Zustieg zum Sulzfluh Klettersteig
Foto: Ricardo Goetz
Tourentipps

Prättigau - das Tal der zwei Gesichter

Magazin • 27. März 2019

Gemeinsam mit der Schweizer Kletterin Nina Caprez haben wir das Prättigau und vor allem seine steilen Kalkwände an der Grenze zu Österreich entdeckt. Dort kann nicht nur geklettert, sondern auch ganz hervorragend gewandert werden. Denn auf der anderen Talseite zeigt das Prättigau ein ganz anderes, sehr sanftes Gesicht.

Im Bergwelten-Magazin (April/Mai 2019) erfährst Du alles, was Du über das Kletterparadies im Prättigau wissen musst. Das Heft ist ab 28. März 2019 im Zeitschriftenhandel oder ganz bequem per Abo erhältlich.

Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Magazin (April/Mai 2019)
Foto: Bergwelten
Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Magazin (April/Mai 2019)

Klettern

An der Grenze zu Österreich bieten die steilen Kalktürme und endlosen Wände des Rätikon unzählige Klettermöglichkeiten. Die Routenwahl in diesem Klettereldorado ist riesig und der feste, plattige Kalk hält, was er verspricht.

Das sind die einzelnen Klettergebiete im Detail:

Klettern • Graubünden

Schijenzahn

Dauer
1:00 h
Anspruch
V
Länge
2,4 km
Aufstieg
511 hm
Abstieg
0 hm
Klettern • Graubünden

Chlei Venedig

Dauer
1:30 h
Anspruch
V
Länge
3,9 km
Aufstieg
410 hm
Abstieg
0 hm

Klettersteige

Der Sulzfluhklettersteig gehört in der Schweiz zu den absoluten Klassikern und ist nichts für schwache Nerven. Aufgrund der Länge und der kraftraubenden, langen Querung sollte man für die Begehung in jedem Fall ausreichend Kraft und Erfahrung mitbringen. Dafür wird man mit viel Felskontakt und sagenhaften Tiefblicken belohnt.

Im Sommer 2019 eröffnen zudem zwei neue Klettersteige: der anspruchsvolle, kleine Bruder der Sulzfluhklettersteigs, der Partnunblick und der leichte Familienklettersteig Partnun, der auch für Kinder und Klettersteiganfänger geeignet ist.

Alle Details die Du über den Sulzfluhklettersteig im Prättigau wissen musst:

Klettersteige • Graubünden

Sulzfluh Klettersteig

Dauer
5:30 h
Anspruch
C/D schwierig
Länge
11,1 km
Aufstieg
1.196 hm
Abstieg
1.196 hm

Wanderungen

Wer die Horizontale den Steilwänden vorzieht, der findet im Prättigau ein großes Netz an signalisierten Wanderwegen. Über 1000 km umfasst das weitläufige Wegenetz gemeinsam mit der Gemeinde Klosters. Während sich die eine Talseite hügelig und sanft präsentiert, geht es auf der anderen deutlich alpiner und fast schon wild zu. So findet wirklich jeder seine Lieblingstour.

Das sind die schönsten Wanderungen im Prättigau im Detail

Wandern • Graubünden

Malanser Älpli

Dauer
2:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
6,9 km
Aufstieg
230 hm
Abstieg
210 hm
Wandern • Graubünden

Stelserberg - Pany

Dauer
3:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
9,3 km
Aufstieg
316 hm
Abstieg
520 hm

Weitwanderwege

Dem Alltag davonlaufen kann man im Prättigau auf zwei interessanten Mehrtagswanderungen: dem Prättigauer Höhenweg (4 Tage) und dem Partenzer Trek (3 Tage).

Mehr zum Thema

Trans-Rätikon: Ein Höhenweg durch 3 Länder
Neben der Lechquellen-Runde gilt der Trans-Rätikon als einer der schönsten Höhenwege in Vorarlberg – und das völlig zu Recht. Der Grenzkamm zwischen dem Schweizer Prättigau, Liechtenstein und Vorarlberg ist wahrlich ein verborgenes Juwel.

Bergwelten entdecken