Anzeige

Feldalphorn und Schwaiberghorn

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 7:00 h 14,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.270 hm 1.270 hm 1.990 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Dauerbrenner zwischen der Kelchsau und Wildschönau: Das Feldalphorn wird zu allen Jahreszeiten von der Wildschönau (Auffach) und von der Kelchsau herauf gerne bestiegen; einige Leute „verlaufen“ sich auch noch bis zum Schwaiberghorn. Man kann beide Gipfel auch in eine Rundtour einbinden, wie sie im vorliegenden Tourenvorschlag von der Kelchs­au herauf angeboten wird. Wem diese zu lang ist, der sei auf die Variante 1 verwiesen. Diese Nordroute von der Horler Stiege herauf erfuhr in den letzten Jahren immer größeren Zuspruch und gilt als kürzester, leichtester und deshalb auch genussvollster Anstieg aufs Feldalphorn.

💡

Diese Tour stammt aus dem Rother Wanderführer „Kitzbüheler Alpen" von Sepp und Mark Brandl, erschienen im Rother Bergverlag.

Anfahrt

Von Wörgl ins Brixental bis Hopfgarten, hier in die Kelchsau abzweigen.

Parkplatz

Privatparkplatz beim Fuchswirt oder an geeigneter Stelle im Dorf.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Hopfgarten im Brixental, weiter mit dem Taxi in die Kelchsau.

Bergwelten entdecken