16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Matterhorn über den Hörnligrat, ab Hörnlihütte

Matterhorn über den Hörnligrat, ab Hörnlihütte

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Berg- und Hochtouren

Anspruch
ZS+ anspruchsvoll
Dauer
11:40 h
Länge
5,3 km
Aufstieg
1.200 hm
Abstieg
1.200 hm
Max. Höhe
4.478 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Sehr anspruchsvolle Hochtour auf den wohl bekanntesten Berg der Welt: das Matterhorn (4.478 m) im Kanton Wallis.

Von der Hörnlihütte geht es über den Hörnligrat auf den formschönen, pyramidenförmigen Gipfel der Walliser Alpen. Der Auf- und Abstieg erfolgt ausschliesslich in Fels und Eis und setzt ausgezeichnete Fitness und Erfahrung im Felsklettern voraus.

Wegbeschreibung
Der Einstieg zu der Tour beginnt gleich hinter der Hörnlihütte (Anstieg zur Hörnlihütte über Hörnliweg). An der Einstiegswand sind Fixseile in Form von dicken Tauen angebracht. Über sie geht es hinauf in das Schuttfeld und weiter zum ersten Couloir.

Der Start erfolgt meist im Dunkeln und deshalb ist die Wegfindung, bzw. Orientierung essenziell. Die bessere Felsqualität findet sich auf der Originalroute. Über mehrere Kamine kommt man zum Japaner Couloir und – via Fixseil – hinauf auf den Grat. Dort steigt die Route zum 3. Couloir und weiter zum Turm an.

Über die markanten Formationen wie das „Faule Eck“ und das „Gebiss“ erreicht man nach rund zwei Stunden die Solvayhütte, die einzige Notunterkunft in der Tour. 

Die daran anschließende Moseleyplatte gehört zu den schwersten Stellen der Tour (3-/3). Weiter am Grat zur markanten Schulter und zu den letzten Fixseilen. In diesem Bereich setzt meist das Gipfelschneefeld an und über dieses bis zum höchsten Punkt.

Abstieg
Wie Aufstieg

Zur Hörnlihütte
Wegbeschreibung zur Hörnlihütte

 

💡

Das Begehen der Tour erfolgt ausschliesslich auf eigenes Risiko. Örtliche Gegebenheiten sind unbedingt zu beachten. Die Route kann sich je nach Verhältnissen und Bedingungen verändern. Die Mammut Alpine School bietet die Tour geführt an.

Wer testen möchte, ob er fit genug für die Besteigung ist, kann seine Kondition auf der "Matterhorn-Trainingsstrecke" testen.

Anfahrt

Parken in Täsch, weiter mit der Bahn bis Zermatt.

Parkplatz

Ausreichend Parkplätze in Täsch vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Das autofreie Zermatt ist per Bahn, Taxi oder Helikopter erreichbar.

Autofahrer parken in Täsch und fahren die letzten 12 Minuten weiter per Bahn.

Flugpassagiere nehmen direkt am Flughafen die Bahn und erreichen Zermatt ab Zürich-Kloten in 3,5 Std., ab Genf-Cointrin in 4 Std., Umsteigen in Visp.

Bergwelten entdecken