16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Koralpenhaus

1.966 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Mobil

+43 664 4445459

Homepage

http://www.koralpenschutzhaus.at

Betreiber/In

Alpin Süd Tourismus und Medien GmbH

Räumlichkeiten

Zimmer
25 Betten

Details

  • Spielplatz
  • Kreditkarten
  • EC-Karten
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
Anzeige

Lage der Hütte

Egal ob als Stützpunkt für mehrere Tage oder nur als Zwischenstation – das erstklassig ausgestattete Koralpenhaus (1.966 m) auf der Kärntner Koralpe unterhalb der Goldhauben ist im Sommer wie im Winter gleichermaßen beliebt. Im Winter ob seiner Lage direkt an der Wasserhangabfahrt bei Alpinskifahrern, Tourengehern und Schneeschuhwanderern. Direkt vor der Hütte beginnt zudem eine 3 km lange Rodelbahn. Im Sommer genießen wiederum Wanderer das weitläufige Almgebiet sowie von der Terrasse aus das herrliche Panorama – man blickt über das Lavanttal bis zu den Karawanken und den Julischen Alpen. Bei klarer Sicht sieht man vom nahegelegenen Gipfel, den man in wenigen Minuten erreicht, sogar bis zum Großglockner.

Kürzester Weg zur Hütte

Am schnellsten erreicht man die Hütte, wenn man vom Parkplatz der Koralpenlifte losmarschiert. Zu diesem kommt man, wenn man bei Wolfsberg/Süd von der Südautobahn abfährt und der Beschilderung Koralm folgt.
Im Winter erreicht man die Hütte am besten mit Tourenski (bergauf) oder mit Alpinski (bergab).

Gehzeit: 45 min

Höhenmeter: 339 m

Alternative Routen
Von der Godinger Hütte (1 h); von Deutschlandsberg (8:30 h); von Eibiswald (8:30 h); von Eitweg (4 h); von Koglereck (6 h); von St. Stefan (5 h); von der Stoffhütte (6 h); von Wolfsberg (5 h).

Leben auf der Hütte

Das Koralpenhaus wurde 2020-2021 komplett saniert und erstrahlt seither in neuem Glanz. Im Winter locken Schneebar und Almdisco, im Sommer die große Liegewiese mit Liegestühlen. In der Hütte gibt’s außerdem zwei große Aufenthaltsräume, einer davon ist mit Sat-TV ausgestattet.
In der Stube haben 50 Gäste Platz, im Stüberl wie auch auf der Terrasse 35. Für Kinder gibt’s einen Spielplatz sowie extra Kinderbetreuung. Bekannt ist das Koralpenhaus auch für seine Küche. So gibt es neben regionalen Spezialitäten (z.B. Kärntner Kasnudeln) auch Wiener Schnitzel von unglaublicher Größe. Dieser Umstand trug dem Stützpunkt den Spitznamen „Schnitzelhütte“ ein. Bei großem Andrang gilt Selbstbedienung.

Gut zu wissen

Das Koralpenschutzhaus bietet Übernachtungsmöglichkeiten in 2- und 3-Bett-Zimmern, zum Teil mit fließend Kalt- und Warmwasser, sowie in Lagern. Für alle Zimmer stehen im 1. Stock Warmwasser-Duschen und getrennte WC-Anlagen zur Verfügung. Guter Handy-Empfang, Bezahlung auch mit EC- und gängigen Kreditkarten. Gepäcktransport auf die Hütte ist möglich, auch Hunde dürfen mitgebracht werden.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Godingerhütte in 1.614 m, die in 1 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Grünangerhütte (1.575 m, 2 h); Brendlhütte (1.566 m, 2 h).

Gipfelbesteigungen vom Koralpenhaus aus: Großer Speikkogel (2.141 m, 30 min); Hühnerstützen (1.979 m, 1:30 h); Kleinalpe (1.763 m, 2 h).

Anfahrt

Über die A2 Süd-Autobahn nach Wolfsberg und östlich des Ortes bergauf zu den Koralpenliften.

Parkplatz

Koralpenlifte

Bergwelten entdecken