15.600 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
48h am Arlberg

Arlberg: Mitten im Mythos

• 29. Oktober 2020
1 Min. Lesezeit

Der Arlberg: ein Berg, den es eigentlich gar nicht gibt und der doch als Wiege des klassischen Skisports gilt. Österreichs größtes Skigebiet ist aber auch ein bevorzugtes Ziel für Tourengeher und Freerider. Hier die passenden Tourentipps!

Akzeptiere bitte die Marketing Cookies, um diesen Inhalt zu sehen.

Cookie Einstellungen
Anzeige
Anzeige

1. Praktische Informationen

ANKOMMEN

Auf den Arlberg gelangt man entweder über Landeck via A12 oder vom Bodensee über die A14. Mit der Bahn reist man nach Langen oder St. Anton.

ESSEN & SCHLAFEN

  • HOTEL ANDINO: In dem Restaurant des heimeligen Hotels in St. Anton werden Ceviche und Steaks serviert.
  • PEPIS SKIHOTEL: Perfekt für Skifahrer: Direkt bei der Galzigbahn, darunter der Sportshop Jennewein.
  • SCHUALHUS: In der Kochwerkstatt, Teil des Lecher Hotels Rote Wand, werkt Max Natmessnig.
  • SKIING BUDDHA: Über der Kletterhalle in St. Anton isst man Thai.
  • BALMALP: Den Sonnenuntergang erleben und Pasta genießen.
Winterwunderland: Blick vom Sonnenkopf in Richtung Montafon
Foto: Rudi Wyhlidal
Winterwunderland: Blick vom Sonnenkopf in Richtung Montafon

WEITERE INFORMATIONEN

  • SKIMUSEUM: Stilvoll essen und die Arlberger Ski-Geschichte erleben.
  • HUBER-HUS: Die bäuerliche Wohnkultur und Ausstellungen in Lech erleben.
  • GUIDES: Skischule Arlberg - kompetente Partner für alle Aspekte des Wintersports.

2. Touren um den Arlberg

Anzeige
  • Bergwelten entdecken