16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zur Weißkugelhütte von Melag

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:20 h
Länge
4,8 km
Aufstieg
642 hm
Abstieg
650 hm
Max. Höhe
2.557 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Schöner Aufstieg mit Blick auf die Langtauferer Gletscherberge: Die Wanderung zur Weißkugelhüttel in den Ötztaler Alpen ist der beste Weg, die Schönheit der Berge des Langtaufers im Südtiroler Vinschgau kennenzulernen.

Man wandert hoch über dem Talboden entlang des Berghanges talein, bis man den Normalweg und die letzten Höhenmeter zur Hütte begeht. Die Hütte selbst liegt inmitten einer Runde von besonders schönen Gletscherbergen: Weißseespitze, Langtauferer Spitze, die Bärenbartkögel und dahinter der Gipfel der Weißkugel mit stolzen 3.738 m.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Vinschgau. Reschenpass – Sulden – Martelltal – Schnalstal" von Henriette Klier, erschienen im Bergverlag Rother.

Von der Weißkugelhütte aus können eine Reihe eindrucksvoller Gipfeltouren unternommen werden. Allen voran lohnt sich die Tour auf die Weißkugel (3.738 m), eventuell mit vorheriger Übernachtung auf der Hütte.

Anfahrt

Anfahrt über Graun, 1.520 m, auf gut ausgebauter Straße ins Langtauferer Tal zum Ausgangspunkt Melag.

Parkplatz

Parkplatz in Melag

Öffentliche Verkehrsmittel

Bushaltestelle in Melag. Busverbindung von Nauders, Reschenpass, Kapron, Patzin, Grub, und auch nach Mals (werktags).

Bergwelten entdecken