Fluchtalpe Wildental

1.390 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Von Mitte Mai bis Ende Oktober.

Mobil

+49 171 7876136

Homepage

http://www.fluchtalpe-wildental.de

Betreiber/In

Fam. Berktold

Lage der Hütte

Die urige Fluchtalpe befindet sich im wunderschönen Naturpark Wildental östlich von Mittelberg im Kleinwalsertal in Vorarlberg. Sie bettet sich in die saftig grünen Almwiesen unterhalb der Schafalpenköpfe und des Elferkopfes der Allgäuer Alpen. Die Alpe ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Bergsteiger. Mit viel Liebe zum Detail wird sie auf traditionelle Art und Weise bewirtschaftet und das verleiht ihr nicht nur ihren wunderbaren Charme, sondern sie ist auch Teil einer authentisch gelebten Kulturlandschaft.  

Kürzester Weg zur Alm 

Von einem der Parkplätze am Eingang ins Wildental wandert man entlang des gut beschilderten Weges zur Unteren Wiesalpe und dann weiter entlang des Wildenbaches bis zur Materialseilbahn für die Fiderepasshütte. Hier links noch ein kleines Stück aufwärts bis zur Fluchtalpe. 

Gehzeit: 1:10 h

Höhenmeter: 250 m 

Leben auf der Alpe 

David und Martin Berktold bewirtschaften mit Unterstützung ihrer Familie rund 80 Hektar Almfläche in der so genannten Hinteren und Vordere Wilde und tragen dazu bei, dass die wertvolle und artenreiche Kulturlandschaft Alpe nicht verloren geht. Für hungrige Gäste gibt es Brotzeiten mit regionalen Produkten - vieles aus der eigenen Landwirtschaft - sowie hausgemachte Kuchen. 

Familie Berktold bewirtschaftet zudem im Tal - in Oberstdorf - seit Generationen einen Bauernhof. Die Fluchtalpe hat sie von der Familie Graf von Walderdorff gepachtet. Der Name „Fluchtalpe“ hat tatsächlich etwas mit „Flucht“ zu tun, nämlich mit der „Schneeflucht“, d.h. bei einem unerwarteten Schneeeinbruch ist die Alpe der natürliche Ort, wo man mit dem Weidevieh hinzieht, um Unterstand zu finden. 

Wer immer hier auf der Alpe vor oder nach einer Wanderung Rast macht, wird begeistert sein von der Ruhe und der Idylle. Die Alpe selbst wird von Familie Berktold zudem derart liebevoll gepflegt, dass sie eine wahre Augenweise ist: überall finden sich bunte Blumen und Vorhänge an den Fenstern. Gekocht wird auf einem alten Holzofen, die kleine Stube ist urgemütlich. 

Gut zu wissen

Keine Übernachtungsmöglichkeiten

Touren und Hütten in der Umgebung

Fiderepasshütte (2 h), Mindelheimer Hütte (3 h)
Mindelheimer Klettersteig, Kemptner Kopf, Oberstdorfer Hammerspitze (nur für Geübte), Kanzelwand

Anfahrt

Über Sonthofen und Oberstdorf im Allgäu ins Kleinwalsertal in Vorarlberg bis nach Mittelberg. 

Parkplatz

Beim Bergheim Moser oder beim Schwendleparkplatz am Eingang ins Wildental. 

Hütte • Bayern

Alpe Schlappold (1.760 m)

Am Fellhorn (2.038 m) im Allgäu gelegen, ist die Alpe Schlappold auf einer Seehöhe von 1.700 m die höchstgelegene Sennalpe Deutschlands. Sie wird seit 300 Jahren als genossenschaftlicher Betrieb geführt und im Hochsommer werden täglich ca. 1.000 Liter Milch zu würzigem Bergkäse und verschiedenen Milchprodukten verarbeitet. Für Familien (auch mit dem Kinderwagen möglich) ist der Zustieg von der Bergstation der Fellhornbahn die bequemste und einfachste Möglichkeit zur Alpe Schlappold zu kommen. Für jene, die die sportliche Herausforderung suchen, gibt es unzählige Möglichkeiten und gut präparierte Wege zur Alpe. Die Gegend herum entpuppt sich als kleines Paradies für Kinder, denn es gibt sehr viel zu entdecken und zum ausprobieren. Der Streichelzoo mit Hasen und Ziegen sowie der Spielplatz ziehen die Kleinen in ihren Bann.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Fiderepasshütte (2.070 m) steht in den Allgäuer Alpen, südwestlich von Oberstdorf, dem Kleinwalstertal im Westen sowie Rappenalp- und Stillachtal im Osten. Die Hütte ist von Riezlern im Kleinwalsertal mit der Kanzelwandbahn und aus dem Stillachtal mit der Fellhornbahn erreichbar.  Sie ist ein idealer Ausgangspunkt, um über den Mindelheimer Steig, einem versicherten Klettersteig, zur Mindelheimer Hütte zu gehen. Wanderer, die die Allgäuer Alpen durchqueren und vom Kleinwalser- in das Stillach- und Rappenalptal oder umgekehrt marschieren, kehren auf der Hütte ein. Hochgehrenspitze und Oberstdorfer Hammerspitze sind von der Fiderepasshütte in Angriff zu nehmen. Tagesausflügler und Familien mit Kindern steigen zur Hütte auf, um Blicke auf die Schafalpenköpfe, ins Warmatsgundtal sowie auf die Oberstdorfer Berge zu genießen.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das Alpengasthaus Edelweiß steht auf einem Kraftplatz am Öberle in unmittelbarer Nähe zur Kanisfluh im Bregenzerwald in Vorarlberg. Geschultert von der Kanisfluh, dem sagenumwobenen Berg und wohl beliebtesten Ausflugsziel im Bregenzerwald, ist das Alpengasthaus Edelweiß in der glücklichen Lage, in eine ganz besondere Landschaft eingebettet zu sein. Zwischen den Hochalpen von Au, Mellau und Damüls, inmitten einer wunderschönen Natur mit imposanten Bergkräutergärten, lädt das Edelweiß direkt vor der Haustüre zu einer Erkundungstour ein.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken