16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Breithorn-Überschreitung

Breithorn-Überschreitung

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Berg- und Hochtouren

Anspruch
ZS anspruchsvoll
Dauer
9:00 h
Länge
13,3 km
Aufstieg
1.237 hm
Abstieg
1.239 hm
Max. Höhe
4.165 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Rundtour
Anzeige

Die Breithorn-Überschreitung gilt als eine der lohnenswertesten Touren in diesem Schwierigkeitsgrad. Schöne Firngrate wechseln sich mit relativ leichter aber exponierte Kletterei in herrlich griffigem Gestein ab. Die gute Erreichbarkeit durch die Seilbahn sowie die Tatsache, dass fünf Viertausender an einem Tag bestiegen werden, steigert die Attraktivität zusätzlich.

Roccia Nera (4.075 m), östlicher Breithornzwilling (4.106 m), westlicher Breithornzwilling (4.141 m), Breithorn-Mittelgipfel (4.160 m), Breithorn-Westgipfel (4.165 m)

Wegbeschreibung
Von der Bergstation Klein Matterhorn quert man das Plateau des Breithorngletschers und den Grande Ghiacciaio di Verra und steigt anschliessend die Firnflanke zur Roccia Nera (4.075 m) auf. In Firn und über leichte Felsen erreicht man entlang des Verbindungsgrates den Gipfel des östlichen Breithornzwillings (4.106 m).

Nach Überwinden einer steilen Felsstufe gelangt man über einen praktisch horizontalen Firngrat und etwas steileres gemischtes Gelände zum Gipfel des westlichen Breithornzwillings (4.141 m). Nun folgt eine überhängende Abseilfahrt in den Sattel, bevor man über eine Firnflanke die Felswand des Breithorn-Mittelgipfels erreicht. Diese bietet herrliche Kletterei an gut strukturiertem Fels bis 4a. Diese Stelle kann aber auch in einer etwas leichteren Variante links umgangen werden (III).

Etwas einfacher aber genussvoll und teilweise äusserst luftig kraxelt man anschliessend zum Mittelgipfel (4.160 m), wobei man auch auf Stellen in gemischtem Gelände trifft. Nun sind die Schwierigkeiten vorbei und man gelangt über einen Schneegrat und eine Firnflanke zum Westgipfel (4.165 m), von welchem man anschliessend über den meist gut ausgetretenen Pfad des Normalwegs die Bergstation Klein Matterhorn erreicht.

Ausrüstung
Gletscherausrüstung, 50 m Seil, einige Zackenschlingen, 2-3 mittlere Camalots, Abseilgerät und Prusikschlinge

Gut zu wissen
Wegen der guten Zugänglichkeit sieht man hier oft Alleingänger und unerfahrene Bergsteiger. Der Gletscher weist aber beträchtliche Spalten auf. Es sollte keinesfalls auf das Anseilen verzichtet werden.

💡

Um die Überschreitung als Tagestour zu schaffen, muss man eher zügig unterwegs sein. Alternativ kann man aber auch vom Bivacco Rossi e Volante aus starten, oder aber nur die halbe Überschreitung machen. Dabei steigt man beim Sattel zwischen westlichen Breithornzwilling und Mittelgipfel ein und kommt so in den Genuss des schönsten Abschnittes.

Anfahrt

Über Bern und Visp nach Täsch Matterhorn Terminal, und von den mit dem Zug nach Zermatt. Zu Fuss durchs Dorf und mit der Bergbahn zur Bergstation Klein Matterhorn.

Parkplatz

Kostenpflichtige Parkplätze im Matterhorn Terminal in Täsch. Diverse Taxiunternehmen in Täsch haben etwas preisgünstigere Angebote.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug über Bern nach Visp und Zermatt.

Bergwelten entdecken

d