Finde deinen Flow!

10 Bikeparks für Trail-Einsteiger

Aktuelles • 5. Juni 2019
von Sissi Pärsch

Auf der Forststraße zur Hütte, lange Touren auf Schotter – macht alles Spaß. Aber es gibt einen Grund, warum es immer mehr Biker auf Trails zieht und der lautet: noch mehr Spaß. Dabei muss man keineswegs auf wurzeligen Wegen mit verblockten Passagen beginnen. Skifahren lernt man schließlich auch nicht im Bruchharsch. In diesen 10 Bikeparks kann sich der Mountainbiker entspannt ans Trailfahren herantasten.

Bikeparks für Trail-Einsteiger
Foto: Wexl Trails
Trailfahren in Bikeparks macht Spaß! Zum Beispiel auf den Wexl Trails in St. Corona am Wechsel

1. Wexl-Trails: Traum-Gebiet im Wiener Umland

„For every girl and every grandpa” eignen sich die Wexl Trails, so verspricht es das Team in St. Corona am Wechsel – und für jeden dazwischen sowieso. Eine gute Stunde vor den Toren Wiens wurde tatsächlich ein vorbildliches Einsteiger-Areal für Mountainbiker entwickelt. Im Mini-Bikepark können die Kids schon ab 3 Jahren mit ihrem Laufrad in die Anlieger und Wellen eintauchen. Mit Pedalen geht es dann auf den einfach zu fahrenden, 4,5 Kilometer langen Flowtrail, der in Herzform angelegt ist. Dazu gibt es noch eine Skillsline, wo man sich an Steinfelder, Anleger und Tables herantasten kann. Bahn-Anreisende genießen sogar einen Abholservice vom Bahnhof Aspang-Markt.

www.wexltrails.at

Die Wexl Trails in St. Corona am Wechsel

2. Petzen: Endloser Flow in Kärnten

Was er nicht ist: steil und technisch fordernd. Was er ist: spaßig und schier endlos. Der Flow-Country-Trail am Petzen in Kärnten ist mit 11 Kilometern der längste Flowtrail Europas. Am besten fährt man sich im Tal noch im Übungsparcours warm und trainiert ein wenig das Bike-Handling, bevor es mit der Gondel bergauf geht. Bei der Streckenlänge kann man ruhig öfter anhalten, pausieren und den anderen Bikern zusehen.

mtbzone-bikepark.com/petzen/

Der Flow-Country-Trail Petzen
Foto: Miha Kolar/ MTB ZONE Bikepark
Der Flow-Country-Trail Petzen

3. Wagrain: „On Air“ im Salzburger Land

Auf der neuen Hard Rock-Linie sollte man als Trail-Anfänger nicht starten. Aber in Wagrain-Kleinarl im Salzburger Land gibt es an der Mittelstation mit dem Skill Center ein Übungsgelände, von dem man dann direkt auf die Flowstrecke On Air einsteigen kann: Die Anlieger sind schön breit gehalten, so dass man das ein oder andere „Obstacle“,einfach umfahren kann.

Bikepark Wagrain

Wagrain Bikepark
Foto: Wagrain Bikepark/ Stefan Voitl
Wagrain Bikepark

4. Sölden: Einbürgerung in der „BIKE REPUBLIC“

In Sölden gibt es keinen Bikepark, sondern gleich eine ganze Bike Republic – inklusive Reisepass für die zig Trails. Trail-Neulinge können sich zunächst auf einem der zwei Pumptracks im Tal einfahren und in dem Wellen-Parcours ein Gefühl für das Rad entwickeln. Leichte Trails zum Auftakt sind die breite „Broate Line“ und die (relativ) ebene „Eebme Line“. Wer sich auf diesen Strecken wohlfühlt, kann im Anschluss die 3,6 Kilometer lange „Ohn Line“ in Angriff nehmen – und wenn das Selbstvertrauen (und die Kondition) passen schließlich die „Harbe“ und „Gahe Line“, die zusammen auf fast 10 km kommen.

bikerepublic.soelden.com

Bike Republic Sölden
Foto: Bike Republic Sölden/ Martin Erd
Junge Bürger der Bike Republic Sölden

5. Geisskopf: Variantenreiches Training im Bayerischen Wald

Der Bikepark am Geisskopf im Bayerischen Wald geht 2019 schon in seine 20. Saison! Entsprechend gewachsen ist er über die Jahre und gilt heute als der Vorzeige-Bikepark in Deutschland schlechthin. Er bietet für jeden Fahrertyp das richtige Material (es gibt sogar einen extra Uphill Flowtrail für E-Mountainbiker) und es finden sich viele Familie und Trail-Neulinge in Bischofsmais. Es gibt einen Kinderparcours, einen Übungsparcours und mit dem Flow Country Trail eine tolle Einsteiger-Strecke.

www.mtbzone-bikepark.com/geisskopf

 

Bikepark am Geisskopf im Bayerischen Wald
Foto: Bikepark am Geisskopf
MTB-Zone im Bikepark Geisskopf im Bayerischen Wald

6. Rabenberg: Das Trail Center im Erzgebirge

Wer keine steilen Berge hat, der braucht auch keine Gondeln. In Rabenberg – das im sächsischen Erzgebirge liegt – findet man ein riesiges Streckennetz, das nach britischem Vorbild zu einem Trail Center ausgebaut wurde: Um das Zentrum (Sportpark Rabenberg) entspinnen sich fünf ausgeschilderte Runden durch den Wald. Auf dem leichten Taster Loop (6,5 km) kann man sich entspannt an das Pfadfahren herantasten. Außerdem kann man einzelne Rundenabschnitte je nach Gusto miteinander kombinieren.

www.trailcenter-rabenberg.de

Das Trail Center Rabenberg

7. Flumserberg: Velo-Jünger im Heidiland

René Wildhaber, einer der großen Schweizer Bike-Legenden, ist am Flumserberg aufgewachsen und hat die Velosport-Entwicklungen in der Region im Kanton St. Gallen auch entscheidend mit ins Rollen gebracht. Er hat inzwischen auch seine „BikerSchool“ vor Ort gegründet. Ob mit oder ohne Coach – für Einsteiger gibt es den BikerTrail Blue Salamander, der im weniger steilen Gelände von der Hochebene Prodalp über fast vier Kilometer hinab nach Tannenheim führt.

www.flumserberg.ch/bikerberg

Bike-Trail am Flumserberg
Foto: Flumserberg
Bike-Trail am Flumserberg

8. Brixen: Südtiroler Genuss an der Plose

In Brixen hat man alles auf einem Fleck: eine wunderschöne, entspannte Stadt mit viel Kultur und Kulinarik – und rundherum eine unglaubliche Kulisse mit grandiosen Sportmöglichkeiten. Bike-Beginner sollten sich an den Hausberg begeben, denn von der Plose-Bergstation kann man unter anderem auf die gut vier Kilometer lange Jerry Line starten. Erbaut von kanadischen Trailbau-Legenden windet sie sich genau richtig gen Palmschoß: nicht zu schmal und nicht zu steil, sanft geschwungen, spaßig angelegt. Wer sich hier wohl fühlt, kann dann vielleicht schon auf die etwas anspruchsvollere Hammer Line wechseln.

www.plose.org/sommer/mountain-biken

Mountainbiken in Brixen
Foto: Ramona Waldner
Mountainbiken in Brixen

9. Livigno: Tutti-Frutti-Spaß im Duty Free-Revier

Livigno – wunderschön zwischen Südtirol und dem Engadin gelegen – hat sich im Sommer ganz den Bikern verschrieben. Während der Mottolino-Bikepark auf der Ostseite des Ortes vor allem versierte Biker anspricht, sind die westlichen Bergflanken von Carosello3000 überzogen mit einfach zu fahrenden, wunderbar geschwungenen Strecken. „Tutti-Frutti“ nennen die Italiener hier ihre Trail-Mischung, die auch Einsteigern das Trail-Biken schmackhaft macht. Apropos schmackhaft: das Essen ist selbstverständlich ausgezeichnet und nicht nur der Café billig: Livigno ist Duty Free-Zone.

www.carosello3000.com/it/estate/mountain-bike-livigno

 

Trail-Paradies Livigno
Foto: Eze Urrets
Trail-Paradies Livigno

10. Paganella Molveno: Biken mit Seeblick im Trentino

Anstatt mit der Masse weiter Richtung Gardasee zu fahren, lohnt es sich durchaus schon in Trient in die Brenta-Dolomiten abzuzweigen. Hier hat man nicht nur den wunderschönen Molvenosee, sondern zudem den Dolomiti Paganella Bikepark. Der ist in drei Zonen aufgeteilt: In der Fai Zone oberhalb von Fai della Paganella findet man unter anderem den verspielten Flow-Trail Peter Pan. Vor allem in der Molveno Zone finden Einsteiger mit den neuen Trails Big Hero und Blade Runner einfache Strecken. In der Andalo Zone gibt es außerdem mit der Skill Area ein Trainingsgelände mit unterschiedlichen Schwierigkeits-Levels: Hier kann man sich in Ruhe an schmale Stege oder Wall Rides herantasten.

www.dolomitipaganellabike.com

Paganella Bike Park
Foto: PaganellaBikePark/F. Frizzera
Paganella Bike Park

Mehr zum Thema

Schöne und aussichtsreiche Biketouren hat z.B. auch der Bayerische Wald zu bieten.
Biken liegt voll im Trend. Ob anspruchsvolle Trails, aussichtsreiche Rundtouren, aus eigener Muskelkraft oder mit Unterstützung eines E-Motors - im aktuellen Bergwelten-Magazin (Juni/Juli 2019) stellen wir euch die besten Mountainbike-Reviere im Alpenraum vor. Hier findet ihr die detaillierten Touren-Tipps.
Mountainbiken im Engadin
Ob Flow-Trails auf der Corviglia oder eine Überquerung des Berninapasses – im Engadin finden Mountainbiker ihr Paradies! Wir stellen euch die schönsten Touren der Region vor. Einige sind grenzüberschreitend.
Mit dem Gravelbike im Maltatal
Über Stock und Stein

Gravel-Biken im Alpenraum

Du liebst dein Rennrad, aber bist auch gern mal abseits der Straße unterwegs? Dann ist Gravel-Biken genau das Richtige für dich. Die geländetauglichen Räder vereinen das beste zweier Welten und fühlen sich am Asphalt wie auch auf Schotter daheim. Wo du das am Besten mal ausprobierst? Wir verraten es dir.

Bergwelten entdecken