Tourentipp

Skitour: Auf die Kreuzjochspitze am Arlberg

Touren-Tipps • 12. Februar 2019

Auch wenn der Arlberg als das Mekka des alpinen Skilaufs und Freeridens gilt, selbst dort gibt es sie noch, die kleinen Geheimtipps fernab vom Trubel des Wintertourismus. Die Skitour auf die 2.919 m hohe Kreuzjochspitze mit anschließender Abfahrt durch das Moostal ist eine dieser versteckten Pulverschnee-Perlen. Wir stellen euch die Tour im Detail vor.

Unterwegs am Arlberg: Unberührte Pulverschneehänge warten vom Gipfel der Kreuzjochspitze (2.919 m)
Foto: Rudi Wyhlidal
Unterwegs am Arlberg: Unberührte Pulverschneehänge warten vom Gipfel der Kreuzjochspitze (2.919 m)

Der Tourentipp entstammt dem aktuellen Bergwelten-Magazin (Februar/ März 2019), wo ihr einer ausführliche Reportage über den Arlberg von unserem Autor Simon Schöpf nachlesen könnt. Das Magazin ist im Zeitschriftenhandel oder bequem im Abo für ÖsterreichDeutschland und die Schweiz erhältlich.

Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Magazin (Februar/März 2019)
Foto: Bergwelten
Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Magazin (Februar/März 2019)

Die Tour

Aufstieg

Ausgangspunkt ist St. Anton am Arlberg. Von hier fährt man zunächst mit der Rendlbahn aufwärts, bevor es mit den Skiern über die Piste hinab zum Sessellift Riffelbahn I und im Anschluss hinauf zu dessen Bergstation geht. Oben angekommen folgt man den Spuren der Variante Roßfall, quert den Langrugga und fährt weiter Richtung Süden in den Roßfallwinkel bis auf ca. 2.200 m ab. Nun wird in östlicher Orientierung aufgestiegen und über wunderschönes Skigelände geht es weiter am Fuße der Madaunspitze zum Skidepot auf den Grat. Über diesen erreicht man in einem letzten Anstieg den Gipfel der Kreuzjochspitze.

 

3D-Kartenausschnitt der Skitour auf die Kreuzjochspitze am Arlberg
Foto: Bergwelten.com
3D-Kartenausschnitt der Skitour auf die Kreuzjochspitze am Arlberg

Abfahrt

Die Abfahrt folgt der Aufstiegsspur bis auf ca. 2.200 m. Weiter ins Tal zur Roßfallalpe und durch das Moostal führt die Abfahrt abschließend hinaus bis nach St. Anton.

Die Tour im Detail

Mehr zum Thema

Arlberg - Mitten im Schnee
Mythos mitten im Schnee

Der Arlberg

Der Arlberg ist wahrlich ein Mythos für sich. Schnee spielt dabei die Hauptrolle, prominente Gäste und eine unglaubliche Skihistorie sowieso. Bergweltenautor Simon Schöpf war im heurigen - äußerst schneereichen - Winter in St. Anton am Arberg und hat für das neue Bergwelten-Magazin (Februar/März 2019) ein unbedingt lesenswertes Bergportrait geschrieben.
Skitour: Seelücke in Vorarlberg
Traumhafte Silvretta-Tour mit spannender Anreise: Der Anstieg auf die Seelücke (2.770 m) stellt eine optimale Skitour für Einsteiger in der Silvretta Region dar. Es warten ein atemberaubendes Gipfelmeer, eine Hütte für den Einkehrschwung und ein moderater Anstieg, der nie übertrieben steil wird.
Salzburger Land: Gelände bei Kleinarl
Ideale Skitour für Einsteiger im Salzburger Land: Von Kleinarl über Forstwege und teilweise durch freies Gelände auf den Penkkopf (2.011 m) mit herrlichem Blick auf die Gipfelkette der Radstädter Tauern. Wir stellen euch die Tour im Detail vor.

Bergwelten entdecken