16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Kaiser-Max-Klettersteig

Kaiser-Max-Klettersteig

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Klettersteige

Anspruch
E extrem schwierig
Dauer
4:00 h
Länge
2,3 km
Aufstieg
520 hm
Abstieg
520 hm
Max. Höhe
– – – –

Details

Beste Jahreszeit: März bis November
    Anzeige

    Der Kaiser-Max-Klettersteig durch die Martinswand westlich von Innsbruck besticht durch seine senkrechten langen Wandelemente, die spektakuläre Routenführung und die grandiose Aussicht.

    Für beide Sektionen (Sektion 1 bis zum Schwierigkeitsgrad D, Sektion 2 mit einer 100-Meter-Vertikalen im Schwierigkeitsgrad E) muss man mit gut 3 h rechnen. Für den Zustieg vom Parkplatz braucht man ca. 15 min und für den Abstieg noch einmal 1:20 h. In Summe sollte man sich also 4:30 h Zeit nehmen.

    Der Klettersteig ist sehr kraftraubend, verlangt eine präzise Steig- und Klettertechnik, viel Ausdauer und schnelles Karabiner-Umängen. Aufgrund der Steinschlaggefahr ist ein Helm neben der obligatorischen Klettersteigausrüstung absolut Pflicht.

    💡

    Der viel begangenen Klettersteig ist schon relativ „abgespeckt“, Steighilfen und Rastplätze kommen eher selten vor. Reibungskletterschuhe sind daher zu empfehlen. Wer sich außerdem in der Sektion 1 schon nicht ganz wohl fühlt, der sollte unbedingt den Ausstieg bei der Grotte nutzen, denn in Sektion 2 gibt es keinen Notausstieg. 
    Im Sommer knallt zudem die Sonne erbarmungslos an die Martinswand. Man sollte früh aufbrechen und genügend Wasser mitnehmen. 

    Anfahrt

    A12, Inntalautobahn, bis zur Ausfahrt Zirl-Ost. Oder von Innsbruck-Kranebitten auf der B171 bis zum Parkplatz Martinswand.

    Parkplatz

    Parkplatz Martinswand an der B171 östlich des Steinbruchs.

    Bergwelten entdecken