16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Ein traditioneller Hof in Alpbach (Alpengasthof Rossmoss)
Foto: Alpbachtal Tourismus/ Sedlak Matthias
Arbeiten, wo andere Urlaub machen

Bergwelten-Hüttenwoche im Alpbachtal

• 7. Juni 2021

Es ist wieder soweit – und nach Monaten der Reisebeschränkungen und des Home Office freuen wir uns ganz besonders darüber: Die Bergwelten-Online-Redaktion verlegt ihr Büro in die Berge – dieses Mal ins malerische Alpbachtal in Tirol. Hier erfahrt ihr, was wir dort vorhaben.

Alpbach ist weit über die Grenzen Österreichs bekannt – findet doch in dem ursprünglichen Bergdorf auf 1.000 m Seehöhe das Forum Alpbach statt, in dessen Rahmen sich jährlich illustre Gäste aus ganz Europa Gedanken über eine bessere Welt machen. Alpbach ist aber auch für seine traditionelle Holzarchitektur bekannt – seit 1953 bauen die Alpbacher ausschließlich im einheitlichen Alpbacher Baustil. Dieser Baustil ist einzigartig in Österreich und trug Alpbach den Titel „Schönstes Dorf Österreichs“ ein.

Tradition und Abenteuer

Auch wir werden in einem solchen traditionellen Hof, von denen es in Alpbach circa hundert bewirtschaftet gibt, absteigen. Der Weberhof in Reith ist rund 200 Jahre alt und wartet neben komfortablen Zimmern mit echten Holzdielenböden und einer urigen Bauernstube auf. Was uns auch sehr freut: der schöne Badesee im Ort! Jetzt muss nur noch das Wetter passen.

Unsere Hüttenwochen-Unterkunft: Der Weberhof in Reith im Alpbachtal
Anzeige
Anzeige

Aber in erster Linie zieht es uns natürlich wie immer in die prächtige Naturkulisse hinaus, die uns in Alpbach umgibt. Die heutige Straße ins Alpbachtal, das zu den Kitzbüheler Alpen gehört, wurde erst 1926 errichtet – es ist also ein sehr ursprüngliches Tirol, das es hier zu entdecken gibt. Wir werden Wandern, Biken und Raften – aber, wie es auf Hüttenwochen schon Tradition ist, auch Schlemmen. Hier ein Überblick:

Hüttenwochen-Programm

Und das haben wir vom 14. bis 18. Juni im Detail vor:

Tag 1: Schlucht-Erlebniswanderung in der Tiefenbachklamm.

Tag 2: Sonnenaufgangs-Wanderung zum Gratlspitz (1.899 m) – der Aussichtsberg im Alpbachtal. Hier könnt ihr die geplante Tour sehen.   

Tag 3: Schlauchreiten auf der Brandenberger Ache.

Tag 4: E-Bike-Tour Thaleralm-Sieglbichlalm in Alpbach.

Tag 5: Wanderung zum Zireiner See – Das blaue Auge im Rofan. Hier könnt ihr die geplante Tour sehen.

Die schönsten Plätze im Alpbachtal aus unserem Hüttenwochen-Programm

Ab dem 14. Juni findet ihr hier unsere Vor-Ort-Blogbeiträge – außerdem könnt ihr auf Facebook und Instagram täglich an unseren Alpbach-Abenteuern teilhaben. Also – dranbleiben, es lohnt sich!

Die Redaktion bedankt sich bei den Ausstattern:
Adidas Terrex, Buff, Garmin, Glorify, Salewa, Swarovski.

Tag 1: Wir erkunden die Tiefenbachklamm

  • Tag 2: Zum Sonnenaufgang auf die Gratlspitze

  • Tag 3: Wildwasserspaß in der Brandenberger Ache

  • Tag 4: Bike-Tour auf den Schatzberg

  • Tag 5: Zum blauen Auge des Rofan – der Zireiner See

  • Abo-Angebot

    Wenn die Wildnis ruft

    • 8 Ausgaben jährlich
    • Praktische Jausenbox als Geschenk
    • Wunsch-Startdatum wählen
    • Über 10% Ersparnis
    • Kostenlose Lieferung nach Hause
    Jetzt Abo sichern

    Bergwelten entdecken