Ötztal Trek – Etappe 17: Über dem Venter Tal und im ewigen Eis

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T5 sehr schwierig 7:30 h 45,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
2.880 hm 3.160 hm 3.487 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Einkehrmöglichkeit

Eine schwierige, sehr lange Wanderung in den Ötztaler Alpen in Tirol, die verschiedene Anforderungen an den Bergsteiger stellt:

Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Ausdauer, hochalpine Erfahrung und Ausrüstung (Seil, je nach Verhältnissen auch Steigeisen und Pickel).

Es handelt sich um einen Bergweg der Stufe schwarz und ist abschnittsweise eine alpine Route.
Es gibt auf der Strecke eine Einkehrmöglichkeit.

💡

Die Braunschweiger Hütte ist eine hervorragende Einkehr- und auch Nächtigungsmöglichkeit. Für die Nächtigung wird eine Vorab-Reservierung empfohlen. Tipp: Auf die Sonnenterrasse setzen, von den Strapazen erholen. Nun noch Tiroler Kasknödel und warmem Apfelstrudel bestellen und der Tag ist perfekt.

Anfahrt

Mit dem Auto auf der A12 die Ausfahrt Ötztal nach Vent nehmen.

Parkplatz

Parkmöglichkeit bei der Seilbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn von Innsbruck oder Bregenz nach Ötztal-Bahnhof fahren. Weiterfahrt mit dem Linienbus ins Ötztal bis nach Vent.

Similaunhütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Similaunhütte (3.019 m)

Die Similaunhütte (3.018 m) verdankt ihre Beliebtheit einem uralten Mann. Sie liegt auf dem Übergang vom Schnalstal ins Ötztal und in der Nähe des Tiesenjochs – dort, wo „Ötzi“ gefunden wurde. Die Hütte ist ein idealer Ausgangspunkt für fantastische Gipfelbesteigungen auf den Similaun (3.606 m) und die Fineilspitze (3.516 m) sowie für Eis- und Alpinkurse, die in der Region angeboten werden. Dank der berühmten Eismumie ist die Hütte längst nicht mehr nur Anlaufstelle für Bergsteiger, Kletterer, Schneeschuhwanderer und Skitourengeher, sondern auch Ziel für Tagestouristen, von denen viele mit dem Mountainbike kommen. Besonders imposant sind die Gletscherwanderungen zur Schönen Aussicht und zum Hochjoch Hospiz. Im Winter beginnt hier für Skitourengeher die zweite Etappe der berühmten Venter Skirunde auf die Fineilspitze.
Geöffnet
Mär - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Vernagthütte
Hütte • Tirol

Vernagthütte (2.755 m)

Die Vernagthütte (2.755 m), 1901 erbaut, liegt im Herzen der Ötztaler Alpen im oberen Vernagttal zwischen Guslar- und Vernagtferner auf einem reizenden, von Moränenwällen eingerahmten Wiesenfleck. Sie ist eine Aussichtsterrasse in eindrucksvoller, hochalpiner Umgebung. Talort ist das gemütliche Bergsteigerdorf Vent am Ende des Ventertals, einem Seitental des Ötztals. Bergwanderer, Ski- und Hochtourengeher erreichen vom Ventertal aus unberührte, großartige Ziele. Im Sommer und im Winter ist die Vernagthütte deshalb ein idealer Ausgangspunkt für Touren auf Dreitausender der Ötztaler Alpen mit ihren weiten Gletscherhängen. Die Wildspitze, Tirols Höchster, ist von hier aus zu besteigen. Und trotz ihres hochalpinen Standortes ist der Zustieg zur Vernagthütte auch für Genusswanderer ein Erlebnis.
Geöffnet
Mär - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Trentino-Südtirol

Große Ohrenspitze

Dauer
8:00 h
Anspruch
T5 sehr schwierig
Länge
18,7 km
Aufstieg
1.983 hm
Abstieg
1.983 hm
Wandern • Bayern

Zirbelkopf

Dauer
7:30 h
Anspruch
T5 sehr schwierig
Länge
15,3 km
Aufstieg
1.160 hm
Abstieg
1.160 hm
Wandern • Kärnten

Mittleres Schwarzhorn

Dauer
8:00 h
Anspruch
T5 sehr schwierig
Länge
25,4 km
Aufstieg
1.100 hm
Abstieg
1.100 hm

Bergwelten entdecken