16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Unterwegs am Drautalradweg
Foto: Walter Zörer
5-Tagestour mit den Rädern

Der Drautalradweg

• 25. August 2018

Die 749 km lange Drau ist der Hauptfluss von Osttirol und Kärnten und nach der Donau sowie dem Inn der drittwichtigste Fluss Österreichs. Sie entspringt im Südtiroler Toblach - genauer gesagt an den Hängen des Neunerkofels. Im Tal vereinigen sich ihre verschiedenen Quellen zum Bachbett der Drau. Dabei ist die Drau einer der wenigen Italienischen Flüsse, die nicht in die Adria entwässert, sondern ostwärts fließt und über die Donau in Kroatien schließlich im Schwarzen Meer mündet. 

Einen guten Teil der Strecke von ihrem Ursprung in Toblach in Südtirol, über Lienz in Osttirol, weiter nach Villach in Kärnten und durch das Rosental bis nach Lavamünd im äußersten Südosten von Kärnten kann man der Drau entlang des Drautalradweges folgen. Die Etappen sind dabei so gewählt, dass sie auch für Kinder zu bewältigen sind. Im Schnitt fährt man pro Tag zwischen 50 und 60 km auf angenehmen Wegen, oftmals asphaltiert und fast durchgehend als Radweg ausgeschildert. 

Am Weg liegen zudem der Faaker See und der Klopeiner See, wunderschöne, warme Kärntner Badeseen, so dass es sich auch durchaus auszahlt, ein paar Tage mehr für die gesamte Strecke einzuplanen. 

Die Etappen im Detail

Abo-Angebot

Wenn die Wildnis ruft

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Buch „50 Skitouren für Genießer“ als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken