Hohe Mut Alm

2.670 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September
November bis April

Mitte Juni bis Mitte September und von Mitte November bis Ende April/Anfang Mai (je nach Saisonzeiten)

Mobil

+43 664 964 232 7

Telefon

+43 5256 639 632

Homepage

http://www.hohemutalm.at

Betreiber/In

Rudi Dollinger

Details

  • Seminarraum
  • Spielplatz
  • Wi-Fi
  • Kreditkarten
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Vor der herrlichen Kulisse der majestätischen Gletscher des hinteren Ötztals liegt die Hohe Mut Alm auf 2.670 m Seehöhe mitten im natura 2000-Gebiet. Das große, rustikale Haus, befindet sich schon weit oberhalb der Baumgrenze und ist einer der schönsten Anlaufpunkte im Ski- und Wandergebiet Obergurgl-Hochgurgl.

Die Rundumsicht von der Panoramaterrasse ist gewaltig. Das wildromantische Ötztal auf der einen und zahlreiche Dreitausender wie der Hausberg Obergurgls, der Hangerer (3.021 m), der Hochfirst (3.405 m), der Granatenkogel (3.318 m) oder der Hintere (3.475 m) und Vordere Seelenkogel (3.268 m) auf der anderen Seite lassen auf der Hohe Mut Alm bereits hochalpine Gefühle aufkommen.

Durch die leichte Erreichbarkeit mit der Hohe Mut Bahn die direkt zum Alpenrestaurant führt, ist die Hütte im Bergsommer wie auch im Skiwinter ein beliebter Anlaufpunkt für Wintersportler, Wanderer und Genießer aller Altersgruppen und entsprechend viel frequentiert.

Leben auf der Alm

Die Hohe Mut Alm gehört der Liftgesellschaft, als Gastgeber tritt seit einigen Jahren Rudi Dollinger auf. Gesetzt wird auf regionale Spezialitäten, einen gemütlichen Hüttenstil mit viel Holz und authentisches Flair, Gemütlichkeit in den heimeligen Stuben und eine der sonnigsten Liegestuhlterrassen des hinteren Ötztals.

Passend dazu schreiben der Hüttenwirt - ein Kärntner, den die Liebe ins Ötztal verschlagen hat - und sein Team Gastlichkeit groß. Genauso wie die Verwendung frischer, regionaler Produkte und traditioneller Rezepte für die typischen Tiroler Gerichte wie Knödel oder Gröstl. Die Hohe Mut Alm bietet auch einen professionellen Rahmen für Feiern aller Art mit bis zu 230 Personen.

Gut zu wissen

Für diverse Feste wie Hochzeiten oder Seminare geeignet, schöner Spielplatz, Hunde sind erlaubt, Kreditkarten werden angenommen, keine Übernachtungsmöglichkeit. Im Sommer bei Schönwetter jeden Sonntag Grillfrühschoppen, meist mit Live-Musik. Im Winter regelmäßig Hüttenabende mit Live-Musik und Gourmetfondue.

Touren in der Umgebung

Granatenkogel (3.318 m), Schönwieshütte (2.268 m), Langtalereckhütte (auch Karlsruher Hütte, 2.450 m) oder auf verschiedenen Spazierwegen zurück ins Tal.

Anfahrt

Von Innsbruck oder dem Tiroler Oberland (Landeck, Imst) kommend über die A12 Inntalautobahn bis Ausfahrt Ötztal und weiter auf der B186 Ötztal Bundesstraße bis nach Obergurgl.

Parkplatz

Bei der Talstation der Hohe Mut Bahn in Obergurgl

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Ötztal Bahnhof und vom Vorplatz mit dem Bus Nr. 4914 nach Obergurgl.

Das SB-Restaurant am Rettenbachgletscher (2.675 m) ist perfekt für die Stärkung während des Tages. Am Fuße des Rettenbachgletschers werden die Gäste gut versorgt, sodass sie so schnell wie möglich wieder mit Ihren Brettln den Berg hinunter sausen können. Mit Blick auf den WeltcupHang, eingekesselt von Gipfeln, die über 3.000 m hoch sind, mitten im ewigen Eis, genießt man hier Tiroler Spezialitäten. Einen besseren Platz, um die Ötztaler Gletscher zu erleben, gibt es kaum.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Hochalm (2.174 m)

Die Hochalm (2.174 m) befindet sich in Hinterpasseier im Passeiertal. Wir sind hier in Südtirol, in der vollständig unter Naturschutz gestellten Texelgruppe. Die Gruppe gehört zu den Ötztaler Alpen. Die Hochalm ist eine von sechs Schutzhütten im Passeiertal, relativ leicht erreichbar und bietet für die Höhenlage viel Komfort. Wer immer schon davon träumte einmal eine Nacht im Heu zu schlafen, kann das auf der Hochalm tun. Stuls, ein Ortsteil von Moos im Passeier, und die oberhalb liegende Hochalm wird vor allem von Wanderern sowie wandernden Familien aufgesucht. Die Lage am Jaufenkamm beschert dem Gebiet Südsonne. Nördlich der Alm steilt das Tal zum Alpenhauptkamm und den Ötztaler Alpen auf. Schaut man Richtung Westen und Süden bleibt der Blick an unzähligen Texel-Gipfel und Meran hängen. Abends lässt man sich von der im Westen stehenden Sonne die Sarntaler Alpen im Osten beleuchten. In dieses Panorama versinkt man am besten auf der Terrasse, lässt sich mit Gerichten der Familie Gufler verwöhnen und trinkt ein Glas Südtiroler Wein. Dann kann der Hochalm-Tag in der Sauna und im Heubett ausklingen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Gaislach Alm (2.040 m)

Söldens ältester Alpengasthof hat sich seit seinem Bau 1930 zu einem stattlichen Gastbetrieb entwickelt. Das Haus liegt in hochalpiner Umgebung auf 2.040 m Seehöhe mit Blick hinunter ins Venter Tal und hinauf auf den Hausberg, den Gaislachkogel (3.056 m) sowie mit der Talleitspitze (3.407 m), dem Nederkogel (3.163 m) und dem Söldenkogel (2.902 m) auf einige der Größeren in den Ötztaler Alpen. Die Zufahrt ist mit dem Pkw, dem Bus oder auf Wunsch auch mit einem Shuttle möglich. Im Winter ist die Gaislach Alm außerdem mit Skiern direkt aus dem Skigebiet Sölden erreichbar, im Sommer wird gerne entlang des kinderwagentauglichen Weges gewandert, der von der Mittelstation der Gaislachkogelbahn (Bergbahnen Sölden) in rund 45 Minuten zur Alm führt. Verschiedene, dem Motto „Tierzeit“ gewidmete Stationen entlang der Strecke bieten hier insbesondere für Familien zusätzliche Unterhaltung.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken