Vanlife

5 Campingplätze in den Dolomiten

Touren-Tipps • 10. Mai 2020
von Riki Daurer

Die Dolomiten begeistern durch ihre außergewöhnliche Landschaft und ihre bizarren Bergformationen. Mit dem Camper in das UNESCO-Welterbe zu reisen ist ein Naturerlebnis der besonderen Art. Wir haben 5 Campingplätze inklusive Tourentipps für euch.

Mit dem Campervan durch die Dolomiten, Alta Badia, Hochabteital
Foto: mauritius images / imageBROKER
Mit dem Campervan durch die Dolomiten, Alta Badia, Hochabteital

Prinzipiell ist die Infrastruktur für Camper in den Dolomiten aufgrund der großen Besucherströme gut ausgebaut – es gibt sowohl einfache Stellplätze mit geringer Nächtigungsgebühr als auch wunderschöne Campingplätze. Wildcampen ist in der UNESCO-Welterberegion generell verboten. Aus Gründen des Umweltschutzes und des Verkehrsaufkommens empfiehlt es sich zudem, das Shuttleangebot der Ortschaften in Anspruch zu nehmen.

1. Bei den Drei Zinnen

Die Drei Zinnen sind ein begehrtes Urlaubsziel. Ausgangspunkt für viele Wanderungen ist die Auronzohütte. Wir empfehlen euch, den Van an den großen Parkplätzen am Misurinasee stehen zu lassen und mittels Shuttle (oder natürlich Bike) hinauf zur Hütte zu fahren. So schont man nicht nur die Umwelt, sondern spart auch Geld – alleine die Maut zur Auronzohütte kostet für einen Camper ca. 45 Euro. Auf den kostenpflichtigen Parkplätzen am Misurinasee darf man mit einem Camper auch über Nacht stehen bleiben.

Wer mit dem Zelt unterwegs ist, kann übrigens am Campingplatz Alla Baita übernachten.

Tourentipps

Drei Zinnen Hütte in den Dolomiten in Südtirol
Rund um die Drei Zinnen: In vier Tagen durchwandert man die Sextener Dolomiten im Hochpustertal – und nächtigt dabei in Hütten, die weit über die Südtiroler Grenzen hinaus bekannt sind. Wir stellen euch die Etappen im Detail vor.

2. Rund um Sexten

Sexten bietet nicht nur herrliche Ausblicke auf die Sextner Sonnenuhr, die Bergsonnenuhr, die durch die fünf Gipfel Neuner (2.582 m), Zehner (Sextner Rotwand, 2.965 m), Elfer (3.092 m), Zwölfer (3.094 m) und Einser (2.698 m) gebildet wird. Die kleine Gemeinde in Südtirol bietet darüber hinaus einen wunderbaren Stellplatz an, mit jeglichem Komfort und trotzdem mitten in der Natur. Wie an vielen Orten in den Dolomiten ist wildes Campen in manchen Tälern verboten, so auch im nahen Fischleintal.

Auch ab Sexten fährt ein Shuttle zur Auronzohütte – so kann man auch ohne Auto die Drei Zinnen besuchen.

Tourentipps

Sexten – Ausgangspunkt für Wanderungen zu und rund um die Drei Zinnen
Traumziel in den Dolomiten

Sexten

Wer auf der Suche nach einem aktiven und gleichzeitig erholsamen Urlaub in großartigem Ambiente ist, ist in Sexten genau richtig. Trotz seiner Bekanntheit hat der Ort seinen gemütlichen, dörflichen Charakter erhalten. Ausgehend von Sexten findet jeder Bergbegeisterte entsprechende Angebote – sei es ein Klettersteig, eine alpine Klettertour, eine Wanderung oder auch eine Mountainbikeroute. Allen Touren gemeinsam ist die imposante Umgebung. Sie wird durch die majestätischen Gipfel der Sextner Dolomiten geprägt, die Teil des Dolomiten UNESCO Welterbes sind. Das alpine Flair von Sexten kann man anschließend im Dorf selbst erleben – in den stilvollen Hotels, hervorragenden Restaurants oder bei einem Spaziergang durch den Bergsteigerort selbst.
Blick vom Toblinger Knoten auf die Sextner Dolomiten
Bergrunde mit Symbolcharakter

Dolomiten ohne Grenzen

Dass man heute zwischen den Sextner Dolomiten und am Karnischen Kamm, zwischen Österreich und Italien, grenzenlos wandern und klettern darf, war nicht immer eine Selbstverständlichkeit. Noch heute sieht man entlang der Grenzlinie Relikte aus der Zeit des Ersten Weltkrieges, in dem um die Grenzgipfel ein erbitterter Kampf tobte. Umso schöner ist es, dass es Projekte wie „Dolomiten ohne Grenzen“ gibt, die Freundschaft und Bergkameradschaft über Grenzen hinweg in den Mittelpunkt stellen.

3. Pragser Wildsee

Die Schönheit und Beliebtheit des Pragser Wildsees in den Pragser Dolomiten lockt unzählige Besucher samt Autos an. Zwar gibt es direkt am See sowohl Parkplätze als auch Stellplätze (nur untertags), es wird jedoch geraten, einen der relativ günstigen Shuttlebusse für die letzten Kilometer zu verwenden.

Ein Campingplatz in der unmittelbaren Nähe befindet sich in Toblach.

Tourentipps

4. Sellajoch

Zwischen Wolkenstein und dem Sellajoch befindet sich bei der Bahn Piz Sella ein gebührenpflichtiger Park- bzw. Stellplatz. Der Blick auf die verschiedenen Dolomitenstöcke ist einzigartig. Zudem kann der Parkplatz gleich als Ausgangspunkt für Wanderungen oder eine ausgedehnte Mountainbike-Runde genutzt werden.

Tourentipps

Mountainbike • Trentino-Südtirol

Langkofel Umrundung

Dauer
7:00 h
Anspruch
S0 leicht
Länge
43 km
Aufstieg
1.600 hm
Abstieg
1.600 hm
Wandern • Trentino-Südtirol

Langkofel Runde

Dauer
5:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
15,9 km
Aufstieg
670 hm
Abstieg
680 hm

5. Seiser Alm

Im Sommer wie im Winter zugänglich ist ein Vier-Sterne-Campingplatz mit Pool und Restaurants am Fuße der Seiser Alm. Der äußerst beliebte Campingplatz befindet sich auf einem weitläufigen, terrassenförmig angelegten Gelände unterhalb der Seiser Alm mit Blick auf das imposante Schlern-Massiv. Für Kinder und auch bei Schlechtwetter ist die Infrastruktur mit Wellnessanlage, Restaurant und einem kleinen Geschäft vor Ort ideal. Jedoch heißt es frühzeitig zu buchen! Selbst die außerhalb des Areals befindlichen Stellplätze sind meist reserviert. 

Die Seiser Alm selbst, als weitläufiges Gelände und größte Hochalm Europas bekannt, besticht durch ihr liebliches Almengelände inmitten der schroffen Felsen. Hier gibt es für jeden die passende Tour – von gemütlichen Almwanderungen über steile Mountainbiketouren bis zur Besteigung des Plattkofels.

Tourentipps

Seiser Alm mit Langkofelgruppe
Die Seiser Alm in den Südtiroler Dolomiten gehört zu den wohl beliebtesten und daher auch meist frequentierten Regionen in den Dolomiten. Alleine ist man hier sicher nicht, nur ruhiger wird es manchmal – zum Beispiel im Herbst oder später am Tag.
Schlern
Hütten und Tourentipps

Schlern: Der Bozener Hausberg

Er ist der Hausberg von Bozen und das Wahrzeichen Südtirols: Der 2.563 m hohe Schlern in den Dolomiten. Von seinen schroffen Zacken und kantigen Spitzen braucht man sich jedoch nicht abschrecken lassen: Der markante Berg hält für den Genusswanderer ebenso viele Touren bereit wie für ambitioniertere Kletterer. Wir stellen euch eine kleine, aber feine Auswahl an Hütten und Touren daraus vor.

Mehr zum Thema

Mountainbiker in den Dolomiten Tourentipps
Wer an die Dolomiten denkt, denkt zumeist an eine Handvoll spektakulärer Gipfel. Das ist gut und recht – aber doch auch ein bisschen schade, findet Mauro Tumler. Er kennt herrliche Bike-Reviere, in denen man noch nahezu allein unterwegs ist. Hinfahren und entdecken!
Gröden
Das Grödnertal, oder einfach nur „Gröden“, erstreckt sich über etwa 25 km lang im nord-westlichen Teil der Südtiroler Dolomiten, umgeben von hohen Klippen und üppigen Bergwiesen. Sattgrüne Wälder, die sanft ins Tal hin abfallen und die drei Dörfer von St. Ulrich, St. Christina und Wolkenstein umschließen. Das Dolomitental mit selbstbewußter Schönheit und Charme ist von drei markanten Gebirgszügen umgeben und geschützt. Ehrfürchtig blicke ich in das Gebirge des Langkofels und in die mächtigen Wände der Sellagruppe, in die verspielte Stevia-Puez-Geisler-Gruppe und lasse abenteuerliche Bergerlebnisse revue passieren.
Laura Horvat
Ein Campingbus steht für Freiheit und die Möglichkeit, sein Zuhause dort zu parken, wo es am schönsten ist. Bevor ihr aber die Zündung betätigt und die Straßen dieser Welt unsicher macht, geben wir euch 7 wertvolle Tipps, die ihr beim Kauf eines Campingbusses unbedingt beachten solltet.

Bergwelten entdecken