Pfeishütte - Rumerspitz-Überschreitung

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T6 extrem schwierig 2:30 h 4,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
500 hm 500 hm 2.454 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Eine knackige Überschreitung über den bekannten Innsbrucker Hausberg mit einigen ausgesetzten Kletterstellen (II). Von weitem schon erkennbar, ragt sie mit Ihren 2.454 m über Innsbruck: Die Rumerspitze im Tiroler Karwendel zieht alle Jahre viele Bergsteiger in ihren Bann. Vom Gipfel hat man einen traumhaften Ausblick auf die Landeshauptstadt mit ihren dominanten Tälern. 

💡

Der Anstieg über den Westgrad der Rumerspitze ist nur für wirklich alpinerfahrene und vor allem schwindelfreie Personen geeignet. Wer sich im ausgesetzten Gelände nicht ganz wohl fühlt, aber dennoch trittsicher ist, der kann die Rumerspitze auch über den leichteren und vor allem weniger rausgesetzten Ostgrat besteigen. 
 

Pfeishütte
Hütte • Tirol

Pfeishütte (1.922 m)

Berggipfel wie Pfeisspitz, Rumer Spitze, Stempeljochspitze oder Bachofenspitze umringen die urige Pfeishütte (1.922 m). Die Hütte liegt am Ende des Samertales inmitten des südlichen Karwendels und oberhalb von Innsbruck. Sie fällt in die Kategorie klein, fein und gemütlich. Die Hütte zieht Menschen an, die Gipfeltouren und Überschreitungen im Karwendel an. Mountainbiker begeistern sich für die Auffahrt durch Gleirsch- und Samertal, die zunächst leicht ist. Den davon aufgewärmten Beinen wird zum Schluss einige Standfestigkeit und Durchhaltevermögen abverlangt.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Glarus

Gross Chärpf

Dauer
3:30 h
Anspruch
T6 extrem schwierig
Länge
2,4 km
Aufstieg
641 hm
Abstieg
124 hm
Wandern • Oberösterreich

Kugelzipf über NW-Grat

Dauer
4:30 h
Anspruch
T6 extrem schwierig
Länge
7,7 km
Aufstieg
945 hm
Abstieg
945 hm

Bergwelten entdecken