16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Zuckerhütl vom Pfaffennieder

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
WS mäßig
Dauer
8:00 h
Länge
11,7 km
Aufstieg
479 hm
Abstieg
133 hm
Max. Höhe
3.507 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Die Besteigung des Zuckerhütl (3.507 m) in den Stubaier Alpen ist keinesfalls einfach, besonders der Gipfelanstieg birgt seine Schwierigkeiten in sich. Eine aussichtsreiche und lohnende Hochtour auf den höchsten Berg des Tiroler Stubaitals.

Als kühnes Firnhorn in Zuckerhut-Manier von der einen Seite, anmutig von der anderen und abweisend, felsig, roh wiederum von der nächsten. Dem Zuckerhütl gebührt der Rang eines Mächtigen.

💡

Da es sich um eine Hochtour mit Gletscherbegehung samt Kletterstellen (UIAA II) handelt, ist eine komplette Sicherheitsausrüstung und ein sehr gutes Orientierungsvermögen obligatorisch.

Anfahrt

Ausgangspunkt dieser Tour ist die Bergstation der Schaufeljochbahn am Stubaier Gletscher. Um dorthin zu gelangen, nimmt man zunächst die Eisgratbahn (1. Bergfahrt 08:00 Uhr) und wechselt an der Bergstation in die Schaufeljochbahn über.

Parkplatz

Bei der Talstation am Stubaier Gletscher befinden sich zahlreiche kostenlose Parkplätze.

Bergwelten entdecken