssee und den Obersee blicken wir über 1.000 Hm hinab. Den Karstseen Schwarzensee, Grünsee und Funtensee kommen wir so nahe, dass wir die geschwollenen Füße ins Bergwasser halten können. Wer sich traut, nimmt ein erfrischendes Bad. Noch Mutigere können am Funtensee nach dem Gurgeln suchen. Das Geräusch soll vom Teufel stammen, der tief unten Steine zu Silbertalern mahlt, um damit Seelen zu fangen. Knapp davongekommen, fällt der Weiterweg leicht. Kurz vor dem Tagesziel überqueren wir die Grenze. Die nächsten elf Tage wandeln wir auf österreichischem Boden.

💡

Diese Tour stammt aus dem Rother-Wanderführer „Alpenüberquerung Salzburg - Triest“ von  Christof Herrmann, erschienen im Rother Bergverlag.
Der komplette Guide ist auch in der Rother Touren App für Android oder iPhone erhältlich.

Anfahrt

Von Berchtesgaden über die B20 nach Schönau / Königsee fahren.

Parkplatz

Großparkplatz Königsee

Bergwelten entdecken