16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Tscharser- und Schnalswaal

Tscharser- und Schnalswaal

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
2:00 h
Länge
7,2 km
Aufstieg
350 hm
Abstieg
350 hm
Max. Höhe
850 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis November
    Anzeige

    Im Vinschgauer Kastelbell befindet sich die Wanderung am Tscharser- und Schnalswaal, der nahtlos an den Latschanderwaal anschließt. Eine erlebnisreiche Waalwanderung in Südtirol.

    Der Waal stammt aus dem 16. Jahrhundert. Die Bauzeit betrug zwölf Jahre und schon zuvor mussten die Bürger von Kastelbell etliche Jahre auf die Baugenehmigung warten.

    Wegbeschreibung:
    Einer der schönsten ist wohl dieser! Die Begehung des Tscharser- und Schnalserwaals ist etwas anspruchsvoller, immerhin sind 300 Höhenmeter zu überwinden.

    Der Waal beginnt am Dorfplatz von Kastelbell - beim „Köfelgut“. Hier schlägt man den Weg Nr. 3 ein und erreicht über Kastanienhaine und einen Mischwald den Untervinschgau.

    Der Weg führt durch Kastanienhaine, Mischwald und über die sonnigen Hänge des Untervinschgaus.

    Kurz vor Schloss Juval kann noch eine der letzten Waalerhütten und eine Waalschelle besichtigt werden.

    Eine lohnenswerte Einkehr zu einer äußerst ausreichenden Bretteljause bietet sich in der Buschenschank Sonnhof - hier wird sicher die ganze Familie satt.

    💡

    Von Kastelbell, Gasaun oder Tschars empfiehlt sich ein Ausflug aufs Schloss Juval, zu Reinhold Messners sehenswertem „Messner Mountain Museum“.

    Anfahrt

    Brennerautobahn A22, bei Bozen nach Meran. In Meran auf die SS38 Richtung Westen bis Kastelbell.

    Parkplatz

    Am Tisserweg (westlich von Latsch) und am Kreisverkehr, östlicher Ortseingang.

    Bergwelten entdecken