Wanderung zur Stamser Alm von Stams

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:00 h 11,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.180 hm 50 hm 1.873 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit

Über einen leicht zu begehenden Forstweg in den nördlichen Stubaier Alpen in Tirol gelangt man von Stams im Inntal hinauf zur Stamser Alm auf 1.873 m. Sie gehört zu den schönsten Almböden Tirols mit einem prachtvollen Panoramablick hinunter auf das Inntal und auf das Mieminger Plateau. Die Alm ist im Besitz des Zisterzienserkloster Stift Stams und schließt eine bewirtete Hütte, Jagdhaus, Heilquelle und eine Kapelle ein. Am Rande der Alm befindet sich außerdem ein kleiner See. Die beste Zeit für diese Wanderung sind die Monate Juni bis September.

💡

Die Stamser Alm Hütte heißt jeden Wanderer und Mountainbiker mit Schmankerln wie Tiroler Gröstl, Grau-Käse und Butter aus eigener Erzeugung willkommen! Nicht zu verabsäumen ist außerdem ein Besichtigung der Kapelle, welche als Juwel unter den hochgelegenen Baudenkmälern der Barockzeit bezeichnet werden darf!

Anfahrt

A12 Inntalautobahn Ausfahrt Mötz. Der Beschilderung nach Stams ca. 2 km folgen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Innsbruck Hbf S2 Richtung Ötztal bis Station Stams Bahnhof.

Stamser Alm
Hütte • Tirol

Stamser Alm (1.873 m)

Die Stamser Alm auf 1.873 m befindet sich oberhalb von Stams in den Sellrainer Bergen, am nördlichsten Rand der Stubaier Alpen. Ungewöhnlich für eine Alm: Sie hat neben famoser Aussicht auf das Inntal und die Mieminger Berge Juwelen der Baukunst aus der Barockzeit zu bieten: In der Bergeinsamkeit steht eine Kirche mit einem der schönsten Barockaltäre Tirols.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Achenkirch - Juifen

Dauer
4:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
10,5 km
Aufstieg
1.174 hm
Abstieg
20 hm

Bergwelten entdecken