57x Hütten: Ötztaler Alpen

Breslauer Hütte
Die Breslauer Hütte liegt direkt am Fuße des höchsten Tiroler Berges, der Wildspitze. Sie ist Ausgangspunkt für mannigfaltige Wanderungen und Berg- und Hochtouren auf die Dreitausender in der nahen Umgebung. Der Rofenkargletscher ist in 45 Minuten erreichbar. Basiskurse für Bergsteiger werden auf der Hütte angeboten, die Ausrüstung geliehen werden.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
3D Ansicht der Hütte Hohe Mut Alm
Hütte • Tirol

Hohe Mut Alm (2.670 m)

Vor der herrlichen Kulisse der majestätischen Gletscher des hinteren Ötztals liegt die Hohe Mut Alm auf 2.670 m Seehöhe mitten im natura 2000-Gebiet. Das große, rustikale Haus, befindet sich schon weit oberhalb der Baumgrenze und ist einer der schönsten Anlaufpunkte im Ski- und Wandergebiet Obergurgl-Hochgurgl. Die Rundumsicht von der Panoramaterrasse ist gewaltig. Das wildromantische Ötztal auf der einen und zahlreiche Dreitausender wie der Hausberg Obergurgls, der Hangerer (3.021 m), der Hochfirst (3.405 m), der Granatenkogel (3.318 m) oder der Hintere (3.475 m) und Vordere Seelenkogel (3.268 m) auf der anderen Seite lassen auf der Hohe Mut Alm bereits hochalpine Gefühle aufkommen. Durch die leichte Erreichbarkeit mit der Hohe Mut Bahn die direkt zum Alpenrestaurant führt, ist die Hütte im Bergsommer wie auch im Skiwinter ein beliebter Anlaufpunkt für Wintersportler, Wanderer und Genießer aller Altersgruppen und entsprechend viel frequentiert.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Martin-Busch-Hütte
Die geräumige Martin-Busch-Hütte (2.501 m, früher Samoar-Hütte) liegt im Herzen der Ötztaler Alpen (Tirol) im Talschluss vom Niedertal. Der Zustieg erfolgt in den meisten Fällen vom Bergsteigerdorf Vent aus. Im Sommer bietet die Hütte einen idealen Stützpunkt für zahlreiche Bergtouren und Gipfelbesteigungen. Auch ambitionierte Mountainbiker finden in der Gegend ein reiches Betätigungsfeld vor. Im Hochwinter wird die Hütte zwar nicht bewirtschaftet (erst ab Anfang März), die Betreiber stellen aber einen unversperrten Winterraum zur Verfügung. Zur Freude von Skitourengehern – die umliegenden Ötztaler Gletscher lassen traumhafte (und größtenteils anspruchsvolle) Skihochtouren zu. Die Martin-Busch-Hütte ist zudem Etappenziel des Ötztal Treck. Kürzer, aber nicht minder schön, ist die Venter Hüttenrunde durch die Ötztaler Alpen.
Geöffnet
Mär - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Gasthaus Longfall
Hütte • Trentino-Südtirol

Gasthaus Longfall (1.075 m)

Das Gasthaus Longfall ist ein kleiner Familienbetrieb im oberen Spronser Tal am Meraner Höhenweg in der Texelgruppe. Bekannt ist die Einkehr, die man von Dorf Tirol oder Kuens erreicht, wegen ihren guten Südtiroler Küche.
Geöffnet
Mai - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Rauhekopfhütte
Allein die exponierte Lage der Rauhekopfhütte auf einem Felsriegel über dem Gepatschferner (Tirol) macht sie zu einem ganz besonderen Ziel von Bergwanderern, Hochtouren- und Skitourengehern. Umrahmt wird die einfache Hütte von den häufig über 3000 m hohen Gipfeln der Ötztaler Alpen. Der Zustieg über die stark zerklüftete Zunge des Gletschers ist nicht zu unterschätzen. Wanderern mit geringer Bergerfahrung wird für den Weg zur Hütte dringend ein Bergführer empfohlen.  
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Schneid Alm
Hütte • Trentino-Südtirol

Schneid Alm (2.151 m)

Die Schneid Alm auf 2.151 m Höhe liegt oberhalb vom Pfelders im Naturpark Texelgruppe in Südtirol. Sie wurde 2015 zur „Alm des Jahres“ gewählt und mit der Auszeichung „Echte Qualität am Berg“ prämiert. Wanderer, Bergsteiger und Hochtouren-Geher kommen hier voll auf ihre Kosten.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Verpeilhütte
Hütte • Tirol

Verpeilhütte (2.025 m)

Die urige Verpeilhütte in den Ötztaler Alpen (Tirol) liegt im Kauner-Hochtal in herrlicher Lage zwischen Felsengipfeln. Eine Anreise mit dem Auto bis fast zum Hüttenstandort ist dennoch möglich, was Familien mit Kindern zugute kommt. Bergsteiger, Bergwanderer und Kletterer nutzen die Hütte als Stützpunkt – im Winter bietet sich die Umgebung für Skitouren an. Auch viele Mountainbiker finden den Weg hinauf. Die Verpeilhütte liegt an der beliebten Fernwanderroute E5 – herrliche Natur lässt sich aber schon in unmittelbarer Umgebung finden. Vor allem Kinder haben ihre Freude an den kleinen Bächen und Almen.  
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Kaunergrathütte mit Watzespitze
Die Kaunergrathütte (2.817 m) sitzt hoch über dem Tiroler Pitztal. Und wie ihr Name schon verrät am Grat dessen - bei Blick talabwärts - linke Seite in das Kaunertal und die rechte Seite in das Pitztal abfällt. Man befindet sich hier in den Ötztaler Alpen bzw. im Naturpark Kaunergrat. Die Hütte ist eine Anlaufstelle für Menschen, die intensive alpinistische Erfahrungen und Erlebnisse suchen. Ihre Spielplätze sind die, die Hütte umgebenden Gipfel, Gletscher, Grate und Höhenwege.  In der Sommersaison trifft man bei Hüttenwirtin Julia Dobler Bergsteiger, Kletter und Wanderer, deren Herzen höher schlagen, wenn sie Touren in Eis, Fels, Firn und Schnee machen können. Im Frühjahr führt es Skibergsteiger zur Hütte herauf, um im Winterraum zu rasten und sich nach dem Aufstieg mit einer Abfahrt von 1.450 Höhenmeter zu belohnen. Die Hütte dient auch als Stützpunkt, um im Rahmen von alpiner Aus- und Weiterbildung die individuellen Hochtouren-, Kletter- und Eis-Kompetenzen zu vertiefen.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Schutzhütte Schöne Aussicht
Hütte • Trentino-Südtirol

Schutzhütte Schöne Aussicht (2.845 m)

Wo Südtirol auf Nordtirol trifft, wenige Meter oberhalb eines Gletschersees, liegt die Schutzhütte Schöne Aussicht (2.845 m) im Schnalskamm der Ötztaler Alpen. In der Nähe befindet sich auch das durch die Schnlastaler Gletscherbahn erschlossene Skigebiet, dennoch wird das 2006 umfangreich renovierte Schutzhaus in erster Linie von Wanderern, Bergsteigern, Mountainbikern, Schneeschuhwanderern und Skitourengehern in Anspruch genommen. Von der Hütte aus führen hervorragend ausgebaute Wege zu benachbarten Hütten. Mit der notwendigen Ausrüstung lassen sich die recht anspruchsvollen Gipfel von Similaun (3.599 m, 4 - 5 h), Fineilspitze (3.516 m, 3 h), Weisskugel (3.739 m, 5 h), Innere Quellspitze (3.517 m, 4 h) und Im Hinteren Eis (3.270 m, 1:30 h) erklimmen. Befindet man sich auf dem Nordteil des berühmten Europäischen Fernwanderwegs E5, so empfiehlt sich ein eindrucksvoller Umweg über Rofenalm und das Hochjochhospiz, um die Hütte als Etappenziel einzubauen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Gepatschhaus
Hütte • Tirol

Gepatschhaus (1.928 m)

Das Gepatschhaus (1.928 m) liegt im hinteren Kaunertal in den Ötztaler Alpen (Tirol). Das Haus ist die älteste Hütte - 1873 erbaut - des Deutschen Alpenvereins auf österreichischem Boden. Ihre leichte Erreichbarkeit in unmittelbarer Nähe der Kaunertaler Gletscherstraße macht sie zu einem beliebten Ausgangspunkt für leichte Wanderungen, wie sie Familien mit Kindern bevorzugen, wie auch für anspruchsvolle Hochtouren. Von der Hütte geht es in die 3.000-Welt der Ötztaler Alpen und des Alpenhauptkamms. Darunter sind so Gipfel wie die Weißseespitze, der Glockturm oder Vordere und Hintere Ölgrubenspitze. Eiskletterer können im Kaunertal mehr als 20 Eisfälle oder die Weißseespitz-Nordwand zu ihren Zielen machen.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Penaud Alm im Schnalstal
Hütte • Trentino-Südtirol

Penaud Alm (2.323 m)

Die Penaud Alm ist die höchstgelegene Sennalm Südtirols und mit ihren 1200 ha Almfläche zählt sie auch zu den größten Almen Europas. Die Alm liegt im  Penaudtal, dem urigsten und malerischsten Seitental des Schnalstals, umgeben von den südlichsten 3.000ern des Ötztaler Massivs. Sollte dies noch zu wenig hoch sein, so kann man gerne noch den bekannten Vermoi (2.923 m) oder die angrenzenden dreitausender Zerminger und Wiegenspitze (beide 3.109 m) bezwingen und die eindrucksvolle Penauder Seenlandschaft von oben betrachten.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hochganghaus
Hütte • Trentino-Südtirol

Hochganghaus (1.839 m)

Das neue Hochganghaus (1.839 m) wurde 2010 errichtet und steht im Naturpark Texelgruppe in der Gemeinde Partschins in Südtirol. Es liegt direkt am Meraner Höhenweg, der fast 100 Kilometer lang ist und an den Hängen des Schnals- und Passeiertals sowie am Meraner Talkessel vorbeiführt. Von der Schutzhütte in den Ötztaler Alpen können Bergsteiger, aber auch weniger geübte Wanderer, die Hochgangscharte, die Große Rötelspitze und den Tschigat erklimmen. Auch die Rundtour um die Spronser Seen ist empfehlenswert. Das Hochganghaus ist eine der Schutzhütten des 13-Hüttenweges und wird gerne von Familien mit Kindern aufgesucht. Beliebt sind die Tisch- und Brettspiele in der Hütte. Der üppigen Brettl-Jause eilt ein hervorragender Ruf voraus.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hochjoch Hospiz
Das Hochjoch Hospiz (2.413 m) liegt im hintersten Rofental am Südosthang der Guslarspitzen in den Ötztaler Alpen in Tirol. Es wurde bereits ab 1869 als ein erster Stützpunkt für den Übergang von Nord- nach Südtirol erbaut. Hoch- und Skitourengeher kehren in die Hütte ein. Sie dient als hochalpiner Stützpunkt für die Besteigung der drei Guslarspitzen, anderer Gipfel im Weißkamm sowie als Zwischenstation auf dem Weg zum Brandenburger Haus. Das Schutzhaus ist von Vent relativ leicht zu erreichen. Das Hochjoch-Hospiz ist keine Hütte im Sinne der Erwartung, dass alpine und hochalpine Hütten aus Holz bestehen. Es ist ein Haus. Ein Haus, das aufgrund seiner Exposition, hochalpinem Wetter Stand halten muss. Unter der äußeren Widerstandsfähigkeit verbirgt sich ein Inneres, dass seinen Gästen Geborgenheit und Schutz gibt und sie beherbergt. Hospiz bedeutet auch Herberge, in dem sowohl Pilger als auch Fremde auf ihren Reisen Rast und Zuflucht finden.
Geöffnet
Mär - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Stalder Hütte im Winter
Die Stalder Hütte liegt auf 1.830 m am Rande des Hochzeiger Ski- und Wandergebietes und bietet Platz für 60 Übernachtungsgäste. Durch die Liftnähe ist sie besonders gut für Familien mit Kindern geeignet – dazu gibt es für die Kleinen am Sommer einen großen Spielplatz und für Übernachtungsgäste kostenlos den Pitzis Kinderclub.  Von der Terrasse und dem Wintergarten hat man einen wunderschönen Blick weit über die Pitztaler Bergwelt hinaus. Im Winter mischen sich hier Übernachtungsgäste und Tagesausflügler, Skifahrer, Schneeschuhwanderer und Rodler, die von hier auf die 6 km lange Strecke ins Tal starten (am Donnerstag ist auch Nachtrodeln angesagt). Im Sommer kommen Biker und die unterschiedlichsten Wanderer: von der kleinen, familienfreundlichen Runde auf dem neuen Zirbenweg oder zu dem nahen Kinderkletterfelsen bis hin zu Mehrtages-Trekkingtouren  Die Hütte bietet sich zudem gut für Betriebsausflüge oder Feiern jeder Art an.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Rüsselsheimer Hütte
Diese früher als Neue Chemnitzer Hütte bekannte Hütte liegt in den Öztaler Alpen im Pitztaler Geigenkamm und bietet ihren Gästen eine einzigartige Aussicht auf den Kaunergrat mit der direkt gegenüberliegenden Watzespitze. Von der Hütte aus erreicht man den berüchtigten Mainzer Höhenweg, eine mehr als neunstündige Grattour, die nahezu permanent oberhalb der Dreitausendmetermarke verläuft.  
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet