Walliser Haute Route - Etappe 1: Saas Fee - Zermatt

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
S- schwierig 8:00 h 21,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.450 hm 2.680 hm 3.785 m

Eine Tagesskitour der Superlative inmitten der Viertausender der Walliser Alpen und Startetappe der berühmten Walliser Haute Route: atemberaubende Gletscherwelten, imposante Gipfel und eine schier endlose Traumabfahrt machen diese Skihochtour im Wallis zu einem einmaligen Erlebnis.

💡

Du möchtest den Freeride ganz entspannt genießen oder Dir fehlt die notwendige hochalpine Erfahrung? Das lokale Bergführerbüro der Saas-Fee Guides bietet diese Skihochtour auch geführt an und kennt noch viele weitere spannende Varianten.

Ein Abstecher auf das Strahlhorn (4.190 m) ist ein zusätzliches Highlight, wenn die Verhältnisse gut passen.

Anfahrt

Von Bern
Von Bern auf der A6 nach Thun und weiter ins Kandertal. Die Lötschberg-Autoverlad nehmen und über Visp nach Saas-Fee.

Von Andermatt
Von Andermatt auf der Route 19 nach Realp und mit der Furka-Autoverlad nach Obergoms. Weiterfahrt via Brig nach Saas-Fee.

Parkplatz

Saas-Fee ist autofrei. Parkieren im Großen Parkhaus oder auf dem Parkplatz am Ortseingang.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Visp und weiter mit Bus 511 nach Saas-Fee.

Mit der Seilbahn von Saas-Fee zur Bergstation Felskinn.

Britannia Hütte
Wenn man aus der Station Felskinn der Seilbahn Richtung Metro Alpin ins Freie tritt, kann man sich kaum vorstellen, dass in 1:15 h Gehzeit eine andere Welt existiert: die Welt der Viertausender, die von der Britanniahütte hautnah zu bewundern und auch zu besteigen sind. Sitzt man auf der Terrasse der Britanniahütte des SAC bekommt man von der Welt der Seilbahnen und ganz allgemein vom Leben im Tal nichts mit. Die Hütte liegt auf einer Scharte zwischen Klein Allalin und Hinter Allalin mit einer wunderbaren Aussicht auf 7 Viertausender: Im Norden sind die Weißmies und das Lagginhorn zu bewundern, im Westen ist es der Dom und die Lenzspitze. Und im Süden Strahlhorn, Rimpfischhorn und Allalinhorn sind zum Greifen nah.  Auch wenn die drei letztgenannten Gipfel dann doch nicht ganz so einfach zu erreichen sind, sondern eher lange Hochtouren darstellen, ist die Hütte aufgrund ihrer Möglichkeiten und des kurzen und einfachen Zustiegs bei Tagestouristen und Viertausendersammlern gleichermaßen beliebt. Sie ist eine der meistbesuchten Hütten in der Schweiz. Wer die Seilbahnen gänzlich meiden möchte, steigt von Saas-Almagell über einen markierten Weg oder vom Stausee Mattmark über den Glacier Trail in jeweils vier Stunden zur Hütte auf. Im Winter ist die Hütte über eine Pistenraupenspur vom Skigebiet Saas-Fee in nur 15 Minuten zu erreichen und sie ist zugleich Ausgangspunkt für die berühmte Haute Route in den Schweizer Alpen.
Geöffnet
Mär - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Arbenbiwak
Hütte • Wallis

Arbenbiwak (3.224 m)

Das Arbenbiwak des Schweizer Alpen Clubs im Kanton Wallis befindet sich auf 3.224 m Höhe. Die Sektion Zermatt erhielt es 1977 als Geschenk von der Königliche Niederländische Alpenvereinigung (KNAV) anlässlich des 75. Jubiläums des KNAV.  Das in den Walliser Alpen, am Fuße des Ober Gabelhorn gelegene Biwak dient als Stützpunkt für erfahrene Bergsteiger mit entsprechender Ausrüstung und ist als Ziel für einfache Wanderungen nicht geeignet. Das Biwak ist ein reines Matratzenlager für in Not geratene Alpinisten – aufgrund seiner lebensrettenden Funktion sollte sorgsam damit umgegangen werden. 
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Skitouren • Trentino-Südtirol

Cima Presanella

Dauer
8:00 h
Anspruch
S- schwierig
Länge
20,6 km
Aufstieg
2.304 hm
Abstieg
2.304 hm
Skitouren • Wallis

Ferdenrothorn

Dauer
6:30 h
Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Länge
15,2 km
Aufstieg
1.770 hm
Abstieg
1.700 hm

Bergwelten entdecken