Pichlhütte

1.336 m • Bewirtschaftete Hütte
Mobil

+43 676 729 70 00

Telefon

+43 676 626 85 90

Homepage

http://www.pichlhuette.at

Betreiber/In

Familie Moser

Details

  • Spielplatz
  • Für Familien geeignet

Lage der Hütte

Die leicht erreichbare Pichlhütte liegt auf einer Höhe von 1336 m in der Gemeinde Seeboden oberhalb des Millstätter Sees in Kärnten. Die Hütte selbst liegt in den Nockbergen, dennoch ist sie ein optimaler Ausgangspunkt für die Besteigung der Hochalmspitze (3.362 m) in der Ankogelgruppe. Auch die Tschiernock-Wanderung (2.036 m, 5 - 6 h Gehzeit) und ein Besuch des Tangerner Aussichtsplatzes haben es in sich.

Im Winter und bei guter Schnee- bzw. Wetterlage sorgt die 4 km lange Rodelbahn für Spaß bei groß und klein.

Leben auf der Hütte

Die Gäste werden mit typisch kärntnerischen Spezialitäten wie Schweinsstelze, Ripperl, Lammbraten oder Wild. Als besonderes Highlight gilt die Meterjause. Als Nachspeise gibt's Kuchen, Apfelstrudel, Kaiserschmarrn und die „Pichlhütten-Palatschinken“. Kinder können sich am hauseigenen Spielplatz austoben.

Gut zu wissen

WC vorhanden. Übernachtungen sind hier nicht möglich. Aufenthalt mit Hunden ist im Voraus abzuklären.

Touren und Hütten in der Umgebung

Nächstgelegene Hütten: Sommeregger Hütte

Touren und Gipfelbesteigungen von der Pichlhütte aus: Hochalmspitze (3.362 m); Tschiernock (2.082 m); Hochpalfennock (2.099 m); Tangerner Aussichtsplatz.

Anfahrt

Von Seeboden Richtung Millstatt und kurz vor dem Ortsende links hinauf in die Ortschaft Tangern. Danach rechts Richtung Obermillstatt und am Ortsende von Tangern links hinauf zur Pichlhütte, wo man das Fahrzeug direkt am Parkplatz abstellen kann.

Parkplatz

Großer Parkplatz bei der Hütte.

Die Lammersdorfer Hütte ist ein Almgasthof in den Nockbergen. Die auf 1.650 m Seehöhe liegende Lammersdorfer Hütte wird ob seiner zentralen Lage für viele Wanderungen in den sanften Nockbergen in Kärnten als Ausgangs- oder Endpunkt genutzt. Die Lammersdorfer Hütte mit ihrer köstlichen kärntnerischen Almkost und den wunderschönen Wanderungen mit Blick auf den Millstättersee, ist einfach über eine asphaltierte Bergstraße mit dem PKW zu erreichen.
Geöffnet
Mai - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Millstätter Hütte (1.880 m) liegt, eingebettet in eine herrliche Almenlandschaft, auf der Sonnenseite der Millstätter Alm oberhalb des gleichnamigen Sees am südlichen Anfang der Kärntner Nockberge. Hochpalfennock (2.099 m) und Kamplnock (2.101 m) sind von der Hütte in jeweils rund 45 Minuten Gehzeit zu erreichen. Vom Kamplnock nimmt man sich einen überwältigenden Blick auf und über den Millstätter See wie auch in den Nöhringgraben mit. Die sehr kinderfreundliche Hütte ist neben der Alexander- und der Schwaigerhütte einer von drei Stützpunkten auf dem H20-Höhenweg.Sie kann auch Ausgangs- oder Endpunkt von Wanderungen in den Nockbergen sein. Neben Wanderern wird die Hütte auch Mountainbikern, die auf der Transalp-Tour von Salzburg nach Hermagor unterwegs sind, frequentiert. Außerdem verfügt die Hütte über einen unversperrten, jedoch winzig kleinen Winterraum.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Kärnten

Bergfriedhütte (1.800 m)

Die Bergfriedhütte liegt in der Reißeckgruppe, dem südlichsten Teil der Ankogelgruppe, oberhalb des Liesertals. Eine ruhige, beschauliche Gegend, die vor allem Wanderer anzieht um das Gmeineck oder den Stoder zu besteigen. Auch eine Überschreitung des Stoders zum Gmeineck kann man von hier aus ins Auge fassen. Mountainbiker werden an der Auffahrt zur Hütte und der späteren Talfahrt ihren Gefallen finden. Familien finden einen Platz vor, der ihnen eine unbeschwerte Zeit verspricht. Der Ausblick von der Hütte über den Millstättersee, das Untere Drautal bis hin zu den Karawanken ist eindrucksvoll.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken