Rinnerhütte

1.473 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Ab dem Pfingstwochenende bis zum 15.09.2019

vom 15. September bis 13. Oktober nur an den Wochenenden geöffnet. 
(schlafen nur von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag möglich)

Mehr Infos: https://www.wander-bar.at/die-basis/

Mobil

+43 (0)680/5569635 oder +43 (0)664/2405181

Betreiber/In

Thomas Hemetsberger und Christina Hainzl

Lage der Hütte

Die Rinnerhütte im Toten Gebirge ist die einzige Hütte des Bergsteigerbundes Ebensee. Sie liegt auf 1.473 m auf der Hälfte des Weges zum Rinnerkogel. Der traumhaft schöne Wildensee ist in rund 30 min von der Hütte aus zu erreichen. 

Die Rindenhütte und ihre Umgebung ist perfekt für Schulklassen und Familien. Die Kinder können sich in der wunderschönen Almlandschaft so richtig austoben und finden mit dem Wildensee ein wahres Naturparadies. 

Der kürzeste Weg zur Hütte führt vom Offensee in rund 2,5 h hinauf zur Hütte. Wer mit Kindern unterwegs ist, sollte aber etwas ehr Zeit einplanen. 
 

Gut zu Wissen

Auf der Rindenhütte kann auch übernachtet werden. die Lager sind mit Decken und Polster ausgestattet, ein Hüttenschlafsack ist allerdings Pflicht. Wer seinen Hund mitnehmen möchte, muss unbedingt beachten, dass dieser nicht in die Lager darf. Es gibt aber Hundedecken und einen überdachten Schlafplatz für die Vierbeiner. Voraussetzung ist, dass der Hund alleine bleiben kann und eine Voranmeldung des Hundes ist unbedingt notwendig. 

Reserviert werden kann auf der Hütte ausschließlich telefonisch. SMS oder sonstige Nachrichten werden nicht berücksichtigt. 
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Albert-Appelhaus (2 h) über den Wildensee, Ebenseer Hochkogel Haus (4-5 h) durch das Feuertal oder den Ostgrat des Schönbergs, der allerdings anspruchsvoll ist und Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordert. 

 

Anfahrt

Von Gmunden über Ebensee zum Offensee.

Parkplatz

Parkplatz am Offensee

Hütte • Steiermark

Pühringerhütte (1.637 m)

Die Pühringerhütte (1.637 m) im steirischen Teil des Salzkammergutes befindet sich direkt am Elmsee am Fuße des Elm und des Rotgschirr und ist von Gössl aus über die Lahngangseen zu erreichen. Sie liegt am Weitwanderweg 201 und bietet ideale Übernachtungsmöglichkeiten für Wanderer und Kletterer, die das Tote Gebirge von Altaussee kommend nach Hinterstoder überqueren wollen. Skitourengeher können sich im Winter als Selbstversorger ausrasten.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Oberösterreich

Welser Hütte (1.726 m)

Die Welser Hütte (1.726 m) steht am nordöstlichen Pfeiler des Toten Gebirges am Fuße des Großen Priel und des Schermberges in Oberösterreich. Die 2012 generalsanierte Hütte ist über das Almtal und die Hetzau zu erreichen. Über die Hütte steigen Wanderer aus dem Norden in das Tote Gebirge, ein Karstplateau, ein und können es überschreiten. Sie ist Stützpunkt für den kürzesten Zustieg auf den Großen Priel. Rund um die Hütte finden Kletterer Routen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden sowie Klettersteige. Ausgangspunkt der Tour auf die Welser Hütte ist das Bergsteigerdorf Grünau im Almtal. Im Frühjahr sind Skitouren auf Schermberg, Großen Priel und Temlberg möglich.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Oberösterreich

Sarsteinhütte (1.650 m)

Die Sarsteinhütte liegt auf einer Höhe von 1.650 m auf der Vorderen Sarsteinalpe in der Dachsteingruppe. Von der Hütte hat man einen schönen Blick auf die Gletscher des Hohen Dachsteins und auf die Seen im Oberösterreichischen Salzkammergut. Der Zustieg zur Hütte erfolgt von Obertraun in ca. 3 h oder man wandert vom Pötschenpaß über den Sarsteingipfel in ca. 5 h zur Hütte. Der Gipfel des Sarsteins bietet traumhafte Ausblicke in die angrenzenden Bundesländer Steiermark und Oberösterreich.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken