Mit leichtem Gepäck unterwegs

Gepäckkontrolle: Der minimalistische Weitwanderer

Tipps & Tricks • 30. Oktober 2015
von Klaus Haselböck

4.279 Kilometer, 160 Tage und ein nur 6,5 Kilo schwerer Rucksack: So wenig hatte Ultra-Weitwanderer Carsten Jost auf seinem Weg von Mexiko nach Kanada dabei.

Carsten Jost ist süchtig nach langen Wegen. Sein Schlüsselerlebnis hatte der Allgäuer im Jahr 2003 auf dem „West Coast Trail“ in Kanada.­ Die 75 Kilometer entlang der wilden Küste von Vancouver Island waren genau nach seinem Geschmack: „Gehen, essen, schlafen und dazwischen Seeadler und Schwarzbären ­beobachten: Das Leben kann so einfach sein.“

Was er dafür an Gepäck schulterte, gefiel ihm jedoch gar nicht: „Dass ich einen 25 Kilo schweren Rucksack geschleppt habe, war verrückt“, resümiert der heute Vierzigjährige. Ihm war klar: Er wollte weitere Strecken gehen, aber mit viel leichterem Gepäck. Für uns hat er ausgebreitet, was üblicherweise in seinem Rucksack steckt.


Die Packliste:
01. gefriergetrocknete Nahrung (Trek’n Eat) | 02. Bären- und nagetiersicherer Lebensmittelsack | 03. Spork (Sea to Summit) |  04. nachfüllbare Tube für Zucker (Coghlan’s) |  05. Milchpulver in Dosen | 06. 2-Liter-Trinkblase (Evernew) | 07. ultraleichter Kaffeefilter (GSI Outdoors) | 08. Thermobecher (Nalgene) | 09. Gaskartusche (Optimus) | 10. Gaskocher (Eifel Outdoor Equipment) | 11. Titantopf (Evernew) | 12. Thunfischdosen (Supermarkt)
    13.    Schokoriegel (Snickers)
    14.    Nutella im Plastikglas
    15.    Neopren-Handschuhe 2 mm
(Vade Retro)
    16.    Trail-Mix (GORP)
    17.    Hartsalami für Tortillas
    18.    Käse für Tortillas und Eintöpfe
    19.    Weizenmehl-Tortillas
    20.    Kartoffelchips
    21.    Kompass (Silva)
    22.    Minilampe (Photon)
    23.    Schweizer Offiziersmesser
    24.    Feuerzeug
    25.    Insektenschutzmittel
(Anti Brumm Forte)
    26.    Feuerstarter (Eifel Outdoor Equipment)
    27.    Zahnbürste
    28.    Ohropax
    29.    Smartphone
    30.    Zahnseide
    31.    Zahnputztabletten (Denttabs)
    32.    Erste-Hilfe-Set
    33.    Stift mit Duct Tape
    34.    Notfallstirnlampe (Petzl)
    35.    Carbon-Trekkingstöcke (Leki)
    36.    Pickel (Vaude)
    37.    Leichtsteigeisen (Ultralight
Adventure Equipment)
    38.    Wasserfilter (Sawyer)
    39.    Stirnlampe (Petzl)
    40.    Rucksack (Laufbursche)
    41.    Luftmatte (Exped)
    42.    Schaummatte (Gossamer Gear)
    43.    Fleecejacke (Mammut)
    44.    Schirm (Euroschirm)
    45.    Regenjacke und Regenhose
(DriDucks)
    46.    Mütze
    47.    ultraleichte Daunenjacke
(Western Mountaineering)
    48.    Zelt (Tarptent)
    49.    Wechselwäsche
    50.    Schlafsack (As Tucas)
    51.    PET-Wasserflaschen

Chips und Schokolade haben da durchaus Sinn: Carstens Energie­bedarf steigt bei langen Etappen auf bis zu 6.000 Kalorien pro Tag. „Karotten und Salat liefern dem Körper viel zu wenig Energie.“ Sein Favorit sind Tortilla-Fladen, die sich gut transportieren lassen und als Snack dick mit ­Nutella bestrichen werden. Abends kocht er Eintopf (01) mit Thunfisch (12) und Käse (18), Kartoffelchips und Schoko­riegel gibt es danach als Dessert. „Das bringt zusätz­liche Kalorien und ist für mich als kleine Belohnung auch wichtig für den Kopf.“

Bergwelten entdecken