15.600 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zum Becherhaus von der Dresdner Hütte im Stubaital

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T5 sehr schwierig
Dauer
4:30 h
Länge
7,8 km
Aufstieg
1.350 hm
Abstieg
440 hm
Max. Höhe
3.418 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Das Becherhaus (3.195 m) in den Stubaier Alpen steht bereits auf Südtiroler Boden. Aus dem Stubaital in Tirol führt ein Anstieg über die Sulzenauhütte (2.191 m) zur Hütte. Seit dem Bergsturz am Pfaffennieder muss man von der Fernerstube den Lübecker Weg auf den Wilden Freiger nehmen und über den Südgrat zur Hütte absteigen.

💡

Eine Nacht in dem schön gelegenen Becherhaus ist sehr zu empfehlen. Für den Rückweg ins Stubaital lohnt es sich, am nächsten Tag der nochmals zum Wilden Freiger (3.418 m) auf- und nordseitig über den Gletscher und viel Blockwerk zur Nürnberger Hütte (2.278 m) abzusteigen. Über den normalen Hüttenweg erreicht man die Bushaltestelle bei Ranalt und fährt mit dem Bus zurück zur Talstation der Stubaier Gletscherbahn.

Anfahrt

Auf der Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Schönberg. Weiter durch das Stubaital durch Neustift bis zum Parkplatz an der Talstation der Stubaier Gletscherbahn.

Parkplatz

Parkplatz an der Talstation der Stubaier Gletscherbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Innsbruck. Weiter mit dem Bus Linie 590 zur Talstation der Stubaier Gletscherbahn.

Bergwelten entdecken