Puglalm

875 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis September

Mitte Mai - Ende September

Mobil

+43 664 524 68 77

Betreiber/In

Anneliese Spannring

Details

  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Puglalm in den Ennstaler Alpen befindet sich am Hengstpass direkt am „Rundweg auf der Alm“, auf dem auch die Karlhütte, Laussabauernalm und Egglalm liegen. Der nur 4 km lange Weg, der am Fuße der Kampermauern beginnt, führt entlang des Rotkreuzbaches bis zur Rot-Kreuz-Kapelle und ist gut geeignet für Familien mit Kindern und Wanderer, die kurze Distanzen bevorzugen.

Das Passgebiet in Oberösterreich ist auch interessant für Skitourengeher, Schneeschuhwanderer und Radfahrer. Stets gut besucht ist auch der Klettergarten an der Kampermauer, der steile Rumplmayrsteig führt hinauf zum Gipfel. Die Puglalm ist mit ihren 50 Sitzplätzen bestens geeignet für Gruppen-, Schul- und Betriebsausflüge.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Von Windischgarsten kommend über Rosenau am Hengstpass bis zur Hengstpasshöhe. Die Straße ca. 2 km bergab fahren, kurz nach der Karlhütte befindet sich links die Puglalm. Dort kann man das Auto parken.
 

Leben auf der Hütte

Die urige Puglhütte kann mit dem Auto oder Bus erreicht werden und ist somit ein klassisches Ziel von Tagesausflüglern. Auch Gruppen und Schulklassen lassen sich gern auf den 50 Sitzplätzen nieder.

Die meisten Köstlichkeiten werden auf dem Bio-Bauernhof selbst produziert, darunter Speck, Bratl, Butter, Topfen, Milch, Most, Krapfen und diverse Mehlspeisen.
 

Gut zu wissen

Es gibt keine Übernachtungsmöglichkeit. Sanitäre Anlagen sind vorhanden. Guter Empfang für Mobiltelefone. Kein WLAN. Keine EC- und Kreditkarten. Hunden sind willkommen.
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Kaarlhütte auf 890 m, die in 5 Gehminuten zu erreichen ist. Weiters: Laussabaueralm (780 m, 45 min); Egglalm (960 m, 1 h).

Wanderungen von der Puglalm aus: „Rundweg auf der Alm“ über die Kaarlhütte und Laussabaueralm mit Anbindung an die Egglalm (ca. 4 km, 2 h Gehzeit); Minigolfwanderweg (ca. 9 km, 4:30 h); Johnsbacher Almenrunde (ca. 10 km, 5 h).

Anfahrt

von Windischgarsten über Rosenau am Hengstpass bis zur Hengstpasshöhe.

Parkplatz

bei der Alm

Hütte • Steiermark

Kinkhütte (1.260 m)

Die Kinkhütte ist Teil eines idyllischen Almdorfes mit dem Namen Hinteregger Alm (1.150 m - 1.350 m), einer sogenannten Niedrigalm. Das Almgebiet liegt südlich der steirischen Eisenwurzen in den Ennstaler Alpen. Auf die Kinkhütte schauen Warscheneck, Höchmölbing und Bosruck herab und schützen die Alm vor Wettereinflüssen aus dem Westen und Norden. Die Hinteregger Alm erstreckt sich über eine 185 Hektar großes Plateau das von der Berggruppe Hochangern, zu den südlichen Randgebirgen des Toten Gebirges zählend, begrenzt wird.  Kinkhütte und Hinteregger Alm sind leicht erreichbar. Und im Sommer bei Genußwanderern sowie Familien beliebt. Und im Winter von Schneeschuhgehern aufgesucht. Von dem malerische Almdorf haben Besucher einen herrlichen Blick auf die beiden Hochanger-Gipfel Nazogl und Angerkogel, den majestätisch über das Ennstal wachenden Grimming und den kleineren, aber aufgrund seiner Form beeindruckenden Hochtausing.  
Geöffnet
Mai - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Oberösterreich

Almtalerhaus (714 m)

Das Almtalerhaus (714 m) steht am nordöstlichen Rand des Toten Gebirges im traumhaft schönen Almtal in Oberösterreich. Über ihr ragen die drei höchsten Gipfel dieses Gebirgszuges - Großer Priel, Spitzmauer und Schermberg - in den Himmel. Die Schermberg Nordwand dominiert das Talschluss-Panorama hier. Sie ist mit 1.400 m Höhe, die zweithöchste Wand der Nördlichen Kalkalpen nach der Watzmann Ostwand. Als ebenso respekteinflößend erweist sich von der Hütte die Nordwand des Großen Priels. Wir bewegen und hier im alpinen Mikrokosmos des Bergsteigerdorfes Grünau im Almtal.  Das Almtalerhaus ist ein Anziehungspunkt für Menschen mit ganz unterschiedlichen Alpin- und Naturleidenschaften. Bergsteiger und Kletterer zieht es bergwärts Richtung Schermberg, Großen Priel, Spitzmauer. Konditionsstarke Wanderer und Geologie-Interessierte zu Überschreitungen des Toten Gebirges und dessen Karst-Hochfläche. Ohne aufsteigen zu müssen, finden Hütten-Besucher sowohl in der Umgebung, der Vorderen und Hinteren Hetzau, eines der größten Bergsturztäler Europas, Abwechslung. Durch einen Besuch des Großen und Kleinen Ödsees etwa. Oder intensiver Beobachtung alpiner Flora und Fauna. Da das Almtalerhaus mit dem Auto erreichbar ist, ist der Hüttenbesuch für Familien ein Kinderspiel, das sich aufgrund der Lage und Ausstattung fortsetzen lässt. Und wer in Berge wegen ihrer Höhlen hinein steigt, wird im Karst des Toten Gebirges seine Freude haben.  
Geöffnet
Mai - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Oberösterreich

Zickerreith (950 m)

Die bewirtschaftete Alm Zickerreith befindet sich, von der Gemeinde Rosenau kommend, unmittelbar vor der Hengstpaßhöhe auf 950 m. Die Umgebung der Zickerreith bietet viele Möglichkeiten zum Wandern, Biken, Klettern und zum Skibergsteigen. Die große Auswahl an Touren und die unterschiedlichen Schwierigkeiten, bieten für jeden ein reiches Betätigungsfeld. Die Zufahrt ist mit dem privaten Fahrzeug ganzjährig bis zum Parkplatz unmittelbar gegenüber der Alm möglich.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken