Wunderschönes Wandergebiet rund um Ruhpolding im Chiemgau
Foto: Ruhpolding Tourismus GmbH, Community
Regionsportrait

Ruhpolding im Chiemgau – Bayerische Gemütlichkeit im Alpenvorland

Anzeige • 25. August 2020

Südlich des Chiemsees, eingebettet in die sanften Voralpenberge des Chiemgaus, liegt im Miesenbacher Tal die Gemeinde Ruhpolding im oberbayerischen Landkreis Traunstein. Ruhpolding steht für Tradition und bayerische Gemütlichkeit, aber auch für Wandern und Radfahren im Sommer sowie für Langlaufen und Schneeschuhwandern im Winter. 

Ruhpolding liegt eingebettet in die sanften Hänge der Chiemgauer Alpen.
Foto: Ruhpolding Tourismus GmbH, Community
Ruhpolding liegt eingebettet in die sanften Hänge der Chiemgauer Alpen.

Ruhpolding ist eine große Gemeinde, die im Jahr 1882 durch die Zusammenlegung mit den ehemaligen Gemeinden Vachenau und Zell heute 55 Ortsteile zählt. Der Ort reicht im Süden bis an die österreichische Grenze, die von den Gipfeln des Sonntagshorns, der mit 1.961 m höchsten Erhebung, und dem 1.776 m hohen Dürrnbachhorn gebildet wird. Ein Teil des Gemeindegebiets liegt im Naturschutzgebiet Östliche Chiemgauer Alpen, das auch das Drei-Seen-Gebiet umfasst.   

Als Hausberg der Ruhpoldinger gilt der Rauschberg, der durch eine Seilbahn ab dem Taubensee erschlossen ist. Im Südwesten befindet sich der Unternberg mit seiner altehrwürdigen Sesselbahn und ganz im Westen ragt der bekannte und weithin sichtbare Hochfelln auf. 

Wandern und Bergsteigen in unberührter Natur

Für Wanderer und Bergsteiger hat Ruhpolding ganz besonders viel zu bieten. Nicht nur, dass die Voralpengipfel eine wunderbare Aussicht sowohl weit nach Norden ins Flachland als auch nach Süden auf die Alpengipfel bieten, sie sind zudem durch ein umfangreiches, 240 Kilometer großes Wegenetz erschlossen und zahlreiche bewirtschaftete – urgemütliche – Almen laden zur Einkehr ein. 

Rund um Ruhpolding warten wunderschöne Gipfel auf ihre Besteigung.

1. Hörndlwand

1.684 m ist sie hoch, die Hörndlwand. Ein wunderbarer Aussichtsberg mit Gipfelkreuz, dessen Besteigung ein wenig Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraussetzt. Das Panorama von ganz oben ist umwerfend und reicht vom Chiemsee über die Berchtesgadener Alpen, die Loferer und Leoganger Steinberge bis zum Wilden Kaiser. Die Brander Alm bietet zudem eine willkommene Einkehrmöglichkeit am Rückweg.

Wandern • Bayern

Hörndlwand

Dauer
4:30 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
10,6 km
Aufstieg
950 hm
Abstieg
950 hm

2. Haaralmschneid

Ein nicht minder toller Gipfel ist die 1.594 m hohe Haaralmschneid. Auch sie bietet ein 360-Grad-Panorama, an dem man sich kaum sattsehen kann. Außerdem sollte man spätestens auf dem Rückweg auf der Haaralm einkehren. Hier stehen sieben Almhütte, die sich bei der Bewirtung der Gäste abwechseln. 

Wandern • Bayern

Haaralmschneid

Dauer
3:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
8 km
Aufstieg
820 hm
Abstieg
820 hm

3. Unternberg

Auf den Unternberg, 1.425 m, muss man als Gast in Ruhpolding mindestens einmal gegangen sein. Er ist so etwas wie der Freizeitberg der Ruhpoldinger. Der Anstieg führt über einen Forstweg nach oben. Alternativ könnte man aber auch mit der beinahe schon historisch anmutenden Sesselbahn nach oben fahren. Als Einkehrmöglichkeit bietet sich die Unternberg Alm an.  

Wandern • Bayern

Unternberg

Dauer
3:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
8,4 km
Aufstieg
550 hm
Abstieg
550 hm

„Klein-Kanada“ in Bayern

„Klein-Kanada“ wird die Region rund um das Ruhpoldinger Drei-Seen-Gebiet mit dem Löden-, Mitter- und Weitsee genannt. Die drei Gewässer zählen zu den wärmsten Seen Bayerns, warten mit Trinkwasserqualität auf und liegen im Naturschutzgebiet Östliche Chiemgauer Alpen, wodurch ihr natürlicher Charakter und die unverbauten Uferbereiche erhalten werden konnten.  

Der Weitsee ist einer der drei Seen in „Klein-Kanada“.
Foto: Ruhpolding Tourismus GmbH, Community
Der Weitsee ist einer der drei Seen in „Klein-Kanada“.

Wer alle drei Seen in ihrer ganzen Schönheit bewundern möchte, der sollte sich Zeit nehmen und dies zu Fuß tun. Der Drei-Seen-Spaziergang eignet sich dafür besonders gut. 

Radfahren und Mountainbiken

Eine Umgebung, wie sie Ruhpolding mit seinen sanften Gras- und Wiesenhängen, idyllischen Dörfern und Almen bietet, eignet sich perfekt zum Radfahren und Mountainbiken.

So schön ist Mountainbiken in der Umgebung von Ruhpolding.

1. Rauschberg Runde 

Einmal rund um den Ruhpoldinger Hausberg lautet die Devise auf der Rauschberg Runde. Die gemütliche Radtour führt vorbei am Froschsee und hinauf auf zwei idyllische Almen – auf die Keitl und die Reiter Alm. In der Laubau hat man die Möglichkeit, das Holzknechtmuseun zu besuchen. 

Mountainbike • Bayern

Rauschberg Runde

Dauer
3:30 h
Anspruch
S1 mäßig
Länge
33,8 km
Aufstieg
800 hm
Abstieg
800 hm

2. Röthelmoos Runde

Wunderschön aussichtsreich ist auch die Tour zum Hochmoor Röthelmoos mit den zwei urigen Almen – der Dandl und Langerbauer Alm. Die Rückfahrt führt zudem durch „Klein-Kanada“. Ein Sprung in einen der drei Seen ist an warmen Sommertagen ein Hochgenuss. 

Mountainbike • Bayern

Röthelmoos Runde

Dauer
2:30 h
Anspruch
S0 leicht
Länge
30,8 km
Aufstieg
300 hm
Abstieg
300 hm

3. Staubfall Runde 

„Bike&Hike“ ist auf der Staubfall Runde angesagt. Denn auf den Schmugglerpfaden, die hinauf zum Staubfall und über die Grenze nach Österreich führen, muss das Rad geschoben werden. In einer schönen Runde über die Winkelmoosalm führt die Tour zurück nach Ruhpolding. 

Mountainbike • Bayern

Staubfall Runde

Dauer
4:30 h
Anspruch
S1 mäßig
Länge
59,9 km
Aufstieg
1.126 hm
Abstieg
1.118 hm

Die Ruhpoldinger Almen – ein echtes Stück Bayern

Gleich mehrere urige und liebevoll gepflegte Almen in schönster Naturlandschaft begrüßen Wanderer und Radfahrer im Ruhpoldinger Tal. Hier kann man typisch bayerische Schmankerl kosten – wie etwa den Almkäse, deftigen Speck oder flaumigen Kaiserschmarrn –, die fast ausschließlich aus eigener Produktion stammen. Außerdem führen schöne, familienfreundliche Wanderungen zu den Almen, die zum Teil als Rundwege wieder retour zum Ausgangspunkt führen. 

Die Dandl Alm
Hütte • Bayern

Dandl Alm (880 m)

Die Dandl Alm ist eine typisch bayerische Alm auf 880 m Seehöhe im Hochmoor Röthelmoos  unterhalb des Gurnwandkopfes. Sie ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Mountainbiker. Vor allem Kinder fühlen sich auf dem weitläufigen Almgelände sehr wohl. 
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Langerbauer Alm
Hütte • Bayern

Langerbauer Alm (880 m)

Die Langerbauer Alm befindet sich auf 880 m im Naturschutzgebiet Röthelmoos bei Ruhpolding im Chiemgau. Sie ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Mountainbiker, die auch gerne auf der urigen Alm einkehren. 
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Schwarzachen Almen
Hütte • Bayern

Schwarzachen Alm (770 m)

Die Schwarzachen Alm liegt wunderschön nördlich des Sonntagshorns in den Chiemgauer Alpen auf 770 m. Dabei handelt es sich um mehrere Almhütten, die hier auf dem idyllischen Almboden stehen. Zu erreichen ist die Alm auf einem einfachen Weg entlang des Schwarzachenbaches. 
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Brander Alm
Hütte • Bayern

Brander Alm (1.135 m)

Die Brander Alm befindet sich auf 1.135 m auf einem idyllischen Almboden unterhalb der markanten Hörndlwand in den Chiemgauer Alpen. Wanderer kehren hier sehr gerne nach ihren Gipfelbesteigungen ein, oder kommen einfach mit der ganzen Familie auf die Alm, um sich den legendären Kaiserschmarrn schmecken zu lassen. 
Geöffnet
Mai - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Unternberg Alm bietet eine schöne, sonnige Terrasse
Hütte • Bayern

Unternberg Alm (1.425 m)

Die Unternberg Alm wurde 2017 komplett neu erbaut. Sie liegt auf 1.425 m am Gipfel des Unternbergs und ist im Sommer wie im Winter zu Fuß oder ganz bequem mit der Sesselbahn zu erreichen.  Die große Sonnenterrasse mit wunderschönem Rundumblick von den Berchtesgadener und Chiemgauer Alpen über die Loferer Steinberge bis zum Wilden Kaiser ist einfach fantastisch und sollte das Wetter einmal nicht zum Draußensitzen einladen, bieten die großes Panoramafenster mit Blick über Ruhpolding und auf den Chiemsee eine fast ebenso schöne Aussicht. 
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Langlaufen im Weltklassestil

Ruhpolding ist ein bemerkenswertes Langlaufzentrum mit einem Loipennetz von 130 km auf Weltklassestandard. Im Biathlonstadium „Chiemgau Arena“ wird regelmäßig trainiert und hier finden internationale Bewerbe statt.

Gegen Voranmeldung kann man die „Chiemgau Arena“ besuchen und bekommt einen Einblick in die Welt des Biathlons. 

Langlaufen in Ruhpolding hat eine lange Tradition.
Foto: Ruhpolding Tourismus GmbH, Community
Langlaufen in Ruhpolding hat eine lange Tradition.

Wer selber gerne auf den zwei schmalen Langlaufskiern steht, ist in Ruhpolding genau richtig. Das weitläufige Loipennetz führt durch eine bezaubernde Winterlandschaft. Vor allem „Klein-Kanada“ präsentiert sich im Winter einzigartig schön. 

Winter in Ruhpolding

Tipp

Mit der Chiemgau Karte, die man unkompliziert bei der Anreise vom Gastgeber erhält, hat man kostenlosen Zugang zu über 30 Highlights in Ruhpolding, Inzell und Umgebung!

Weitere Informationen

Wenn du mehr zu Ruhpolding im Chiemgau – wie etwa zur öffentlichen Anreise mit der Bahn und der praktischen Dorflinie vor Ort sowie zu den Unterkünften, Bergbahnen und weiteren Ausflugszielen – erfahren möchtest, besuche am besten die Seiten von Ruhpolding Tourismus

Bergwelten entdecken