16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Hochalmspitze über Detmolder Grat

Hochalmspitze über Detmolder Grat

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Berg- und Hochtouren

Anspruch
ZS anspruchsvoll
Dauer
8:20 h
Länge
11 km
Aufstieg
1.720 hm
Abstieg
1.720 hm
Max. Höhe
3.360 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Die Hochalmspitze ist mit 3.360 m der höchste Berg der Ankogelgruppe in Kärnten. Als Tauernkönigin bildet sie den Gegenspieler des Großglockners. Der Zustieg über den Detmolder Grat und Giessener Hütte gehört zu den höchstgelegenen Klettersteigen Österreichs.

Wegbeschreibung
Der Start ist beim Parkplatz vor dem Gössspeicher. Von hier geht man entlang einer asphaltierten Straße, biegt dann rechts ab und folgt einem markierten Forstweg - in ca. 1,5h erreicht man die Giessener Hütte.

Bei der Hütte angelangt folgt man dem Schwarzenburger Steig (519) bis zu einem Wegweiser - dort weiter Richtung Detmolder Grat.
Nun weiter bis zur Winkelscharte (2.860 m) dem Steig folgend, nach rechts über einen Rücken bis zum Trippkees.
Dort kurz abklettern und danach quert man den Gletschers bis zum Einstieg in den Klettersteig (Schwierigkeit C), der über den luftigen Südwestgrat zum Gipfel führt.
Der Abstieg (Rudolfstätter Steig) führt von der aperen Hochalm (Gipfelkreuz) zur schneeigen Hochalm über den teilweise versicherten Südostgrat zu den „Steinernen Mandln“.

Weiter geht es über eine versicherte steile Wand hinunter bis zum östlichen Rand des Trippkeeses.
Über ein kurzes ca. 45 Grad steiles Eisfeld kann man bei guter Alpinerfahrung abklettern, ansonsten muss man sich abseilen.
Weiter unten wird das Eisfeld immer weniger steil und man folgt dem Weg bzw. vorhandenen Schneefeldern zurück zur Giessener Hütte.

💡

Vom Gössgraben aus gibt es zwei Normalanstiege, der Detmolder Grat und der Rudolfstädter Weg, wobei der Detmolder Grad etwas schwieriger ist. Meistens wird der Detmolder im Aufstieg und der Rudolfstädter Weg im Abstieg begangen.

Anfahrt

Auf der A10 Tauernautobahn Abfahrt Gmünd, weiter Richtung Maltatal bis zum Wasserspielplatz. Direkt vor dem Fallerfall nach links (Wegweiser) in den Gössgraben einbiegen.

Parkplatz

Kostenloses Parken möglich im Gössgraben.

Bergwelten entdecken

d