Von Oberaudorf aufs Hocheck

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 1:10 h 2,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
40 hm 190 hm 835 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour

Gebirgsachterbahn und Gletscherblick in den Bayerischen Voralpen: Wo sich der Inn den Weg aus den Tiroler Alpen ins weite Tal von Kiefersfelden und Oberaudorf bahnt, wachsen zwei wuchtige Gebirgsmassive in die Höhe: der Zahme Kaiser und sein wilder Bruder. Diese Felsformationen standen Pate bei der Namensgebung einer ganzen Region – dem Kaiser-Reich, das wir heute für eine äußerst kurzweilige Wanderung, die sich auch schon für die ganz Kleinen hervorragend eignet, besuchen werden.

Wir schweben von Oberaudorf im oberbayerischen Landkreis Rosenheim bequem mit dem Vierer-Sessellift über saftig grüne Wiesen nach oben und können dort dem neuen Waldseilgarten einen Besuch abstatten. Die Kinder füttern Ziegen, toben auf dem Abenteuerspielplatz und erklimmen mit dem Hocheck einen kleinen Gipfel. Von dort oben hat man nicht nur eine fantastische Aussicht auf das Kaisergebirge, sondern kann, wenn das Wetter mitspielt, sogar bis zu den Gletschern des Großvenedigers schauen. Zum krönenden Abschluss sausen wir schließlich durch den 360°-Kreisel rasant mit der Sommerrodelbahn wieder ins Tal hinunter. Im Winter kann man auf der einzigen TÜV-geprüften Winterrodelbahn Deutschlands (getrennter Aufstiegs- und Abfahrtsweg) von der Bergstation ins Tal hinunterfahren.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Erlebniswandern mit Kindern Münchner Berge: 32 Touren zwischen Füssen und Inntal“ von Eduard und Sigrid Soeffker, erschienen im Bergverlag Rother.

Der Berggasthof Hocheck, 850 m, das Almrausch an der Talstation und der Gasthof Wildbachstüberl eignen sich zur Einkehr.

An der Bergstation beim Berggasthof Hocheck gibt es einen Abenteuer-Spielplatz mit Wackelbrücke, Balanciertau, Dreier-Schaukel und großer Kurvenrutsche mit kleiner Kletterwand,  Ziegen- und Schafgehege. Auch beim Wenger Stadl gibt es einen Spielplatz mit zwei Schaukeln, Rutsche und Spielhaus – für kleine Wanderzwerge.

Anfahrt

Auf der A 93 bis zur Ausfahrt Oberaudorf. Im Ort der Beschilderung zur Sommerrodelbahn folgen.

Parkplatz

Talstation der Hocheck-Bergbahn, 480 m

Berggasthof Hocheck
Der Berggasthof Hocheck befindet sich auf 850 m Seehöhe direkt an der Bergstation der Bergbahnen Hocheck in Oberaudorf, Kreis Rosenheim in den oberbayerischen Voralpen. Das traditionsreiche Haus ist auf sattgrünen Almwiesen am Waldrand angesiedelt und gibt einen schönen Panoramablick auf den Zahmen und den Wilden Kaiser mit der Hohen Salve (1.829 m) im nahen Österreich, den Brünnstein (1.619 m) und den Wendelstein (1.838 m) sowie bei guter Sicht sogar bis zum Großvenediger (3.666 m) frei. Der Berggasthof Hocheck weit oberhalb des Inntals stellt das ganze Jahr über ein beliebtes Ausflugsziel für ein bunt gemischtes Publikum dar. Im Winter kehren vor allem Rodler und Wintersportler ein – der stattliche Betrieb liegt direkt an der Skipiste – im Sommer kann der Berggasthof sowohl mit der Bergbahn (hinunter vielleicht mit der Sommerrodelbahn?) als auch mit dem Auto leicht erreicht werden, wodurch insbesondere auch Familien und ältere Personen gerne vorbeikommen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Bayern

Kneipp-Rundweg

Dauer
1:15 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
3,6 km
Aufstieg
60 hm
Abstieg
60 hm
Wandern • Bayern

Wuhrbichl-Minaruh

Dauer
1:10 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
3,8 km
Aufstieg
50 hm
Abstieg
50 hm
Wandern • Tirol

Söller Goldrunde

Dauer
1:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
3,2 km
Aufstieg
50 hm
Abstieg
50 hm
Wandern • Bayern

Rundweg Oberwössen

Dauer
1:15 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
4 km
Aufstieg
41 hm
Abstieg
41 hm

Bergwelten entdecken