16.600 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Von der Tuoihütte auf die Hintere Jamspitze

Von der Tuoihütte auf die Hintere Jamspitze

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
ZS anspruchsvoll
Dauer
4:00 h
Länge
5,3 km
Aufstieg
900 hm
Abstieg
900 hm
Max. Höhe
3.156 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Mai
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Die schöne und nicht schwierige Skitour von Guarda über die Chamonna Tuoi-Hütte auf die Hintere Jamspitze (3.156 m) in der Ostschweiz ist ohne Zweifel eine der schönsten Routen in der Silvretta.

Vom Gipfel hat man eine atemberaubende Aussicht auf umliegenden Gipfel der Dreiländerspitzgruppe an der Grenze von Graubünden, Vorarlberg und Tirol. Die schöne Abfahrt bietet sonnige Traumhänge und im Frühjahr ein Firnvergnügen der Sonderklasse.

Aufstieg
Die Chamonna Tuoi-Hütte ist ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Winter-Unternehmungen in der Silvretta. Die Hütte selbst ist mit Ski relativ einfach und schnell von Guarda zu erreichen (ca. 2 Std). Der Aufstieg orientiert sich zunächst gegen Osten, um die ersten Höhenmeter aus dem Talkessel zu überwinden.

Danach quert man gegen Norden eine relativ flache, offene Fläche und traversiert erst hinter der Südwand des Piz Furcletta nach Osten. Dieser Anstieg ist nicht steil, aber konstant und endet auf einer imaginären Linie zwischen Piz Tuoi und Piz Furcletta.

Man dreht dann wieder nach Norden und hat nun etwas steileres Gelände vor sich. Eine gute Routenwahl ist wichtig, um sicher auf den Übergang zum Jamtalferner zu gelangen. Diese Stelle eignet sich für eine kurze Pause.

Danach muss man die Jamspitze auf ihrer Ostseite passieren, um auf der Nordseite eine kleine Ebene zwischen Vorderer und Hinterer Jamspitze zu erklimmen. Hier drehen man wieder nach Süden und besteigt den Gipfel in wenigen Spitzkehren.

Abfahrt
Die Abfahrt nach einer gemütlichen Gipfelrast folgt im wesentlichen der Aufstiegsspur.

💡

Auf der Sonnenterrasse der Chamonna Tuoi-Hütte hat man einen wundervollen Blick auf den Piz Buin und kann sich bei Rösti und Schoggikuchen so richtig von Hüttenwirt Christian verwöhnen lassen.

Anfahrt

Von Westen
Von Landquart auf der Route 28 Richtung Osten bis zum Vereina-Tunnel in Klosters-Serneus. Weiter mit dem Autozug und dann auf der Route 27 Richtung Scuol bis Guarda.

Von Osten
Von Landeck kommend auf der B27 bis Guarda.

Parkplatz

Kurz vor dem Dorf parkieren (gebührenpflichtig)

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Guarda.

Bergwelten entdecken