15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Fotoreife Touren

Wandern in Oberösterreich

Touren-Tipps • 18. Juli 2017

Oberösterreich ist mit rund 12.000 Quadratkilometern flächenmäßig das viertgrößte Bundesland Oberösterreichs. Neben Salzburg, Niederösterreich und der Steiermark grenzt es im Norden auch an Deutschland und Tschechien. 

Geografisch ist Oberösterreich in fünf Abschnitte geteilt. Das Innviertel, der Zentralraum, der auch die Bundeshauptstadt Linz umfasst, das Mühlviertel, das Traunviertel und das Hausruckviertel. 

Anzeige
Anzeige

1. WANDERN IM TRAUNVIERTEL

  • 2. WANDERN IM INNVIERTEL

  • 3. WANDERN IM MÜHLVIERTEL

    4. WANDERN IM SALZKAMMERGUT

    Anzeige
  • 5. WANDERN IM HAUSRUCKVIERTEL

    OBERÖSTERREICH: WANDERN AM WASSER 

    Die größten Badeseen in Oberösterreich liegen im Salzkammergut. Aber auch abseits von Attersee, Traunsee und Wolfgangsee kann man in Oberösterreich gleichzeitig Wandern und das kühle Nass genießen. 

    1. BERGESEENTRAIL

    35 Oberösterreichische Seen, aber auch Gebirgsketten, wie das Höllengebirge, der Dachstein, der Gosaukamm und das Tote Gebirge, die zum Träumen anregen, werden auf Rund 350 Kilometer und in den 20 Tagesetappen des BergeSeenTrails durchwandert. Dieser Weg lässt keine Sehenswürdigkeit aus dem Salzkammergut aus.

  • 2. LAUDACHSEE

    Der kleine Bruder des Traunsees ist ein wahres Juwel unter den Bergseen. Im Sommer kann man danke einer Wassertemperatur von etwa 20 Grad hier auch wirklich baden. 

  • 3. GLEINKERSEE

    Auch wenn der Gleinkersee auf 804 m kein Geheimtipp mehr ist, kann man hier schöne Touren unternehmen. Und da der See im Hochsommer bis zu 25 Grad erreichen kann, kann man auch an durchwachsenen, weniger überlaufenen Tagen einen Sprung ins kühle Nass wagen.

  • 4. ALMSEE GRÜNAU

    Der Almsee in Grünau ist wie ein Gemälde unter den oberösterreichischen Seen und ein wahres Naturjuwel. 

    5. VORDERER GOSAUSEE

    Die beiden Gosauseen haben quasi keine Verbindung zueinander. Beide Seen werden durch Quellen vom Dachstein-Gletscher über und unter der Wasseroberfläche gespeist. Nur manchmal liegt zwischen Vorderem und Hinterem Gosausee die Gosaulacke, die durch den überlaufenden Hintersee entsteht. Der Vordere Gosausee auf 933 m wird zurecht „Auge Gottes“ genannt.  

  • MEHR ZU OBERÖSTERREICH:

  • Bergwelten entdecken