15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Nadelgrat: Dirruhorn - Hohbärghorn - Stecknadelhorn – Nadelhorn

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
ZS anspruchsvoll
Dauer
14:00 h
Länge
25,4 km
Aufstieg
3.267 hm
Abstieg
3.267 hm
Max. Höhe
4.327 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis August
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Die Überschreitung des Nadelgrates gilt als Klassiker unter den Grattouren und ist insbesondere bei Viertausender-Sammlern beliebt - besteigt man doch gleich deren vier. Trotz der nominell eher tiefen Schwierigkeiten ist die Tour wegen ihrer Länge nicht zu unterschätzen. Eine gute Kondition, zügiges Vorwärtskommen in gemischtem II-er Gelände sowie eine stabile Wetterlage sind Voraussetzung, diese grossartige Tour auch entsprechend geniessen zu können.

💡

Eine gute Firnlage im Couloir zum Dirrujoch sowie im Abstieg vom Nadelhorn sind von grossem Vorteil. Die günstigsten Bedingungen findet man deshalb meist anfangs Sommer (Juni bis anfangs Juli).

Anfahrt

Über Bern und Visp nach St. Niklaus und weiter nach Gasenried.

Parkplatz

Parkplatz Ferienwohnung Wiesenried eingangs Dorf.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug über Bern und Visp nach St. Niklaus. Von dort mit dem Bus über Niedergrächen nach Gasenried, Haltestelle „alte Post“.

Bergwelten entdecken