Hintere Bachofenspitze von der Pfeishütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T5 sehr schwierig 4:00 h 4,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
780 hm 780 hm 2.668 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Die 2.668 m hohe Hintere Bachofenspitze gehört sicherlich zu den Höhepunkten im Tourengebiet der Pfeishütte im Karwendel. Sie ist die höchste und nördlichste Erhebung auf Thaurer Gemeindegebiet und trennt die Gleirschkette im Westen von der Halltalkette im Osten. Die schwere Bergtour weist Kletterpassagen auf und bietet zudem eine tolle Aussicht ins nördliche Karwendel. Grandios ist auch die 700 m abfallende Nordwand ins Hinterautal.

💡

Die Wirtsleute der Pfeishütte freuen sich, ihren Gästen gegen rechtzeitige Voranmeldung (am Vorabend) fertig gepackte Lunchpakete auf ihre Bergtouren mitzugeben.

Anfahrt

Siehe Zustiegswege zur Pfeishütte.

Pfeishütte
Hütte • Tirol

Pfeishütte (1.922 m)

Berggipfel wie Pfeisspitz, Rumer Spitze, Stempeljochspitze oder Bachofenspitze umringen die urige Pfeishütte (1.922 m). Die Hütte liegt am Ende des Samertales inmitten des südlichen Karwendels und oberhalb von Innsbruck. Sie fällt in die Kategorie klein, fein und gemütlich. Die Hütte zieht Menschen an, die Gipfeltouren und Überschreitungen im Karwendel an. Mountainbiker begeistern sich für die Auffahrt durch Gleirsch- und Samertal, die zunächst leicht ist. Den davon aufgewärmten Beinen wird zum Schluss einige Standfestigkeit und Durchhaltevermögen abverlangt.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Rotmoosferner

Dauer
3:20 h
Anspruch
T5 sehr schwierig
Länge
8,1 km
Aufstieg
1.250 hm
Abstieg
120 hm

Bergwelten entdecken