Ponti-Hütte

2.572 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Telefon

+39 0342 611455 und +39 0342 640138 (Hüttenwirt privat)

Homepage

www.rifugioponti.it

Betreiber/In

Ezio Cassina

Räumlichkeiten

Matratzenlager Winterraum
56 Schlafplätze 6 Schlafplätze

Details

  • Winterraum
  • Dusche
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die hochalpine Cesare-Ponti-Hütte (ital. Rifugio Cesare Ponti) liegt wie ein Adlerhorst in unmittelbarer Nähe des Monte Disgrazia (3.678 m), dem höchsten Gipfel der Monte-Disgrazia-Gruppe in den Bergeller Alpen und ist auch Etappenziel des Fernwanderweges „Sentiero Roma". 

Die im Jahr 1928 erbaute Cesare-Ponti-Hütte, meist Ponti-Hütte genannt, ist eine einfache hochalpine Hütte im Bergell-Bernina. Das Schutzhaus bietet knapp 60 Schlafplätze in Zimmern und im Matratzenlager. Vor der Sommersaison (Juni bis September) ist die Hütte für Skitourengeher auch an den Wochenenden besucht.

Wasser ist in der Hütte Mangelware. Deshalb sind die Gäste aufgerufen sehr sparsam damit umzugehen. 

Die Hütte ist der ideale Ausgangspunkt zum faszinierenden Monte Disgrazia. Der Name des Berges wird sehr oft falsch interpretiert. Es ist kein Unglücksberg, wie der Name vermuten lässt. Der Name kommt nicht von disgrazia (= Unglück), sondern vom altitalienischen Wort „disgracare", das sich auf die herabstürzenden Hängegletscher bezieht.

 

Anfahrt

Vom Splügenpass, an der Grenze zwischen der Schweiz und Italien, folgt man der Strada Statale SS 36 in südwestliche Richtung bis man die Strada Provinciale SP 2 am Comosee erreicht. Man folgt dieser bis zur Strada Provinciale SP 4 und SP 9 bis nach Cataeggio bzw. nach Predarossa in der Val Masino.

Das Rifugio Allievi-Bonacossa befindet sich in der Mitte des Kessels der Valle di Zocca in einer der faszinierendsten und wildesten Ecken im südlichen Bergell in der Berninagruppe. Die Hütte ist ein beliebter Ausgangspunkt für lohnende Touren und ist Etappenziel am „Sentiero Roma".
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Grande-Camerini-Hütte in 2.580 m ist eine einfache Hütte in der Monte Disgrazia-Vazzeda-Gruppe, am Ansatz des O-Grats der Cima di Vazzeda. Errichtet wurde das alpine Schutzhaus 1937 und wird von der Sektion Sovico des italienischen Alpenclubs CAI verwaltet. Man erreicht die Hütte über Chiareggio und hat von hier eine wunderschöne Aussicht auf den Monte Disgrazia. Empfehlenswert ist der Hüttenanstieg über den „Sentiero Vazzeda", den man über den „Pian del Lupo" nach dem Ort Chiareggio erreicht.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Bosio-Galli-Hütte (ital. Rifugio Bosio Galli) ist ein Schutzhaus der Sektion Desio des Italienischen Alpenclubs CAI und befindet sich in der Valmalenco in den Rätischen Alpen. Die Hütte ist auch ein beliebter Ausgangspunkt für lohnende MTB-Touren und Gipfelziele, wie den Monte Caldenno (2.669 m) oder die Corni d'Airale (2.871 m).
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken