Alpe Gschwenderberg

1.075 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
Dezember bis März

Im Sommer ist die Alm für gewöhnlich von Anfang Mai bis Anfang Oktober geöffnet und zwar Samstag, Sonntag und Feiertags von 10-17.00 Uhr.

Im Winter von Anfang Dezember bis Anfang April. 

Mobil

+49 176 6260 3410

Telefon

Kontakt für Winterbewirtschaftung: +49 170 53619671 oder +49 160 6050 751

Homepage

http://www.alpegschwenderberg.de/index.php

Betreiber/In

Fam. Baldauf

Lage der Hütte

Die Alpe Gschwenderberg befindet sich im Allgäu im Naturpark Nagelfluhkette oberhalb des Großen Alpsees bei Immenstadt. Sie gehört zu einem Netz aus Alpen, die sich nordwestlich des Immenstädter Horns befinden. Die urige Alpe wird im Sommer wie im Winter bewirtschaftet und stellt an Wochenenden und Feiertagen eine willkommene Einkehrmöglichkeit dar. 

Kürzester Weg zur Alpe

Vom Parkplatz bei Gschwend südlich des Alpsees gelangt man auf Weg Nr. 42 oder 50 zur Hütte. 

Gehzeit: 40 min

Höhenmeter: 230 m
 

Leben auf der Alpe

Die Alm wird im Sommer von Fam. Baldauf bewirtschaftet und im Winter von Martin und Markus, zwei mit viel Hüttenerfahrung.

Im Sommer ist die Familie mit ihren zwei kleinen Kindern für ca. 35 Stück Jungvieh, 2 Schwarznasenschafe und ein paar Hühner verantwortlich. Auch der Kater ist mit auf der Alm. 

Eine zünftige Brotzeit auf der Alpe ist praktisch ein Stück Allgäuer Tradition, zumal Fam. Baldauf im Tal in der Nähe von Immenstadt auch einen Grünlandbetrieb bewirtschaftet. Viele der verwendeten Produkte stammen aus eigener Produktion. Kein Wunder also, dass die Alpe seit Sommer 2018 Mitglied bim Allgäuer Alpengenuss ist. 

Im Winter bewirtschaften Martin und Markus die Alpe. Interessant ist, dass beide im Sommer namhafte Hütten ihr temporäres zu Hause nenne: Martin bewirtschaftet im Sommer die Kasseler Hütte im Zillertal und Markus das Waltenberger Haus in den Allgäuer Alpen. Im Winter lassen sie es auf der Alpe Gschwenderberg etwas geruhsamer angehen und bewirten ihre Gäste nur an den Wochenenden. 
 

Gut zu wissen

Nicht wundern, aber die Alpe hat zwei verschiedene Pächter - im Sommer die Familie Baldauf und im Winter Martin und Markus. Daher kommen auch die unterschiedlichen Telefonnummern in der Kontaktangabe. Die Alpe hat nur an den Wochenenden geöffnet - im Sommer auch an Feiertagen. 
Es gibt keine Übernachtungsmöglichkeiten.


Tourenmöglichkeiten

Immenstädter Horn, Gschwender Horn

Anfahrt

Von Immenstadt auf der B308 in Richtung Oberstaufen bis zum Alpsee. Hier Richtung Rieder/Gschwend. 

Parkplatz

Großer Parkplatz am Bauernhof Richtung Gschwend, gebührenpflichtig. 

Hütte • Vorarlberg

Mahdtalhaus (1.150 m)

Nur 64 Höhenmeter oberhalb des kleinen Ortes Riezlern im Vorarlberger Kleinwalsertal steht das Mahdtalhaus in herrlich ruhiger Lage vor der fantastischen Bergkulisse der Allgäuer Alpen mit Blick auf Gipfel wie das Fellhorn oder den Großen Widderstein. Die Selbstversorgerhütte mit angeschlossener Jausenstation eignet sich auch für Familien mit Kindern perfekt und ist idealer Ausgangspunkt für Touren auf die Berge wie auch ins Tal. Sämtliche Ziele im Tal können mit dem Walserbus erreicht werden, der für Hausgäste kostenlos ist. Eine der schönsten Routen führt durch das Mahdtal über den Windecksattel und die Torkopfscharte auf das Gottesackerplateau, von wo aus man den Hohen Ifen erklimmen oder weiter zur Schwarzwasserhütte wandern kann. Neben Wanderern und Bergsteigern finden vor allem Skitourengehern, Langläufer (50 km gespurte Loipen) und Mountainbiker perfekte Voraussetzungen vor. Die 12 km lange Schwendeloipe zählt zu den schönsten im gesamten Alpenraum.  
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Selbstversorger
Die Obere Mittelalpe befindet sich im Schönbergtal in Obermaiselstein/Grasgehren auf einer Höhe von 1.420 m. Mitten im Naturpark Nagelfluhkette genießt man hier die Natur im Winter beim Rodel, Winderwandern oder Skitourengehen und im Sommer beim vor allem beim Wandern. Durch die leichte Erreichbarkeit über einen aussichtsreichen Winterwanderweg, ist die Alm besonders bei Familien sehr beliebt. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Bayern

Staufner Haus (1.634 m)

Das Staufner Haus (1.634 m) ist eine bewirtschaftete Berghütte in der Nagelfluhkette in den Allgäuer Alpen. Talort ist Steibis in Bayern. Sie liegt an einem Hang nur knapp unterhalb des Hochgratgipfels mit herrlichem Blick auf den Bodensee. Die Hütte ist ein äußerst komfortabler Stütz- und Ausgangspunkt für Bergwanderungen und Skitouren auf die Gipfel Rindalphorn und Hoher Häderich. Aber auch Familien, Mountainbiker und Tagesausflügler fühlen sich auf der Hütte sehr wohl.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken