15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wissen

Gut fürs Knie: 3 Übungen für Bergsportler

• 27. Oktober 2022
1 Min. Lesezeit

Damit die nächste Bergtour möglichst ohne Schmerzen genossen werden kann: Mit diesen einfachen Übungen kannst du Gelenkproblemen vorbeugen.

Wandern Knieprobleme
Foto: mauritius images/ Chromorange
Die Knie werden beim Wandern besonders beansprucht
Anzeige
Anzeige

1. Kniebeugen

Wandern Knieprobleme
Foto: Roland Vorlaufer/ Andreas Posselt
Übung: Kniebeugen

Wer die Knie entlasten will, tut gut daran, die restliche Beinmuskulatur zu stärken. Eine einfache Übung, die Muskeln aufbaut, ist die Kniebeuge. Gerade mit schmerzenden Knien lautet die Devise: es lieber leicht angehen und auf saubere Ausführung achten. Die Knie sollten immer in die gleiche Richtung wie die Zehen schauen, das Gewicht liegt eher auf den Fersen.

2. Wand wischen

Wandern Knieprobleme
Foto: Roland Vorlaufer/ Andreas Posselt
Übung: Wand wischen

Die Muskelstränge an der Innenseite der Oberschenkel – die Adduktoren – helfen, das gesamte Bein zu stabilisieren. Für diese Übung legt man sich auf den Rücken, Po an der Wand, Beine in die Höhe. Nun mit einem Bein die Wand entlangwischen, während das andere gerade bleibt.

3. Einbeinstand

Wandern Knieprobleme
Foto: Roland Vorlaufer/ Andreas Posselt
Übung: Einbeinstand
Anzeige

Um Balance und Tiefenmuskulatur zu trainieren, braucht man nur ein zusammengerolltes Handtuch. Auf diesen weichen Untergrund stellt man sich mit einem Bein und versucht, die Balance zu halten. Diese Übung verbessert die Koordination im Knie und im Sprunggelenk des Standbeins.

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken