Hintergebirge Reichraming
Wilder Wald

Das Reichraminger Hintergebirge

Magazin • 17. Juni 2016

Der Eintritt in die Wildnis passiert im Reichraminger Hintergebirge ganz unscheinbar. Irgendwann ist der Handyempfang weg, dafür liegen auf einmal moosbewachsene Baumstämme mitten am Weg. Das Geräusch der Schritte wird gedämpft durch den weichen Waldboden. Nur wo das Laub schon gefallen ist, da raschelt es. Sonnenstrahlen durchbrechen das dichte Blätterdach. Der Fels ist hier nur ein Nebendarsteller. Der eigentliche Star ist der Wald.

Das Reichraminger Hintergebirge in Oberösterreich ist ein Ort, den die Natur sich stetig zurückerobert. Seit hier 1997 der Nationalpark Kalkalpen gegründet wurde, wird ein Großteil des Gebiets nicht mehr gepflegt, damit sich ein möglichst ursprünglicher Naturraum ent­wickeln kann. Das Hintergebirge ist wie gemacht dafür. Die Schluchten und Berghänge waren immer schon schwer zu­gänglich, und so haben sich letzte Reste von Urwald erhalten.

Wo es den besten Topfenstrudel gibt und warum man sich hier fast gerne verirren möchte, steht im Bergwelten Magazin (03/2015).

Ebenforstalm
Hütte • Oberösterreich

Ebenforstalm (1.105 m)

Die Ebenforstalm liegt im oberösterreichischen Bezirk Steyr-Land im Nationalpark Kalkalpen, unter dem Alpstein und Trämpl, und ist beliebtes Ziel von Wanderern, Ausflüglern, Familien mit Kindern und vor allem Mountainbikern. Für Entspannung sorgt ein herrlicher Ausblick ins Reichraminger Hintergebirge, Sengsengebirge und Alpenvorland. Auf der Alm wird die Milch der Kühe und Ziegen zu Almbutter, frischem Topfen und Ziegenkäse verarbeitet. Die Ebenforstalm, auf der man auch übernachten kann, ist Station des musikalischen Alm-Sommers.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken