51x Hütten: Vorarlberg

Wiesbadener Hütte
Hütte • Vorarlberg

Wiesbadener Hütte (2.443 m)

Eindrucksvoll gelegen am Ende des Ochsentales in der Silvretta in Vorarlberg, zieht die Hütte auf 2.443 m Wanderer und Kletterer nicht zuletzt wegen des eindrucksvollen Panoramas an. 200 m von der Hütte entfernt befindet sich ein Klettergarten, auf dem sich auch Anfänger versuchen können. Beliebt auch bei Mountainbikern. Im Winter locken atemberaubende Skitouren.
Geöffnet
Mär - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Klostertaler Umwelthütte
Die Klostertaler Umwelthütte (2.362 m) liegt im österreichischen Teil der Silvretta, im Klostertal in Vorarlberg. Das Gebiet, in dem diese Selbstversorger-Hütte liegt, wird auch Vermunt genannt. Neben dem Klostertal liegt das „glamourösere“ Ochsental. Das Tal, in dem die Ill entspringt, speist den Silvretta Stausee. Am Talende thront über dem Ochsentaler Gletscher der berühmte Piz Buin.  Die Hütte ist Zwischenstation auf den Wegen zu Schneeglocke, Silvrettahorn oder zu Überschreitungen über Verhupf, Schwarze Wand oder Rote Furka in die Schweizer Silvretta und in das Schweizer Vermunt. Sie ist in ihrer Entwicklung irgendwie stecken geblieben. Der Deutsche Alpenverein wollte die Hütte in Bewirtschaftung betreiben und aufbauen. Diese Absicht wurde von Umweltschützern vereitelt. Das Silvretta-Gebiet gilt als ausreichend erschlossen. Die Bewirtschaftungspläne wurden aufgegeben. Aus der langjährigen Bauruine wurde eine Selbstversorger-Hütte.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Feldkircher Hütte
Hütte • Vorarlberg

Feldkircher Hütte (1.200 m)

Diese mit einem gemütlichen Winterraum versehene Hütte im Rätikon in Vorarlberg lockt nicht nur mit dem herrlichen Ausblick in den Walgau, sie besticht auch durch herzliche Gastlichkeit und exzellente Küche. Die Hütte wird einerseits von Tagesausflüglern zu Fuß oder mit dem Mountainbike angepeilt, die beispielsweise von Frastanz heraufkommen, andererseits ist sie Ausgangspunkt für gemütliche Wanderungen oder anspruchsvolle Berg- und Klettertouren in der Dreischwesternkette. Gipfelsieg inklusive. Als einer der schönsten Steige in den Alpen gilt die Königstour mit dem Dreischwestern- und Fürstensteig. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung. Als Herbstklassiker gilt die Wanderung durch das wildromantische und völlig unberührte Saminatal.  Ohne Gipfelbesteigungen müssen Skitourengeher auskommen, dennoch ist beispielsweise jene auf den Sarojasattel (1.628 m) durchaus lohnend. Auch Langläufer und Schneeschuhwanderer finden ein prachtvolles Betätigungsfeld vor.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Berghof Golm im Winter
Hütte • Vorarlberg

Berghof Golm (1.890 m)

Der gerade frisch umgebaute Berghof Golm liegt eingebettet in Almwiesen auf einem Plateau direkt an der Bergstation der Golmerbahn auf 1.890 m Seehöhe in Tschagguns, Vorarlberg. Von der Terrasse des stattlichen Restaurants, das im Winter teils im SB-Modus geführt wird, eröffnen sich wunderbare Ausblicke auf die mächtigen Berge des Rätikons. Zu sehen sind unter anderen die bekannten Drei Türme, allen voran der Große Drusenturm (2.830 m) und die Sulzfluh (2.818 m) sowie die Tschaggunser Mittagsspitze (2.168 m) und das Schwarzhorn (2.460 m). Der Berghof Golm ist eine bekannte Adresse im Montafon. Am und rund um den Golm bieten sich jede Menge Möglichkeiten für unterschiedlichste Freizeitaktivitäten und nicht zuletzt deshalb eignet sich der Berghof als Ausflugsziel für Jung und Alt, für Gruppen, Vereine und Firmenausflüge, sommers wie winters.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Freiburger Hütte
Hütte • Vorarlberg

Freiburger Hütte (1.931 m)

Die Freiburger Hütte (1.931 m) im Vorarlberger Lechquellengebirge liegt am Fuß der Roten Wand und etwas oberhalb des Formarinsees. Bis zur Formarinalpe ist eine Zufahrt mit dem Auto möglich. Die Region um die Hütte ist ein Dorado für Wanderer, Hochtourengeher, Kletterer, Mountainbiker, Schneeschuhwanderer und Skitourengeher. Oder einfach für Personen, die den wenig beschwerlichen Aufstieg in Kauf nehmen und dann die gute Luft und die Aussicht genießen wollen. Im Formarinsee angeln ist ebenfalls möglich. Die Touren im Umfeld sind teilweise einfach, darunter der Anstieg auf den Formaletsch (2.292 m), zum Teil sehr anspruchsvoll, wie die lange Route auf die Rote Wand (2.704 m), für die man 4:30 h Gehzeit veranschlagen und Bergerfahrung bzw. Schwindelfreiheit mitbringen muss. Von der Roten Wand sieht man dafür bis in den Schwarzwald. Mountainbiker begeistert die Tour von Lech über Zug über die autofreie Mautstraße Zugertal zum Formarinsee und weiter zur Hütte. Die ist übrigens besonders kinderfreundlich.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Göppinger Hütte
Hütte • Vorarlberg

Göppinger Hütte (2.245 m)

Die Göppinger Hütte (2.245 m) befindet sich in Vorarlberg im Lechquellengebirge, eine Berggruppe der nordwestlichen Kalkalpen. Der Zustieg dauert nur zwei Stunden, ist einfach und auch für Familien geeignet. Von hier aus bieten sich Wanderrouten im mittleren Schwierigkeitsgrad, beispielsweise auf den Östlichen Johanniskopf oder das Hohe Licht. Schwieriger zu begehen, und zum Teil mit Steigpassagen, sind die Braunarlspitze und der Orgelkopf. Ein Kletterpark mit zehn verschiedenen Routen ist nur wenige Minuten von der Göppinger Hütte entfernt. Im Winter kann man auch Ski- und Schneeschuhrouten gehen – für längere Touren kann man im unversperrten Winterraum nächtigen.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Pfälzer Hütte
Hütte • Vorarlberg

Pfälzerhütte (2.108 m)

Die Pfälzerhütte ist eine Schutzhütte des Liechtensteiner Alpenvereins und liegt am Bettlerjoch auf 2.108 Metern im Rätikön in Liechtenstein. Die österreichische Staatsgrenze ist nur einen Katzensprung entfernt. Die urige Hütte ist vor allem als Zwischenstation bei diversen Gipfeltouren, wie etwa auf den Naafkopf (2.571 m), den Augstenberg (2.359 m) oder die Schesaplana (2.965 m), sehr beliebt. Auch der Übergang zur Mannheimer Hütte (2.679 m) über den Liechtensteiner Weg ist sehr empfehlenswert. Oberhalb der Hütte gibt es außerdem einen kleinen Klettergarten mit Routen der Schwierigkeitsgrade 4 bis 7. Die nötige Kletterausrüstung wird auf der Hütte vermietet.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Widdersteinhütte
Hütte • Vorarlberg

Widdersteinhütte (2.009 m)

Die Widdersteinhütte befindet sich südseitig des imposanten Widdersteins (2.533 m) in den Allgäuer Alpen im österreichischen Bundesland Vorarlberg. Aufgrund der Lage ist sie ein perfekter Ausgangspunkt für die Besteigung des Hausgipfels Widderstein, dafür werden rund 1:30 Stunden benötigt. Auch Kletterer kommen am Widderstein voll auf ihre Kosten und außerdem ist die Rundwanderung ins Kleinwalsertal bei den Besuchern sehr beliebt. Mit einem Quäntchen Glück können in der unberührten Umgebung sogar Steinböcke erspäht werden.  
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Totalphütte
Hütte • Vorarlberg

Totalphütte (2.385 m)

Die Totalphütte wurde im Winter 2019 von einer Lawine teilweise zerstört. Die Hütte hat aber dennoch geöffnet, wird im Sommer 2019 aber mit etwas weniger Kapazitäten als gewöhnlich geführt: es stehen 34 Schlafplätze zur Verfügung. Die Hütte wird bis 15.9.2019 geöffnet haben. Die Totalphütte, oberhalb des wunderschönen Lünsersees, thront auf einem kleinen Plateau im Vorarlberger Rätikon. Sie liegt auf dem Weg zur Schesaplana. Auf der Hütte angekommen, ist der halbe Weg auf die berühmte Schesaplana (2.965 m), auf die man im Winter auch mit Tourenski gelangt, gemacht. Bergwanderern, Hochtourengehern, Kletterern, Schneeschuhwanderern und Skitourengehern ist die Totalphütte ein lohnenswertes Ziel. Der Weg auf die Hütte ist auch für kleine, junge und ältere Bergfreunde problemlos zu bewältigen. Sie liefert als Belohnung für den Aufstieg eine grandiose Fernsicht auf die einzigartigen Schneeberge der Silvretta-, Verwall- und Berninagruppe.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Schwabenhaus
Hütte • Vorarlberg

Schwabenhaus (1.198 m)

Das Schwabenhaus ist eine ganzjährig geöffnete Selbstversorgerhütte, die auf dem sonnigen Plateau Tschangla oberhalb von Bürserberg bei Bludenz in Vorarlberg liegt. Das flache Gelände ringsum eignet sich sehr gut für Gruppen, die mit Kindern unterwegs sind. In unmittelbarer Nähe gibt es ein ausgedehntes Loipennetz zum Langlaufen. Auch Skifahren ist hier möglich – das Skigebiet Tschengla liegt nur 10 min entfernt. Im Sommer eignet sich das Haus sehr gut für ausgedehnte Wanderungen und Mountainbike-Touren.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Oberzalimhütte
Hütte • Vorarlberg

Oberzalimhütte (1.889 m)

Die Oberzalimhütte in der Alpenregion Bludenz (Vorarlberg) liegt im wunderschönen Zalimtal oberhalb von Brand. Sie bietet eine gute Basis für Bergwanderungen und Hochtouren, etwa auf die teilweise auf Schweizer Staatsgebiet liegende Schesaplana, die mit 2.965 m der höchste Berg im Rätikon ist. Viele Wanderer nutzen die Oberzalimhütte als Zwischenstation auf dem Weg zur Mannheimer Hütte. Die Hütte ist während der Öffnungszeiten bewirtschaftet und somit auch als Ausflugsziel für Familien und Genusswanderer bestens geeignet.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Tübinger Hütte
Hütte • Vorarlberg

Tübinger Hütte (2.191 m)

Die Tübinger Hütte wird nur im Sommer bewirtschaftet und ist in dieser Zeit ein beliebtes Ziel von Bergwanderern, Familien, Kletterern und Boulderern. Im Winter bietet die Vorarlberger Landschaft rund um das Silvretta Gebirge alle Möglichkeiten, um ausgiebige Skitouren oder Schneeschuhwanderungen zu unternehmen. Von der Tübinger Hütte kann man auch einige Dreitausender wie zum Beispiel den Großlitzner (3.109 m) oder das Große Seehorn (3.121 m) bezwingen. Danach hat man die Möglichkeit, im unversperrten Winterraum zu nächtigen.  
Geöffnet
Jul - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Madrisahütte
Hütte • Vorarlberg

Madrisahütte (1.660 m)

Die Madrisahütte ist eine Selbstversorgerhütte, die im Valzifenztal, am Fuße der Madrisa liegt. Das Tal liegt im, dem Rätikon zugeordneten, Montafon. Abenteuer-Urlaube mit Kindern und Jugendgruppen lassen sich auf dieser Hütte ebenso umsetzen, wie Bergwander-, Skitouren- und Ski-Urlaube. Die Hütte liegt am Kinderwanderweg Gargellen, einem von zehn solcher Wege für kleine Gäste im Montafon und am Rande des Skigebietes Gargellen. Südwestlich hinter und über dem urigen Häuschen thront die 2.770 m hohe Madrisa, die Teil der Madrisa-Gruppe ist.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Kaltenberghütte
Hütte • Vorarlberg

Kaltenberghütte (2.089 m)

Die Kaltenberghütte in Vorarlberg erreicht man auf 2.089 m Seehöhe in der Ferwall-Gebirgsgruppe. Die Talorte sind Langen (1.228 m), Stuben (1.407 m) und St. Christoph (1.771 m). Von Ende Juni bis Ende September kann man auf der Hütte Vorarlberger Hausmannskost genießen und übernachten. Die Hütte wird von Berg- und Schneeschuhwanderern und Tourengehern besucht. Hier sind auch Familien mit Kindern herzlich willkommen. Im Sommer kann man im dreißig Minuten entfernten Stubner See schwimmen gehen.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hochälpelehütte
Hütte • Vorarlberg

Hochälpelehütte (1.460 m)

Die Hochälpelehütte (1.460 m) steht am Gipfel-Aufbau des Hochälple im Bregenzerwald im Skigebiet Bödele hinter Dornbirn. Es wird als „kleines Haus, als Tagesheim für den winterlichen Skibetrieb, schmuck in seiner Art solide wetterfest“ beschrieben. Wegen des leichten Zustiegs ist die Hütte auch ein für Familienausflüge sehr gut geeignetes Ziel. In den schneefreien Zeit ist Region Dornbirn-Bödele-Schwarzenberg mit dem Hochälple ein beschauliches Wandergebiet für Genuss-Touren durch zauberhaften Bregenzer Wald. Abgesehen vom Hochälpelekopf lassen sich der Hohe Freschen (2.004 m), die Hangspitze und die Mörzelspitze von der Hütte aus ersteigen. Im Winter ist die Hochälpelehütte mit den Liften noch einfacher zu erreichen und ein gut besucheter Einkehrort von Skifahrern, Snowboardern sowie von Skitourengeher. Im Skigebiet Bödele stehen neun Lifte und 24 Pistenkilometer zur Verfügung. Die Pisten sind leicht bis mittelschwer. Das macht es zu einem wirklich familientauglichen Skigebiet vor den Toren Dornbirns. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet