Wörner

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T6 extrem schwierig 6:14 h 13 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.587 hm 1.327 hm 2.474 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Im nördlichen Karwendelkamm in Bayern, zwischen Westlicher und Östlicher Karwendelspitze, ist der Wörner (2.474 m) der dominierende Berg. Mit seinem langen, schrofigen und gezackten Kamm wirkt er eher trist, und es lässt sich schon aus der Ferne ahnen, was den Besteiger dort oben erwartet. Kommt man dem Gipfelkamm nahe, wird man nicht enttäuscht. Die Route über steil aufragende Fels- und Schutthänge, die von „herber Schönheit“ geprägt sind, erfordert stundenlang höchste Konzentration, ist aber deutlich markiert.

💡

Vom Ausgangspunkt kommt man auch über einen schmalen Pfad zum Zunderweitkopf (siehe Hinweisschild am Ausgangspunkt und am Aufstiegsweg) und kann von hier aus in einem weiten Rechtsbogen die Hochlandhütte von „oben” erreichen – oder man steigt direkt zum Gipfel des Wörners auf. Dafür sollte die Tour allerdings sehr zeitig in der Früh gestartet werden.

Anfahrt

A95 bis Eschenlohe, dann auf der B2 über Garmisch-Partenkirchen nach Mittenwald.

Parkplatz

Parkplatz bei der Dammkarstraße.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn ab München bzw. Innsbruck nach Mittenwald.

Hochlandhütte
Hütte • Bayern

Hochlandhütte (1.623 m)

Die Hochlandhütte (1.623 m) steht auf einer Bergwiese, westlich unterhalb des Karwendel-Gipfels Wörner. Sie befindet sich in der nördlichen Karwendelkette, welche von Südwesten kommend am Wörner nach Osten umschwenkt. Von der Hütte schaut man auf das Wettersteingebirge mit Zugspitze und Alpspitze sowie auf das Estergebirge, eines der größten zusammenhängenden Karstgebiete in den Bayerischen Alpen. Das Schutzhaus ist Tagestouren-Ziel für Wanderer, die aus Mittenwald und aus dem Oberen Isartal heraufkommen. Es ist auch Rastplatz und Etappenziel auf Mehrtages-Bergtouren in das nördliche Karwendel, sowie in die Soierngruppe. Die 1909 errichtete Hochlandhütte hat sich ihre Ursprünglichkeit bewahrt.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken