16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zum Münchner Haus über die Erstbesteiger-Route von Garmisch Partenkirchen

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
11:00 h
Länge
21,4 km
Aufstieg
2.290 hm
Abstieg
80 hm
Max. Höhe
2.941 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Diese berühmte deutsche Hochsommer-Tour zur Zugspitze, beginnt mit der Durchwanderung der wilden Partnachklamm und verläuft weiter durch das schöne Reintal und über den Schneeferner bis hinauf zum Zugspitzgipfel im bayrischen Wettersteingebirge.

Diese historischen Pfade hat 1820 schon Leutnant Josef Naus für die Erstbesteigung der Zugspitze gewählt. Ein wahrlich historischer Anstieg.

Der Anfang der Route, der von Garmisch-Partenkirchen durch die Partnachklamm führt, lässt über weitere alpine Schönheiten staunen. Dieser Aufstieg durch das Reintal zählt zu den schönsten Pfaden hinauf zur Zugspitze. Zur Bewältigung des ausgedehnten Weges, wird ausreichend Kondition verlangt. Er ist jedoch durchwegs bestens ausgeschildert.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten bieten die Reintalangerhütte und Knorrhütte, welche Wanderern ermöglicht, diese Tour individuell auf ein oder zwei Tagesetappen aufzuteilen.

💡

Die Tour kann auch für zwei Tagesetappen geplant werden und man kann am ersten Tag auch erste (nach)mittags loswandern. Man benötigt bis zur ersten Übernachtungsmöglichkeit in der gemütlichen Reintalangerhütte etwa 4 Stunden.

Auf dieser Wanderung zum Gipfelkreuz der Zugspitze, sollte man unbedingt trittsicher und schwindelfrei sein, denn diese verläuft über einen schmalen Klettersteig. Wenn dies nicht der Fall ist, kann man einen wunderbaren Ausblick von der Terrasse hinüber zum Kreuz genießen.

Im Gipfelgebäude der Eibsee-Seilbahn wartet eine Ausstellung zur Geschichte der Zugspitze und die viele Zeitzeugnisse in Form von Bildern, Filmen und originellen Exponaten zeigt sind sehr spannend anzusehen. 

Anfahrt

A95 bis Eschenlohe, weiter über die B2 bis Garmisch-Partenkirchen, nach dem Tunnel Richtung Ortsteil Partenkirchen, der Hauptstraße folgen, nahe Ortsausgang Beschilderung zum Olympia Skistadion beachten.

Von Mittenwald auf B2 bis Garmisch-Partenkirchen, erste Abzweigung links, Beschilderung zum Olympia Skistadion folgen.

Über B23 bis Garmisch-Partenkirchen, an der zweiten Ampel rechts in die Gernackerstraße abbiegen und dem Straßenverlauf folgen (St.-Martin-Straße, Bahnhofstraße). An der Rathauskreuzung rechts abbiegen und auf der Hauptstraße bleiben, nahe Ortsausgang der Beschilderung zum Olympia Skistadion folgen.

Parkplatz

Parkplatz am Olympia Skistadion (P14), teilweise kostenpflichtig.

Öffentliche Verkehrsmittel

Stündliche Bahnverbindung zwischen München Hbf und Garmisch-Partenkirchen, weiter mit dem Ortsbus (Linien 1 und 2) bis Olympia Skistadion.

Bergwelten entdecken