Wanderung zur Pontihütte ab Val Masino

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:10 h 9,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.620 hm – – – – 2.553 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Wandern • Tirol

Gehsteigalm

Anspruch
T2
Länge
9,6 km
Dauer
2:45 h

Der Aufstieg auf die hochalpine Cesare-Ponti-Hütte (ital. Rifugio Cesare Ponti), die wie ein Adlerhorst in unmittelbarer Nähe des Monte Disgrazia (3.678 m) in den Bergeller Alpen liegt, ist auch Etappenziel des Fernwanderweges „Sentiero Roma". 

💡

Wassermangel auf der Hütte. Die Pontihütte verfügt über keine Quellen und Wasser ist Mangelware. Deshalb sollte man ausreichend Trinkwasser mitführen.

Anfahrt

Vom Splügenpass, an der Grenze zwischen der Schweiz und Italien, folgt man der Strada Statale SS 36 in südwestliche Richtung bis man die Strada Provinciale SP 2 am Comosee erreicht. Man folgt dieser bis zur Strada Provinciale SP 4 und SP 9 bis nach Cataeggio bzw. nach Predarossa in der Val Masino.

Parkplatz

Parkplatz oberhalb von Cataeggio.

Rifugio Ponti
Die hochalpine Cesare-Ponti-Hütte (ital. Rifugio Cesare Ponti) liegt wie ein Adlerhorst in unmittelbarer Nähe des Monte Disgrazia (3.678 m), dem höchsten Gipfel der Monte-Disgrazia-Gruppe in den Bergeller Alpen und ist auch Etappenziel des Fernwanderweges „Sentiero Roma". 
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Rifugio Scotti
Die Scotti-Hütte liegt auf 1.500 m oberhalb der Ortschaft Sasso Bisolo in der Val Masino in der Berninagruppe. Benannt ist die Hütte nach ihrem Gründer Ugo Scotti, der sich durch den Bau dieser Hütte seinen Lebenstraum erfüllt hat. Die Hütte ist von Anfang Juli bis Mitte September bewirtschaftet
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Hintere Tumpenalm

Dauer
3:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
9,8 km
Aufstieg
1.580 hm
Abstieg
310 hm

Bergwelten entdecken