Biken und Wandern in Walchsee im Kaiserwinkl

Biken und Wandern um den Zahmen Kaiser

Touren-Tipps • 14. Juli 2015

Wer braucht schon den Gardasee?, fragten wir uns bei der Urlaubsplanung. Beziehungsweise: Wer braucht schon den Stau am Brenner...? Stattdessen pickten wir uns für die Sommerfrische den idyllisch am Fuße des Zahmen Kaisers gelegenen Walchsee heraus. Der kleine See versteckt sich im österreichisch-bayerischen Grenzgebiet und hält bestes Erholungs- und Sportpotenzial bereit.

Räder am See
Foto: Katrin Oblasser
Räder am See

Kaiser zwischen Kössen und Kufstein

Der Walchsee hat sich schon ein wunderbares Platzerl ausgesucht, hier in Tirol – zwischen Kössen und Kufstein – ganz nahe der bayerischen Grenze. Der Blick auf den Zahmen Kaiser ist gewaltig, aber Wandern und Biken kann man auch weiter unten ganz entspannt. Im Tal gibt es außerdem neben dem See noch die Kössener Ache als Erfrischungsquell.
 

Kinder im See, Eltern auf Tour

Für uns war das Walchsee-Gebiet ein Paradies – schließlich wollten wir uns auch ausgiebig sportlich betätigen: Quartiert man sich auf einem der Campingplätze direkt am See ein (z.B. Camping Seespitz) können die Kinder im warmen See plantschen, auf schwimmende Inseln klettern und auf Trampolins springen, während die Eltern abwechselnd kleinere oder größere Ausflüge unternehmen – mit dem Bike oder zu Fuß.
 
Die eher niedrigen Berge und verhältnismäßig kurzen Touren kamen uns in dieser Kombination gelegen. Schon nach nur 500 Bike-Höhenmetern fühlten wir uns auf der Gwirchtalm ein wenig wie in den Dolomiten: Die Felsen des Zahmen Kaisers thronen naturgewaltig über den grünen Almwiesen. Hat man Lust auf eine längere Runde, verbindet man einfach mehrere Routen miteinander. Perfekt auch für alle, die sich für Bike & Hike begeistern: So kann man von der Gwirchtalm ins Habersauertal fahren und von hier weiter auf die Feldalm und zum Stripsenjoch wandern, oder nach Hinterbärenbad und nach Kufstein. Oder man zweigt am Ende des Tales rechts ab und geht auf die Hochalm und über den Höhenweg weiter zur Hageralm und Heuberg.
Kleine Wanderungen sind der Taubensee oder der Lochner-Wasserfall - länger die Umrundung des Zahmen Kaisers.

Zahmer Kaiser

Von Klettern bis Kajak

Aber auch mit den Kindern hat man eine gute Auswahl an Aktivitäten – die Radtouren gehen flach um den See, bis nach Kössen oder Kufstein und zur Sommerrodelbahn. Will man mit den Kids unkompliziert zum Klettern gehen, dann empfehlen wir den Ludwig Steub Klettergarten im Örtchen Sebi. Unkompliziert deshalb, da man quasi am Wandfuß parkt. 100 Prozent kindgerecht – dafür aber mit sehr geringem Romantikfaktor.
 
Wilde Romantik kann man hingegen auf der Kössener Ache haben – wobei sie im Grunde ein einfaches zu befahrendes Gewässer ist. Wer hier Kajakfahren möchte, sollte aber dennoch nur mit Wildwasser-kompetenter Begleitung „eintauchen“.
 

Eis, Erl, Ebbs und mehr

Was lohnt sich noch in der Umgebung? Entspannt Eis essen im Dorfzentrum von Walchsee,
in das autofreie Kaisertal starten, Kufstein mit seiner imposanten Festung besichtigen (im Sommer gibt es hier regelmäßig Konzerte), in Erl das Passionsspielhaus ansehen oder den Fohlenhof in Ebbs besuchen.
 
Kleiner Wehrmutstropfen (für uns): Andreas Gabalier und Helene Fischer waren leider auch mit dabei – als Dauerbeschallung am Campingplatz.

Hier geht's zur nagelneuen Walchsee-Panorama-Webcam.

Unsere Kaiserwinkl-Tourentipps

Mountainbike • Tirol

Habersau -Gwirchtalm

Dauer
3:15 h
Anspruch
S0 leicht
Länge
10,1 km
Aufstieg
360 hm
Abstieg
360 hm
Mountainbike • Tirol

Feldalm

Dauer
0:50 h
Anspruch
S0 leicht
Länge
4,8 km
Aufstieg
410 hm
Abstieg
– – – –

Panoramarunde am Wilden Kaiser - Mountainbike-Tour von Schwendt auf Panoramarunde am Wilden Kaiser (1.546 m): Eine aussichtsreiche Tiroler Panoramarunde, bei der man die ganze Zeit die wilde Nordseite des Wilden Kaisers im Blick hat. Zwei Forststraßenauf- und -abfahrten sind mit zwei Schiebestrecken verbunden, die zweite hat es in sich. Insgesamt eine lohnende Tour mit Geheimtipp-Charakter mit Ausblick auf die umliegenden Gipfel des Wilden Kaisers in Tirol.
6 h, 48,9 km


 

Bergwelten entdecken