Wanderung zur Hanauer Hütte von Boden am Hahntenjoch

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:20 h 5,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
584 hm – – – – 1.922 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg

Die Hanauer Hütte auf 1.922 m steht auf einem wunderschönen Platz in den einsamen Lechtaler Alpen. Die Wanderung vom netten Bergdorf Boden, etwas abseits der Hahntenjochbundesstraße folgt dem Europäischen Fernwanderweg E4 bis hinauf zur Hütte. 

💡

Da die Hanauer Hütte mit einer modernen Materialseilbahn ausgerüstet ist, besteht die Möglichkeit, seinen Rucksack gegen einen kleinen Unkostenbeitrag hochtransportieren zu lassen (sobald einige Rucksäcke zusammen sind, kommt ein Transport zustande).

Anfahrt

Auf der A7 über Kempten und Füssen nach Reutte. Weiter auf der B198 nach Elmen. Nun abbiegen Richtung Hahntennjoch, weiter bis zur Abzweigung Boden. In Boden links zum Parkplatz vor der Brücke.

Alternativ auf der A7 bis Mittelberg-Oy, weiter über das Oberjoch und durch das Tannheimer Tal bis Weißenbach im Lechtal. Auf der B198 nach Elmen, weiter siehe oben.

Parkplatz

In Boden an der Kirche links fahren, nun über Weiderost zum Parkplatz vor der Brücke. Nach dem Überfahren der Brücke stehen noch einige weitere Parkplätze zur Verfügung. Hierzu 200 m weiter ins Angerletal fahren. Bitte platzsparend parken!

Öffentliche Verkehrsmittel

Internationale Fernverbindungen über Memmingen oder München nach Füssen/Reutte. Von Reutte aus mit dem Lechtal-Wanderbus nach Boden.

Informationen: http://www.lechtal.at/service-anreise/busfahrplaene.html

Mit der Lechtal-Aktiv-Card ist die Nutzung des Buses kostenlos.

Hanauer Hütte
Im Angerletal in Tirols Lechtaler Alpen erwartet dies fantastisch gelegene und familienfreundliche Hanauer Hütte (1.922 m) nicht zuletzt dank eines nicht versperrten Winterraumes ganzjährig Wanderer, Hochtourengeher, Kletterer sowie Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Im Umfeld der Hütte befinden sich zwei Klettersteige sowie mehrere Klettergärten, die teilweise auch für Kinder geeignet sind. Abgesehen von den Gipfelwanderungen wie auf die Reich- oder die Kogelseespitze, die teilweise über Klettersteige führen, sind vor allem die Umrundung der Dremlspitze (4:30 – 5 h) oder der Parzinnspitze (2:30 – 3 h) lohnende Unternehmungen im Ruhegebiet Muttekopf. Das Hochkar der Parzinnspitze ist übrigens bekannt für seinen außergewöhnlichen Blumenreichtum. Die Kogelseespitze wiederum gilt wegen der leichten Erreichbarkeit als einer der wenigen einfachen Gipfel im hohen Teil der Lechtaler Alpen. Darüber hinaus ist die Hütte Stützpunkt auf dem Weitwanderweg Adlerweg.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Neunerkogel

Dauer
2:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
5,4 km
Aufstieg
680 hm
Abstieg
120 hm
Wandern • Vorarlberg

Auf die Kanisfluh

Dauer
2:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
5,4 km
Aufstieg
560 hm
Abstieg
560 hm

Bergwelten entdecken