16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Skihochtour Ofenhorn von Binn

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Dauer
7:30 h
Länge
22 km
Aufstieg
1.820 hm
Abstieg
1.940 hm
Max. Höhe
3.219 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Mai
Dezember bis April
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Weltabgelegener Hochgipfel über dem hintersten Binntal: In den Walliser Alpen gibt es ja nicht nur die bekannten und leider manchmal auch etwas überlaufenen Viertausender als lohnende Skiziele.

Das Binntal bietet hierzu (wie übrigens auch im Sommer) einen tollen Kontrast, denn man kann in dieser Region oft fast allein unterwegs sein! Und das auch bei sehr wohl respektablen Gipfelzielen wie bei dem hier vorgestellten Ofenhorn.

Insgesamt eine lohnende Skihochtour in der Schweiz. 

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Walliser Alpen - zwischen Furka und Grossem St. Bernhard“ von Daniel Häußinger und Michael Waeber, erschienen im Bergverlag Rother. 

Freilich bekommt man solche Berge nicht geschenkt, denn der Anstieg zur Binn­talhütte auf 2.265 m, die Platz für 50 Personen bietet, ist nicht eben kurz und da das schöne Haus nicht bewirtschaftet ist, muss man auch noch sein Essen mit hinauftragen. Aber gerade so etwas beschert uns ein noch eindrücklicheres Bergerlebnis.

Für Skitourengeher ist noch der Hinweis wichtig, dass die ganze Region als sehr schneesicher gilt, wenn also z. B. im Matter- oder Zinaltal die Täler schon weit hinauf ausgeapert sind, hat man hier meist noch beste Chancen, die Skier gleich vom Ausgangspunkt weg benutzen zu können.

Die gut getaktete Zugverbindung Domodossola – Brig ermöglicht auch eine sehr schöne Überschreitung des Ofenhorns ins Val Formazza mit Rückkehr über Domodossola am gleichen Tag.

Anfahrt

Binn (1.400 m) mit PKW auch Fäld (1.519 m), etwa 2,5 km von Binn.

Parkplatz

Parken unterhalb der kleinen Siedlung.

Öffentliche Verkehrsmittel

Zugverbindung Domodossola – Brig oder Postauto von Fiesch (Station der MG-Bahn).

Bergwelten entdecken