Beste Skipisten und Schneesicherheit in Wagrain-Kleinarl
Foto: Snow Space Salzburg
Regionsportrait

Wagrain-Kleinarl – Winter im Salzburger Land

Anzeige • 9. September 2020

Mitten im Herzen des Salzburger Pongaus und der Radstädter Tauern liegt der bekannte Skiort Wagrain. Gegen Süden zieht schnurgerade das Kleinarltal mit der Gemeinde Kleinarl. Gemeinsam bilden die beiden Orte die Region Wagrain-Kleinarl, die im Winter nicht nur mit ihren modernen Skianlagen punktet, sondern auch mit einer außergewöhnlich schönen Berglandschaft, die zu vielen weiteren Aktivitäten im Schnee einlädt. 

1. Skifahren in Österreichs größtem Skiverbund

Mit den beiden Skigebieten Shuttleberg Flachauwinkl-Kleinarl und Snow Space Salzburg mit Flachau-Wagrain-St. Johann/Alpendorf ist die Region Wagrain-Kleinarl Teil des größten Skiverbundes Österreichs, dem Ski amadé, mit insgesamt 270 Seilbahnen und 760 Pistenkilometern. Mit dem Mehrtages-Skipass ist man ganz bequem im gesamten Skiverbund unterwegs.

Hier kommt Freude am Skifahren auf!

Wagrain verfügt mit dem Grießenkareck und dem Grafenberg über zwei tolle Skiberge, die sogar mit der frei schwebenden Pendelbahn G-LINK Wagrain verbunden sind. Das Skigebiet Snow Space Salzburg bietet damit nicht nur Pisten direkt vor der Haustür von Wagrain, sondern auch die Möglichkeit, weiter in Richtung St. Johann oder Flachau zu kommen. 

Das Skigebiet Shuttleberg Flachauwinkl-Kleinarl hat vor allem für sportliche Familien ein umfangreiches Angebot. Der Family Run und die Shuttleberg Dolls sind beliebte Stars am Shuttleberg. Der „Absolut Park“ ist nicht nur der größte Snowpark Österreichs, sondern zählt mittlerweile zu einem absoluten Highlight in der Region.

Doch es wird noch besser! Ab Winter 2020/21 sind die beiden Skigebiete mit dem Panorama Link verbunden. Während der 3,2 Kilometer langen Fahrstrecke mit der Ski-Schaukel zwischen Wagrain und Kleinarl genießt man ein unverwechselbares Bergpanorama.

Der Absolut Park Flachauwinkl ist der größte Snowpark in Österreich.
Foto: Markus Rohrbacher
Der Absolut Park Flachauwinkl ist der größte Snowpark in Österreich.

Tipp: Wer einmal etwas anderes ausprobieren möchte, der kann sich ein sogenanntes Snowbike ausleihen. Dabei sitzt man auf dem Sportgerät und hat ganz kurze Skier an den Beinen. So ausgerüstet, lässt es sich herrlich über die Pisten gleiten. 

2. Langlaufen und die Naturlandschaft genießen

Wagrain-Kleinarl bietet ein bestens präpariertes Loipennetz von 36 Kilometer Länge. Dabei kann sowohl im klassischen als auch im Skating-Stil gelaufen werden. Besonders zu empfehlen ist die Jägerseeloipe, die auf einer Strecke von 5 Kilometern und einem Höhenunterschied von 170 Metern zum idyllischen Naturparadies Jägersee führt. 

Langlaufen kann man in Wagrain-Kleinarl auch mit professioneller Unterstützung erlernen.
Foto: Christian Schartner
Langlaufen kann man in Wagrain-Kleinarl auch mit professioneller Unterstützung erlernen.

Tipp: Wer noch nie auf Langlaufskiern gestanden ist, kann sich erstens das gesamte Equipment direkt vor Ort ausleihen und sich zweitens auf einen professionellen Langlauflehrer verlassen. Die Ski- und Schneesportschulen des Tales bieten alles, was man dafür braucht. 

3. Winter- und Schneeschuhwanderungen in unberührter Natur 

Wer es besonders ruhig angehen oder sich einfach einmal eine Auszeit vom Skifahren nehmen möchte, der sollte eine Winterwanderung unternehmen. Es gibt kaum eine andere Aktivität, bei der man so viel Zeit hat, die Umgebung zu genießen, Tierspuren zu erraten und die Wintersonne in vollen Zügen aufzusaugen. Wer im tiefen Schnee unterwegs sein möchte, sollte sich die breiten Schneeschuhe an die Füße schnallen, um nicht zu versinken – eine anfangs etwas ungewohnte Art sich fortzubewegen, aber schon nach kurzer Zeit macht es richtig Spaß. 

Schneeschuhwandern macht richtig viel Spaß.
Foto: Christian Schartner
Schneeschuhwandern macht richtig viel Spaß.

Insgesamt findet man in der Region rund 45 Kilometer geräumte Winterwanderwege, auf denen man die Landschaft genießen kann. Gerade bei Schneeschuhwanderungen aber ist es sinnvoll, sich einem lokalen Wanderführer anzuvertrauen. Dieser kennt die Gefahren, die es auch beim Schneeschuhwandern zu berücksichtigen gilt. Vor allem aber weiß er, wo besonders idyllische Plätze zu finden sind. 

Tipp: Geführte Schneeschuhwanderungen inklusive Leihmaterial werden in Wagrain-Kleinarl wöchentlich angeboten.

4. Skitouren – das Naturerlebnis abseits der Piste

Gute Skifahrer werden von Pulverschnee magisch angezogen. Könner finden in den Radstädter Tauern eine Vielzahl wunderschöner Skitouren. Auch leichte Touren wie etwa auf den Penkkopf oder den Shuttleberg sind möglich. 

 

Auf Skitour in Wagrain-Kleinarl
Foto: Christian Schartner
Auf Skitour in Wagrain-Kleinarl

Tipp: Im Skigebiet Snow Space Salzburg gibt es drei markierte Routen entlang der Piste. Dieses „Zwischending“ zwischen Skitour und Pistenskifahren erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit, da man einerseits die sportliche Herausforderung des Anstieges wie beim Skitourengehen genießt, andererseits man sich aber auf der gesicherten Piste nicht den alpinen Gefahren aussetzt. 

5. Auf die Rodel, fertig, los! 

Das ist auch in Wagrain-Kleinarl das Motto. Rodeln ist so einfach und doch so genial. Auf einem Schlitten saust man über einen schneebedeckten Weg ins Tal. Besonders beliebt sind Naturrodelbahnen, wenn an deren höchstem Punkt eine urige Hütte zur Einkehr einlädt – wie etwa die Kleinarler Hütte. Sie ist über einen 6,5 Kilometer langen Güterweg, der im Winter eine perfekte Rodelbahn abgibt, in rund 2 Stunden Gehzeit zu erreichen. 
Übrigens: Als Ausrüstung empfiehlt es sich, neben guten Schuhen, wasserdichter Hose und warmer Jacke, einen Helm, Handschuhe, Stirnlampe und eine Skibrille zu verwenden. 

Tipp: Wer sich im Dunkeln nicht allein auf seine Stirnlampe verlassen möchte, der sollte die 2,5 Kilometer lange Rodelbahn bei der Jausenstation Ennskraxen versuchen – sie ist in der Nacht beleuchtet. 

6. Pferdeschlittenfahrt ins Naturparadies

Weit hinten im Kleinarltal liegt das Landschaftsschutzgebiet Jägersee. Im Winter, wenn die Landschaft unter einer dicken Schneedecke liegt, ist dieser Flecken ganz besonders schön. Besonders romantisch ist es, mit der Pferdekutsche zum See zu fahren. 

Tipp: Auf einer Pferdekutschenfahrt erzählt der Kutscher gerne Geschichten über das Leben und die Leute in der Region. 

Eine Pferdeschlittenfahrt durch die Winterlandschaft ist ein ganz besonders romantisches Erlebnis.
Foto: Wagrain Kleinarl Tourismus
Eine Pferdeschlittenfahrt durch die Winterlandschaft ist ein ganz besonders romantisches Erlebnis.

7. Entspannung pur nach einem Tag im Schnee

In der Wasserwelt Wagrain lässt es sich nach einem abwechslungsreichen Tag im Schnee bestens entspannen und regenerieren. Vor allem Sauna, Dampfbad und Infrarotkabinen laden ein, die Muskulatur wieder weich werden zu lassen, damit kein Muskelkater zurückbleibt. 

Entspannung pur in der Innergebirgssauna in der Wasserwelt Wagrain
Foto: Michael Gruber
Entspannung pur in der Innergebirgssauna in der Wasserwelt Wagrain

Tipp: Mit der Wagrain-Kleinarl Gästekarte genießt man täglich drei Stunden freien Eintritt.

Praktische Details

Mit den kostenlosen Skibuslinien (vorausgesetzt, man ist im Besitz eines gültigen Skipasses oder der Salzburger Sportwelt Card) gelangt man in der Zeit zwischen 8.00 und 18.00 Uhr bequem zu den vier Talstationen. Das Auto kann man getrost stehen lassen und die tägliche Parkplatzsuche entfällt. 

Die Salzburger Sportwelt Card erhält man kostenlos direkt beim Gastgeber. Sie bietet viele Attraktionen zum Teil kostenlos, zum Teil zu reduzierten Preisen. Im Winter fährt man gratis mit den Skibussen und kann alle Langlaufloipen und Winterwanderwege in der gesamten Sportwelt Salzburg kostenlos nutzen. 

Gut zu wissen

Die Regionsapp PIA erhält man kostenlos beim Check-In in der Unterkunft in Wagrain-Kleinarl. Neben aktuellen Öffnungszeiten der Restaurants und Bars hat PIA auch Infos zu Sport und Freizeit, Kultur und Brauchtum und vieles mehr. Außerdem findet man dort die digitale Gästekarte.

Weitere Informationen 

Informationen zur Region Wagrain-Kleinarl, etwa zur Anreise, den Übernachtungsmöglichkeiten und den vielen weiteren Angeboten, findet ihr unter wagrain-kleinarl.at. Die aktuellen Informationen zum Thema Corona und den entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen findet ihr auf den Seiten des Tourismusverbandes Wagrain-Kleinarl unter „Aktuelles“.

Bergwelten entdecken