Das Bieler Jura - Paradies für Wanderer und Kletterer
Foto: Jura Bernois Tourisme - Stephan Bögli
Tourentipps

Das Bieler Jura - Paradies für Kletterer und Wanderer

Magazin • 16. April 2019

Im Bieler Jura lässt es sich nicht nur fantastisch klettern, sondern auch ganz hervorragend wandern. Der Chasseral bietet luftige Grate, schöne Kletterwände, perfekte Boulderspots und auch unzählige Wanderwege. Aber auch die Gegend um den Bielersee lässt sich sehr schön zu Fuss erkunden.

Das Bieler Jura ist durch eine grosse landschaftliche Vielfalt sowie eine intakte Natur geprägt. Seen, Bergen und blühenden Wiesen bieten Sportlern und Ruhesuchenden viel Raum für alle Art von Outdooraktivitäten. Höchster Punkt der Region ist der Chasseral (1.607 m), ein regionaler Naturpark von dessen Gipfel man einen fantastischen Panoramablick über die gesamte Region hat.

Das sind die schönsten Klettergebiete und Wanderungen im Bieler Jura, die du bei deinem Besuch keinesfalls verpassen solltest:

Klettern im Bieler Jura

Beim Klettern sorgt griffiger Jurakalk für optimalen Grip. Und die Auswahl an Spots im Bieler Jura lässt keine Wünsche offen. Doch seht selbst:

1. Les Sommêtres

Über dem Doubs im Grenzgebiet zwischen der Schweiz und Frankreich gelegen befindet sich der langgezogenen, scharfe Grat von Les Sommêtres. Der Felsgrat ist ein Magnet für Wanderer, Kletter und Gratbesteiger. Die Überschreitung der Sommêtres ist ein Klassiker und vor allem für Anfänger eine gute Wahl mit schönen Ausblicken.

  • Charakteristik: aussichtsreiche Gratkletterei mit teilweise spärlichen Sicherungen
  • Routen: über 60 Routen
  • Schwierigkeit: 3c bis 7a
  • Fels: Kalk
  • Anfahrt: Von Biel auf der A16 und der Route 18 nach Le Noirment
  • Zustieg: Entlang der Rue du Pylone entlang und dann immer links halten
  • Beste Jahreszeit: Herbst
  • Informieren: Kletterführer Schweiz plaisir JURA 2017 vom Verlag edition filidor

2. Roches d‘Orvin

In der steilen Südflanke oberhalb des malerischen Dörfchens Orvin liegen ein gutes Dutzend verstreute Kalkfelsen. In 14 Sektoren sorgen 170 Routen zwischen einer und vier Seillängen für viel Abwechslung. Rauer Fels und eine gute Auswahl im Plaisirbereich machen das Gebiet zum perfekten Kletter-Spot. Besonders während der kälteren Jahreszeit, wenn das Tal in einer dichten Nebelsuppe versinkt, freut man sich in den oberen Sektoren über optimale Kletterbedingungen und einen tollen Rundblick auf die Berner Alpen. 

  • Charakteristik: besonders schöne Platten und Risse
  • Routen: 170 Routen in 14 Sektoren
  • Schwierigkeit: 5a bis 7a
  • Fels: Kalk
  • Anfahrt: Von Biel mit Buslinie 70 nach Orvin zur Haltestelle „Sous les Roches“. Wenn man nett fragt, lässt einen der Busfahrer etwas später bei Punkt 894 aussteigen.
  • Zustieg: Von der Bushaltestelle in 30 Minuten zum Fels
  • Beste Jahreszeit: Frühling und Herbst
  • Informieren: Kletterführer Schweiz plaisir JURA 2017 vom Verlag edition filidor

3. Wingreis/Vingelz

Bouldern im Grünen mit Blick auf den Bielersee kann man im idyllischen Wingreis. Neben einer fantastischen Aussicht hat das Gebiet über 600 Blöcke in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden zu bieten. 

  • Charakteristik: perfektes Mix aus Platten, Traversen und Rissen
  • Routen: circa 600 Boulderblöcke
  • Schwierigkeit: 3a bis 7b
  • Fels: Kalk
  • Anfahrt: Von Biel in 15 Minuten über die Route nach Wingreis und über die Tessenbergstrasse zum Parkplatz. Alternativ mit der Bahn anreisen.
  • Zustieg: Vom Parkplatz zu den Felsen in 15 Minuten am Wanderweg
  • Beste Jahreszeit: Frühjahr und Herbst
  • Informieren: Boulderführer  Biel – Bienne Boulder 2018 vom Verlag edition filidorGebietsübersicht 

Detaillierte Beschreibungen und Topos zu den einzelnen Spots findest Du im aktuellen Bergwelten Kletter-Special 2019. Das Heft ist ab 18. April 2019 überall im Zeitschriftenhandel oder ganz bequem per Abo für ÖsterreichDeutschland und die Schweiz erhältlich.

Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Kletter-Special 2019
Foto: Bergwelten
Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Kletter-Special 2019

Wandern im Bieler Jura

Wer es lieber gemütlicher angehen möchte kann in dem Gebiet um den Bielersee und auch am Chasseral ganz hervorragend wandern. Wir haben die schönsten Touren für Euch zusammengestellt:

1. Rebberge am Bielersee

Ganz in der Nähe der Bouldergebiets von Wingreis startet diese abwechslungsreiche Wanderung mit sagenhaften Ausblicken auf den Bielersee und die noch schneebedeckten Alpen.

2. Twannbachschlucht

Besonders an heissen Tagen zieht die wildromantische Twannbachschlucht Wanderer in ihren Bann und sorgt für angenehme Abkühlung. 

3. Mont Sujet

Auf Augenhöhe mit dem Chasseral befindet man sich auf dieser Wanderung auf den Mont Sujet (1.382 m). Der spitze Gipfel steht seinem grossen Bruder, dem Chasseral, in nichts nach und bietet überraschende Aussichten.

Wandern • Bern

Über den Mont Sujet

Dauer
4:20 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
14,6 km
Aufstieg
789 hm
Abstieg
571 hm

4. Jurahöhenweg

Der Jurahöhenweg über den 20 km langen Gebirgskamm des Chasserals gehört zu den absoluten Wander-Klassikern im Bieler Jura. Das Panorama von der Gipfelkette reicht von den Vogesen im Norden bis zu den Alpen im Süden.

Wandern • Bern

Auf dem Jurahöhenweg

Dauer
6:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
18,3 km
Aufstieg
1.300 hm
Abstieg
300 hm

Bergwelten entdecken