15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Regionsportrait

Sonne und Dolomit: Der lange Winter im Trentino

Anzeige • 26. November 2021

Zwischen dem UNESCO-Welterbe Dolomiten und dem Nordufer des Gardasees offenbart sich eine Bilderbuch-Winterlandschaft, die bespielt werden möchte. 

In wenigen Stunden erreichen die Winterurlauber über die Brennerautobahn verschneite Gipfel jenseits der Dreitausender, die sich in über 300 Seen spiegeln. 

Sei es auf den Skiern, dem Board, Eis-Skates oder Schneeschuhen – bei rhythmischen Schwüngen begleitet einen das einzigartige Panorama von steilem Fels, sanften Almen und tintenblauen Gebirgsseen. 
 

Trentino
Foto: Trentino Marketing - A. Russolo
Trentino

Wintersport-Eldorado in den Rätischen Alpen und Dolomiten 

Elf hochmoderne Skiregionen ziehen sich mit 800 perfekt präparierten Pistenkilometern durch die majestätischen Dolomiten. Die schneesicheren Dolomiti Superski (das größte Skigebiet Italiens) und Skirama Dolomiti sind die größten Skikarusselle der Alpen. Neben der einzigartigen Naturkulisse setzen sie mit ihrem Angebot neue Maßstäbe, wenn es um grenzenloses Skivergnügen geht, und sorgen bei Anfängern, Familien und Profis für unvergessliche Momente im Schnee. 

Legendären Abfahrten wie der anspruchsvollen Piste Olimpionica 2 in Paganella mit einer Länge von 1.200 Metern und starkem Gefälle oder der Weltcup-Piste in Canalone Miramonti gebührt ein Eintrag in das Tagebuch fortgeschrittener Skifahrer.
 

Skifahren und Snowboarden mit einzigartigem Ausblick

Die schönsten Panoramablicke auf Gebirgsseen bietet das Skigebiet Andalo und Fai della Paganella. Im Skigebiet „Polsa – San Valentino – San Giacomo“ reicht die Aussicht sogar bis zum Gardasee, dem größten See Italiens! In Val di Fassa im Nordosten ziehen Wintersportler ihre Bögen vor der atemberaubenden Kulisse der Sellagruppe, allen voran den Vajolet-Türmen mit ihren sieben Skigebieten und Nachtpisten.

Freestyler und Luftakrobaten finden im Snowboard Monte Bondone in der Nähe der Hauptstadt Trient ihr Glück. Auch der Ursus Snowpark im Herzen der Brenta-Dolomiten im Westen Trentinos genießt den Ruf als bester Snowpark Europas und bietet Tricksern eine unvergessliche Zeit in der Luft. 

Modernste Liftanlagen treffen traumhafte Ausblicke

Pulver und Firn: eine Skitour ins Glück

Schritt für Schritt durch eine bezaubernde Winterlandschaft ziehen, fernab von Gondeln, Liften und Tumult. Immer an seiner Seite? Monumentale Bergriesen wie Cima d’Arzon oder Monte Sole. Das Versprechen? Traumhaftes, unverspurtes Pulver- oder Firnvergnügen für Skifahrer und Freerider. 

Hilfe von Liften und Gondeln bekommt man bei der bekanntesten Skitour der Alpen, der Sella Ronda. Diese umrundet auf einer Länge von 40 Pistenkilometern vier Pässe. Die drei Panoramarouten im Val di Fassa lassen keine Wünsche offen.

Trentino für Adrenalinjäger

Nächtliches Eistauchen im Serraiasee, Hundeschlittenfahrten durch die Wälder des Madonna Di Campiglio und Pinzolo oder Eisklettern im Valle di Daone, wo rund 140 Eisfälle Geschick und Mut verlangen, oder im Paragleit-Tandem über die Dolomiten des Val di Fassa fliegen und aus der Adlerperspektive das Winterwunderland betrachten – im Trentino wartet das Abenteuer. 

Nervenkitzel, tierisches Vergnügen oder Romantik – das Trentino sorgt für unvergessliche Momente im Schnee

Orte der Stille und unberührter Natur

Verschneite Baumwipfel, so weit das Auge reicht – im Val di Non im Norden regiert die Natur. Langläufer, Winterwanderer oder Schneeschuhläufer ziehen durch dichte Wälder, vorbei an kleinen Dörfern und urigen Almhütten. Ungestört Waldbaden lässt es sich auch auf der Hochebene der Paganella, wo Geist und Körper mit den Baumriesen in Einklang kommen.

Auf der tief verschneiten Hochebene von Val di Fiemme hinterlassen Ruhesuchende neben Füchsen, Rehen oder Hasen ihre Spuren im Schnee. 

Verträumte Bergseen in Weiß lassen sich bei einem Winterspaziergang erkunden. In der Romantikskala ganz oben rangiert der Toblinosee im Valle dei Laghi mit seiner märchenhaften Burg aus dem 16. Jahrhundert. Der glasklare Ledrosee mit historischen Pfahlbauten bietet an seinem zehn Kilometer langen Ufer schöne Wege für einen Winterspaziergang. 

Abseits vom Trubel fühlen sich Familien mit Kindern im Skigebiet Valsugana, Panarotta und Passo Brocòn pulverwohl.
 

Absolute Stille in unberührter Natur erleben

Regeneration pur: Winterwellness im Trentino

Nach einem sportlichen Tag an der frischen Luft gibt es nichts Schöneres als abzutauchen. Aber nicht irgendwo. Die Thermalquellen und Wasserwelten von luxuriösen Spas wie Lefay Resort & Spa Dolomiti, der QC Terme Dolomiti oder des AquaIN verwöhnen Körper und Geist. Sich im Outdoorpool treiben lassen mit Blick auf die Bergpersönlichkeiten der Dolomiten – mehr abschalten geht nicht. 

Alpine Tradition und italienisches Lebensgefühl auf der Zunge zergehen lassen 

Espresso mit Crema, köstlicher Bergkäse von der Alm, original trentinische Polenta-Kreationen: Bei einem Einkehrschwung in einem Refugio, einer kleinen Hütte, einem Chalet oder Gipfelrestaurant verwöhnen die Wirtsleute mit den Schmankerln der Region. Von urig bis topmodern sind die Genussstopps per Ski, mit dem Schlitten, mit Schneeschuhen oder der Gondel erreichbar.

Ein Caffè Latte auf der Piazza in der Wintersonne – im Tal locken die typisch italienischen Cafés, Pizzerien oder Ostarien zum Genießen ein. Allen voran versprühen das Dorf Riva del Garda am Ufer des gleichnamigen Sees, das malerische San Martino di Castrozza und die schöne Altstadt von Moena die winterliche Version von Dolce Vita. 
 

Typisch italienische Antipasti in einem Refugio genießen
Foto: Trentino Marketing - A. Russolo
Typisch italienische Antipasti in einem Refugio genießen

Die prachtvollen Plätze und Palazzi der Hauptstadt Trient begeistern Kunst- und Kulturinteressierte. Bei einer Stadttour strahlen die Bauwerke im Stil der Renaissance und Gotik im schummrigen Licht. Die Weihnachtsmärkte stärken mit regionalen Delikatessen. Den besten Ausblick auf die Stadt und das Etschtal haben die Besucher hoch oben beim Belvedere von Sardagna, das einfach mit der Seilbahn zu erreichen ist.

Das Skigebiet Monte Bondone liegt unweit von Trient: Unberührte Natur und ein großes Familienangebot sind nur 20 Kilometer entfernt.

Weihnachtsmarkt Trentino

Mehr Informationen

Der unvergessliche Winterurlaub im Trentino soll bald realisiert werden? Auf der Seite https://www.visittrentino.info/ gibt es Informationen zur Anfahrt, Unterkünften und einen virtuellen Guide. 

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken